DHL verklagen, geht das?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

keine Chance !

Wenn es ein Brief oder Päckchen war, gibt es sowieso keine Haftung oder Versicherung und keine Sendungsverfolgung.

Wenn es ein DHL Paket war, dann gibt es eine 500 Euro Haftung (Null darüber) wenn es verloren geht. Bei DHL Paket wird aber nicht "in den Briefkasten" geworfen, sondern per Unterschrift übergeben. Wenn man dann nicht schon feststellt, dass es offen oder leer ist und die Annahme verweigert  hat man die Beweislast, wann und wo der Inhalt weggekommen ist (hätte ja auch der Absender in Betrügerischer Absicht schon so eingeliefert haben können (Gewicht wird aber registriert .. da kann man was nachweisen, wenn man es nicht angenommen hat). Und wie willst du das jetzt beweisen ?

Aber DHL zahlt auch nicht, wenn der Absender schuld ist:  es könnte ja auch wirklich schlecht verpackt gewesen sein,  Z.B. eine Münze, lose im normalen Briefumschlag, die geht zu 99% in den Sortiermaschinen verloren, und liegt dann unter den Verteilförderbändern und ich nicht mehr zuzuordnen.  

Anzeige kannst Du erstatten (gegen den unbekannten Täter, nicht gegen DHL)  .. kostet eine halbe Stunde und bringt dir eine kostenlose Postkarte vom Staatsanwalt nach 6 Monaten: Das Verfahren.. - Strafanzeige wegen Diebstahl - Aktenzeichen xy123 wurde eingestellt, da der Täter nicht ermittelt werden konnte. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hast du dich mit dem Einwurf einverstanden erklärt? Ansonsten gilt ein Paket erst als zugestellt wenn du es in die Hand nimmst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Strafanzeige wegen Diebstahl und Urkundenfälschung gegen unbekannt erstatten.

Einer hat bei einem Paket unterschrieben, es hätte also nicht im Briefkasten landen dürfen.

Du lässt dir die Strafanzeige bei der Polizei schriftlich bestätigen.

Dann erstellst Du eine eidesstattliche Versicherung, die besagt, dass Du das Paket am xx.xx.xxxx um xx.xx im Briefkasten vorgefunden hast, es geöffnet war und der Inhalt entwendet wurde.

Das alles sendest Du per Einschreiben mit dem Einspruch gegen die Entscheidung, den Schaden nicht zu erstatten an DHL.

Fordere in dem Schreiben die Kopie der unterschriebenen Quittung an.

Dies geht nur bei einem Paket!
Gab es eine Sendungsnummer?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von wurzlsepp668
12.08.2016, 11:48

wo siehst du bei einem Päckchen, wo keine Unterschrift geleistet werden muß, Urkundenfälschung?

0
Kommentar von RuedigerKaarst
12.08.2016, 14:46

Deshalb schrieb ich ganz unten dass es nur bei einem Paket geht und fragte, ob es eine Sendungsnummer gibt.

0

Päckchen oder Paket?
Ein Päckchen hat keine Sendungsnummer, kann nicht verfolgt werden und ist nicht versichert.
Man muss den Erhalt nicht quittieren.

Ein Paket hat eine Sendungsnummer, kann verfolgt werden ist bis 500 € versichert.
Man muss den Erhalt quittieren.

Wenn es ein Paket war, dann musste jemand unterschreiben, es hätte also persönlich übergeben werden müssen.

Dann hätte DHL ein Problem, denn ein Paket hat nichts im Briefkasten zu suchen.
Allerdings muss man den Schaden sofort melden.

Man könmte DHL verklagen, aber dafür wird man einiges an Geld benötigen, denn DHL dürfte einige Rechtsanwälte haben.
Für eine Klage muss man natürlich volljährig sein.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von 8minreis
12.08.2016, 04:16

die Leute die mir das Paket bringen Interssiert es nicht ob ich den Erhalt quittieren muss. sie werfen es einfach im den breifkasten, da es ihnen anscheinend zu anstrengend ist in den 4. Stock zu gelangen. den Schaden habe ich sofort gemeldet aber sie meinten sie können nichts tun und ihre Mitarbeiter würden sowas nicht machen und sie meinten der Erhalt wurde bestätigt, also hat er es anscheinend gefälscht. die haben nur eine suche gestartet, aber was bringt eine suche wenn das leere Paket bei mir angekommen ist? nur eben leer. ich habe mich schon so oft beschwert. meine Mutter auch, da sie mir schon zwei päckchen geschickt hat. das eine kam nie an. die dhl wollte Quittungen vom inhalt die meine Mutter nicht hatte, da es hauptsächlich Dinge waren die ich schon länger hatte und sie mir nachgeschickt hat. keine Quittungen - keine Rückerstattung laut dhl. das andere war drei Monate in Köln in einer packstation und kam völlig zerfetzt bei mir an (ich wohne in münchen, meine Mutter in schweinfurt - wie soll es nach Köln kommen?)

0
Kommentar von wurzlsepp668
12.08.2016, 11:47

nachdem das Teil im Briefkasten war handelt es sich mit Sicherheit um ein Päckchen ....

ich bekomme regelmäßig Pakete ...

noch kein einziges hat in den Briefkasten gepasst ...

0
Kommentar von RuedigerKaarst
12.08.2016, 14:49

Ich hatte auch schonmal einen Brief, der als Paket versendet wurde, im Briefkasten.

0

Tipp: Bevor du unterschreibst erstmal das Paket öffnen und gucken ob alles da ist. Wen nicht dann zurück geben oder den zuställer anschnautzen. Wen alles da ist kannst du unterschreiben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von 8minreis
12.08.2016, 04:20

Ich habe da nie unterschrieben! die interessiert das nicht. die werfen das Paket bei mir ein und gehen. die Unterschrift fälschen sie oder machen sonst was um den Erhalt zu bestätigen. ich lasse mir immer alles versichert schicken aber kaum einer verlangt eine Unterschrift

0
Kommentar von showtime111
12.08.2016, 04:21

Frag einen Anwalt oder wende dich an den Verbraucherschutz

0

habe noch eine theorie....

fremde gauner haben sich die lage abgeckeckt...

sind dann vor deine haustür gegangen und haben das paket angenommen und eine falsche unterschrift gegeben...und dann gewartet bis der bote weg war und schnell paket aufgerissen und in rucksack reingestopft..... und abgehauen-.-----

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von RuedigerKaarst
12.08.2016, 04:29

und den Rest in den Briefkasten gesteckt?

0

Was möchtest Du wissen?