Depression - Denken unkreativ, unlogisch

6 Antworten

Hallo!

Ich selber habe auch Depressionen, die mal kommen und auch wieder gehen. Es war sogar eine Zeit lang so schlimm, dass ich mich in Behandlung geben musste. Während einer depressiven Phase, ist es fast normal, dass man an nichts anderes Denken kann, als seine Probleme. Somit ist das "normale" Denken, nicht möglich. Stell es dir wie Liebeskummer vor. Wenn man darunter leidet, geht auch vieles schief. Nur der Liebeskummer ist schnell wieder vergessen. Eine Depression kann immer wieder kommen. Ich helfe mir immer selber, wenn ich merke, es ist wieder alles Sch..., indem ich meine Gedanken, in einem Tagebuch aufschreibe. Wenn es mir dann besser geht, lese ich, was ich geschrieben habe. Oft kann ich dann nur mit dem Kopf schütteln, warum man sich über gewisse Sachen so viele Gedanken gemacht hat.

Ja, das wäre möglich. Schließlich betrifft eine Depression ja auch das Gehirn. Wenn da irgendwelche Hormone rumflitzen, die da eigentlich nicht hingehören, dann ist es keine Überraschung, wenn das Gehirn anderes reagiert als es sollte.

ja, ist es. In einer depressiven phase fällt einem alles schwerer . Deswegen sollte man sich auch nicht verkriechen, auch wenn es einem schwer fällt.

ja es wird nur das negative gesehen ganz wichtig blut untersuchen lassen und die leberwerte durchchecken lassen

depressionen kommen wenn man seine eigenen wünsche ständig zurückstellt und nur macht was andere wollen

Je nachdem worüber du dir alles Gedanken machst, streß hast, übderfordert bist etc. leiden neben der Depression auch viele unteranderem an vergesslichkeit, Kreativität usw.

Das Gehirn ist mit anderen Dingen beschäftigt.

Besprich das aber auch am besten mit deinem Psychiater, eventuell bist du von den Medikamenten falsch eingestellt bzw. lässt sich das unter Umständen optimieren!

Was möchtest Du wissen?