ich habe viele Religionen kennen gelernt, darunter viele gute Menschen verschiedener Religionen.

bei Muslimen die die Sharia akzeptieren diese klammere ich aus.....da ich für diese ein Ungläubiger bin und ich geötet werden kann !

Zudem kommt die Angst vor radikalen Islamisten und die Ausgrenzung von Minderheiten.

...zur Antwort

solange ich im Beruf bin - und das sind schon viel Jahrzente - werden Viruserkrankungen genau so behandelt "aufgehalten " wie jede andere Infektion auch !

...zur Antwort

warum denn das ? das nicht so gut da es beim auftauen immer Flüssigkeits verliert

und auch Qualität !

mal habe ich das gemacht .....aber ich sehe den Sinn nicht lieber Mitmensch!

Mach einen guten Gulasch und lade mich ein.

herzliche Grüße

...zur Antwort

hast du denn genau gemessen und dich nicht vertan ?

du kannst doch mit dir vergleichen

...zur Antwort

"Manche sagen mir du bist Angeber, wenn ich nicht lach oder spaß mach auch wenn ich auf der straße laufe laufe ich arrogant , damit ich anderen zeige, dass ich nicht mehr einfache Jagd bin."

merkwürdige Wortwahl von dir ! "dass ich nicht mehr einfache Jagd bin !"

damals 15 j und jetzt 27 Jahre alt und suchend ! Profil !

ja du bis schon sehr eigenartig hier !

aber zu stolz und arrogant um dir Hilfe zu holen....nach sovielen Jahren ?

hole dir Hilfe beim Hausarzt und der wird dich weiterleiten !

-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-

wenn du denn willst : ich hätte auch ein Ohr für dich !

viel im Ausland gewesen ...und Lebenserfahrung !

...zur Antwort

zurück ins Leben und dieses Leben leben...das Andere war eine Ausnahmesituation..

wie Urlaub - rosarot - !

das ist dann zu Ende...es wird zwangsläufig die Realität deines Lebens !

also mit Mut und Zuversicht....

...zur Antwort

die Frage musst du dir selbst beantworten.....wenn nicht bist du der "ewig" wartende!

...zur Antwort

der Funke springt nicht über !

ansonsten sie fragen !

...zur Antwort

helfen kannst nur du dir selbst.....................

kontrolliertes essen und trinken.....

und Bewegung ! so einfach ist das !

aber aber verdammmmmt soooo schwer !

Ps : nicht essen ist verkehrt.......das richtige essen !

und die Theorie in die Praxis umsetzen ....und jede 100 Gramm weniger ist ein Erfolg..und ein lebenlang drannnnnnnn bleiben...

das muss in Fleisch und Blut und in den Kopf eingehen....

...zur Antwort

Partner macht mich schlecht?

Mein Freund macht mich oft schlecht und ja, man muss mit Kritik umgehen können, aber fast täglich ist es mir zu viel.

Ich muss zugeben, ich bin, was mein Denken betrifft, konservativ. Ich sehe aber nicht altmodisch aus, denn ich schminke mich und ziehe mich schick an, auch mal Rock und hohe Schuhe, mache mir die Nägel, achte auf meine Figur und meine Outfits.

Wenn wir zusammen einkaufen sind starrt er sogar im Supermarkt irgendwelchen schönen Frauen hinterher. Einmal war es so unangenehm und unaushaltbar für mich. Da habe ich ihn gefragt warum er das immer in meiner Anwesenheit macht und er meinte "Ich muss mir ja meinen Appetit holen." Das war und ist bis heute extrem verletzend für mich und es war auf keinen Fall ein Witz. Klingt so als müsste man sich woanders aufgeilen um mit mir was anfangen zu können.

Was anderes: Ich will z.B. mit möglichst wenig Männern schlafen. Deshalb habe ich das bisher nur mit ihm gemacht. Habe ihn kennengelernt als ich 17 war und davor hatte ich nie das Bedürfnis nach sowas. Jetzt bin ich 22. Auch jetzt reizt es mich null mit vielen Leuten zu schlafen, ich würde das gar nicht wollen. Habe auch nicht das Gefühl, dass mir da was fehlt!

Achso, wichtig: Ich fühle mich deswegen NICHT als was besseres, im Gegenteil. Ich habe große Probleme mit meinem Selbstwertgefühl.

