Vater meiner freundin akzeptiert mich nicht was kônnen wir tun?

13 Antworten

Wenn ihr nicht erwachsen seid, dann hat entweder deine Freundin genug Selbstvertrauen sich von den Ansichten ihrer Familie zu distanzieren oder du solltest Dir eine andere Freundin suchen. Schließlich wird man sich mit der Familie der Freundin auseinandersetzen müssen.

Wenn ihr beide 18 Jahre alt seid, dann ist die Frage eh hinfällig, weil es den Vater dann nicht einen Meter mehr etwas angeht, was ihr macht.

Ich würde an Deiner Stelle gemeinsam mit Deiner Freundin zu ihrem Vater gehen und ihn bitten, Dir eine Chance zu geben.

Sag ihm, dass Du seine Tochter über alles liebst, und frage ihn, was Du tun kannst, um seinen Segen zu bekommen.

Weigert er sich dennoch, dann musst Du Deine Freundin fragen, ob sie bereit ist, trotzdem zu Dir zu stehen. Ist sie das, dann baut Euch ein Leben auf, ohne irgendwelche Hilfestellung ihrer Eltern.

Doch sie muss sich ganz sicher sein, denn sonst würde sie immer zwischen zwei Sessel sitzen d.h. gib ihr die Zeit, die sie braucht, um sich zu entscheiden.

Danke für die antwort.

0

Alles nach der Zeit, Meinungen können sich ändern lass ihm Zeit nach einer Weile gewöhnt sich der Vater an dich und merkt das eigendlich die Religion nicht so eine große Rolle spielt wenn sich 2 Menschen gut verstehen :) alles mit der Ruhe

Lass das mit dem Konvertieren sein wenn du nicht 1000% hinter diesem Glauben und seinen Schriften stehst.... das benötigt viel Zeit es zu verstehen - wie bei allen anderen Religionen auch.

Wie lange seid ihr denn zusammen??

Entweder wird der Vater sich einkriegen und es mit den Jahren akzeptieren oder er wird seine Tochter verstoßen - wenn sie ihm nicht.voher den Rücken kehrt.

Du kannst nix tun außer den Vater von deiner Absicht zu überzeugen das Mädel gut zu behandeln u dass du es ernst meinst.....und tut nix was den Hausfrieden stören könnte...

Es ist so das er richtig aurastet... Sie ist sehr unglücklich und hat schon alle ihre freunde gekündigt.. Eine lösung wäre hilfreich

0
@Raffine

Sorry...dafür gibts keine ultinative Lösung..... du solltest nur hoffen und beten dass der Vater nicht allzustreng mit ihr umgeht u sie es nicht spüren lässt.

Leider gibts zuviele Berichte usw die nicht allzu gesunden Ausgang hatten.

Du solltest dich dieser Familie nicht aufdrängen! Nicht belügen und wenn der Vater sagt die Tochter muss um 11 daheim sein bringst du sie um viertel vor nach Hause! .......zeig dass du ein guter Junger bist....... sei stets höflich auch wenn er murrt....

0
@Raffine

Was meinst du mit "alle ihre Freunde gekündigt"? Meinst du vorherige Beziehungen, die sie wegen ihres Vaters aufgegeben hat?

0
Ich würde Konvertieren aber selbst da würde er mich nicht akzeptieren weil ich nicht als Moslem Geboren wurde.

Dann ist es ein Bauer, welcher Kultur über Islam stellt.

Ich würde Konvertieren

Dann mit der Freundin einen Hodscha aufsuchen und Ihm um Hilfe bitten, das er mit dem Vater spricht. Es könnte sein, das er euch nicht helfen wird, da "Freundin" das falsche Signalwort wäre.

Was möchtest Du wissen?