Er hat mich mal gefragt ob er echt der einzige Mann sei, den ich je gedatet habe. Als ich das bejaht habe meinte er er will aber eine Freundin, die begehrt ist bei den Männern.

Ich war noch nie in meinem Leben in einem Club/Disko und war noch nie betrunken. Ich habe noch nie mehr als 1 Glas Sekt getrunken.

Ich habe ihm früh deutlich gemacht wie ich drauf bin und er sagte, dass er das gut fände und ja so wäre wie ich und dass wir ja genau gleich sind. Er selbst ist aber ganz anders und am Anfang hat er das nicht gezeigt.

Er kann auch nicht verstehen, dass ich keinen Alkohol trinke. Er trinkt sehr viel Bier und geht sehr oft in Bars.

Heute war es auf jeden Fall so, dass er ganz plötzlich sagte er hätte später lieber einen Sohn als eine Tochter. Habe ihn gefragt warum und er meinte, dass es viel einfacher sei. Ich fragte wie er das meint und er sagte jaa wenn der Sohn im Club usw ist und dort abgefüllt wird (mit Alkohol) muss man sich bei einem Jungen keine Sorgen machen und bei ner Frau halt schon. Ich hab dann gesagt, dass ich gar nicht wollen würde, dass mein Kind (egal welches Geschlecht) sowas macht und ich das auch bei der Erziehung berücksichtigen würde. Er meinte dann, dass sowas dazu gehört. Ich hab dann gesagt, dass es auch Menschen gibt, die das von sich aus nicht wollen. Er hat daraufhin gesagt, dass er aber von normalen Menschen spricht und nicht von sowas wie mir und dass jeder normale Mensch das macht. Allgemein spielt er oft darauf an und tut so als sei ich deswegen komisch/abnormal.

Unten geht es weiter ->

...zur Frage

gib IHM den Laufpass aber schnell !

...zur Antwort

das ist nicht neu ! jeder darf und kann sich in eine/ anderen verlieben...

letztendlich kommt es dann zum sex und - fremdgehen - das ist der Nervenkitzel !

und dann ? ja natrülich ist das femdgehen !

Treue ist das nicht !

Die Verantwortung liegt bei einem selbst !

...zur Antwort

passiert sicher serh selten...manchmal nicht zum hören...aber riechen...

zum hören : sorry sagen .....

nicht hören : seiner Wege gehen..zB bei Aldi....

...zur Antwort

Sexuelle Belästigung oder schon Nötigung?

Hey :)

Vor geraumer Zeit bin ich umgezogen und anfangs war auch alles super.

Seit ca einem halben Jahr ist mein einer Nachbar aber aufdringlich und will ständig Kontakt zu mir.

Er hat ab und zu Mal einiges mit geholfen aber danach habe ich ihm immer ne Flasche Bier gegeben und dann war er glücklich.

Auf jeden Fall fing er irgendwann an ,mich die ganze Zeit anzufassen , auch an komischen Stellen ( Bauch , ansonsten Rücken und Knie ).

Ich sagte ihm dann , dass er das bitte lassen soll , tat er aber nie.

Ich habe schon schlechte Erfahrungen gemacht und will nicht von einem 40 Jahre älteren Mann angefasst werden !

Er sagte immer nur , ich solle mich nicht so anstellen.

So ging das mehrere Male und zunehmend eskaliert die Situation.

Einmal sagte ich ihm höflich aber mit Nachdruck, dass er mich bitte nicht anfassen soll.

Daraufhin wurde er wütend, beleidigte mich als arrogant und sagte wortwörtlich, dass er nichts mehr mit mir anfangen kann, wenn er mich nicht anfassen darf !

Vorhin genau dasselbe , diesmal beleidigte er mich aber noch als dumm und dass er nie mehr mit mir reden wird ...

5 Minuten später kam er wieder an und fragte ob ich mit zu ihm rein komme ( habe ich natürlich nicht ).

Wenn ich seine Hand wegschiebe, legt er sie immer wieder um mich und drückt richtig fest , dass ich sie nicht wegschieben kann.

Dann beschimpft er mich ständig als arrogant, dumm oder undankbar.

Weil er mir angeblich dauernd hilft und als Gegenleistung will er mich ständig anfassen ( davon war vorher nie die Rede !)

Außerdem habe ich ihm auch andauernd geholfen aber jetzt bestimmt nicht mehr.

Nun meine Frage : ist diese Aufdringlichkeit in Kombination mit den Beleidigungen schon Nötigung oder nur Belästigung ?

PS : Meinen Vermieter habe ich informiert, der macht aber wenig / nichts :(.

Ich bleibe da immer ruhig ,obwohl ich natürlich sehr wütend deshalb bin.

Es bringt nichts , mich auf sein Niveau zu stellen und zurück zu beleidigen.

...zur Frage

warum nimst du denn den Kontakt auf und fragst ihn um Hilfe ?

Meide den Kontakt !

...zur Antwort

Ich weine jeden Tag mehrere Stunden?

Hallo,

Ich habe ein Problem und möchte einfach um Rat fragen.

Ich bin schon seit Jahren wegen einer Bindungsstörung in Therapie und es ist auch viel weitergegangen in der Zeit.

Dieses Jahr habe ich besondere Fortschritte in mir selbst gemerkt und habe mich auch darüber gefreut.

Nur hat sich meine Therapeutin plötzlich den ganzen Sommer über frei genommen, gemeint, dass wir das schon irgendwie hinbekommen und sie ja nicht aus der Welt ist. Sprich: Ich kann mich melden, wenn ich etwas brauche.

Das habe ich auch getan und die Kommunikation hat jetzt 1 Monat einwandfrei geklappt. Ich habe mir Punkte überlegt, an denen ich arbeiten kann und was ich noch alles erreichen möchte und was ich mir wünsche. Im Endeffekt denke ich jeden Tag daran, wie ich das Beste aus mir herausholen kann.

Gut, dann sind halt private Belastungen dazu gekommen wie Probleme in der Arbeit, Kliniktermine aufgrund meiner Erbkrankheit, eine Operation aufgrund meiner Erbkrankheit, Probleme mit meinen Eltern, dass ich langsam begonnen habe zu spüren, dass ich überfordert bin. Das hat sich auch darin gezeigt, dass ich schon mehrmals eine Panikattacke abwenden musste. Gestern war es leider so weit und sie ist dann doch gekommen.

Auf jeden Fall geht es mir nicht gut und ich probiere alles damit es mir besser geht. Ich gehe zur Akupunktur, Massage, habe auch meine Gedanken niedergeschrieben um mich leichter zu sortieren zu können.

Dann meinte meine Therapeutin plötzlich dass sie gerne mit mir reden möchte, weil sie merkt, dass jetzt viel zusammenkommt

Gesagt getan, das Gespräch ist ruhig und offen verlaufen. Allerdings sind zusätzlich dann so viele Themen aufgebrochen, dass ich mich nachher überfordert gefühlt habe.

Ich habe mit einer Bindungsstörung zu kämpfen, bin aus dem Therapieprozess dann plötzlich herausgefallen, dann hatte ich plötzlich wieder Therapie. Mir war das einfach zu viel.

Während des Gespräches habe ich auch gesagt, dass wir eine Regelung finden müssen, wie es weitergeht, dass ich einfach irgendeine Form der Kontinuität brauche. Sie sagte, wir müssen nix vereinbaren und dass es eh nicht mehr so lange wäre.

Ich war damit nicht einverstanden, weil ich wissen wollte, wie es weitergeht. Seit dem Gespräch bin ich verwirrt und muss jeden Tag weinen.

Ich habe daraufhin ihr mehrere Male geschrieben, in den Nachrichten ging es prinzipiell darum, wie die Therapie weitergehen soll. Das hat sich dann halt blöd überschnitten, weil sie ins Ausland gefahren ist.

Gut, dann hat sie mir geschrieben, dass ich Rückschritte mache, sie meine Bedürfnisse nicht erfüllen möchte, ich sie mit den Nachrichten nur an mich binden möchte und sie sich halt irgendwann melden wird, wann es besser passt.

Ich wollte eigentlich nur wissen, wie es weitergeht und mir geht es wirklich nicht gut. Ich habe heute schon wieder mehrere Stunden geweint, weil ich mich mit allem überfordert fühle und ich einfach nur Hilfe gebraucht habe

...zur Frage

gerade habe ich mich gezwungen an den Fluß zu gehen damit ich nicht meine Depression bekomme und weine.

Meinen Freund oben im Himmel habe ich an mich erinnert.....

jetzt habe ich mich gefangen!"

einen Hund zu haben habe ich "verschlafen!" das wäre mein Therapeut !

...zur Antwort