Den ich liebe hat Autismus

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

(1) Mit 21 Jahren ist er kein Junge mehr. Du bist vielleicht ein Mädchen, aber du liebst da einen erwachsenen Mann.

(2) Dass ihr euch missversteht, könnte daran liegen, dass ihr Sprache völlig unterschiedlich verwendet. Autisten verwenden - wenn sie nicht gerade Gedichte schreiben - Sprache zum Austausch konkreter Information. Du hingegen scheinst Sprache zu verwenden, um Leute zu irgendwas zu bewegen, ohne es direkt auszusprechen.

(3) Dass er unerreichbar scheint, liegt daran, dass du nicht seine Sprache sprichst. Ihr benutzt zwar beide deutschsprachige Wörter, aber du steckst in der Beziehungsebene fest, während er auf der Sachebene zuhört. So redet ihr zwangsläufig aneinander vorbei. Werde direkter und rede weniger verwoben, dann versteht ihr euch auch. Für dich müsste das eine Erleichterung sein: Du kannst direkt deine Gedanken aussprechen, musst dir also keine Verschlüsselungen mehr ausdenken. Je direkter du deine Gedanken aussprichst, desto eher wirst du verstanden.

(4) Er trifft sich selten mit seinen Freunden, weil die Freunde an sich sehr anstrengend sind. Mit Leuten zu reden ist harte Arbeit und raubt einem Autisten viel Kraft. Wenn sie aber etwas Schönes unternehmen, dann ist der Ausflug allein so toll, dass er die Freunde dafür erträgt. Außerdem wird auf solchen Unternehmungen auch weniger themenfrei gequasselt. Man redet eher über etwas Konkretes, das fällt ihm leichter.

(5) Menschen zu treffen bringt ihm nicht. Was denn auch? Stress? Reizüberflutung? Missverständnisse? Burn-out? Migräne? Das sind die wichtigsten Dinge, die Autisten von "normaler" Gesellschaft haben. Natürlich kann er darauf verzichten. Nur für ganz besondere Menschen nimmt er es in Kauf. Am besondersten sind Menschen die ihn gar nicht erst stressen. Die trifft er dann öfter. Solche Leute sind aber selten.

(6) In deinem letzten Absatz wirfst du mit Pauschalisierungen um dich. Solange du so verallgemeinert über ALLE Menschen denkst, wirst du einzelne Menschen nie verstehen. Egal ob autistisch oder nicht.

danke für deine ausführliche Antwort. find ich nett

0

Frag ihn einfach ganz direkt, ob du ihm etwas bedeutest. Wenn er nein oder nichts sagt, dann lass es doch sein. Wenn er Autist ist, kannst du nichts machen. Vielleicht ist er eben nicht der Richtige. lg

Ich bin traurig also bitte schreibt diesmal keine bösen Antworten. Wenn ihr böse antwortet, dann sieht man nur wie ihr euch selber hasst.

Das ist manipulativ.
Möglich, dass er schon allein deshalb deine Nähe nicht sucht, wenn du öfter solcherlei manipilative Sprache benutzt. Für mich sind das Menschen, von denen ich mich aus Selbstschutz lieber fernhalte.

Und da ich ahne, dass du das jetzt als "böse Antwort" einstufst:
Es ist nicht böse gemeint, sondern kann dir helfen, dich zu reflektieren.

Liebe kannst du auch ohnehin nicht erzwingen. Wenn er dich nicht liebt, wirst du das schlicht akzeptieren müssen, auch wenn dir das nicht gefällt. Das ist auch bei Nicht-Autisten so.

Leider kann ich einer Antwort nur einen Pluspunkt geben, denn diese Antwort wäre fünf Punkte wert.

Ähnlich wie Du empfinde auch ich - ich will nicht manipuliert werden! Auch als Autist nicht! So erklärt sich mir die erste Zeile von Steffany88, wenn sie schreibt:

Wir haben immer Missverständnisse . . .

bei solch einer manipulativen Ausdrucksweise würde ich auch nicht verstehen können!

3
Möglich, dass er schon allein deshalb deine Nähe nicht sucht, wenn du öfter solcherlei manipilative Sprache benutzt

das ist genau der Punkt.

0
@Bitterkraut

Rechercheur nein es war nicht böse, ich kann dich verstehen. ich wusste nicht dass ich manipulativ schreibe.

0
@Steffany88

Dann musst du dringend mehr Bewusstsein entwickeln. Warum sagst du was du sagt? Warum schreibst du was du schreibst? Was sind die wahren Beweggründe deines Handelns? Es gibt Meditationstechniken und Yoga-Stile die dir sehr helfen könnten.

... und wenn du eines Tages dich selbst wirklich verstehst, dann kannst du anfangen, Fremde zu verstehen. Zum Beispiel einen Autisten.

1
@halbsowichtig

das war nicht meine frage und es verletzt mich dass du mir solche tipps gibst. ich brauche keinen der mir sagt welchen weg ich gehen muss. ich lese schon übrigens Bücher von buddha, Psychologie und Kommunikation.

0
@Steffany88
  • Es verletzt dich, dass dein Angebeteter so ist wie er ist.
  • Es verletzt dich, dass wir deine Antworten interpretieren und dir Rat geben.

Eine Frage zum Schluss: Was wolltest du lesen, also, warum hast du deine Frage überhaupt erst gepostet?

1

Hallo, Steffany. Der Mensch kann NICHT anders = eben Autist. Seine Ablehnung ist nicht persönlich gegen dich gerichtet, weshalb du dich bitte nicht verletzt fühlen solltest. Autisten sind in Allem einfach effektiv und vor allem schier unerträglich ehrlich - wenn sie nicht grade schweigen wollen. Hier ist niemand dein Feind :- )

danke für deine Antwort. wie meinst du sie sind effektiv?

0
@Steffany88

Das heißt: sehr zielgerichtet - ohne Umweg auf ein Ziel los. Sie ziehen knallhart IHR Ding durch und es ist ihnen egal, was für Schaden sie in der Umgebung anrichten, weil sie sich nicht in Mitmenschen einfühlen können. Diesem Jungen ist es schnurz, wie du dich durch seine Abweisung fühlst: er hat dir gesagt, was ist oder eben leider nicht, und damit ist es für ihn erledigt. Er ist in sich selbst gefangen, weshalb die Krankheitsbezeichnung auch Autist ist. Tut mir Leid für dich.

1
@ilknau
Sie ziehen knallhart IHR Ding durch und es ist ihnen egal, was für Schaden sie in der Umgebung anrichten, weil sie sich nicht in Mitmenschen einfühlen können. Diesem Jungen ist es schnurz, wie du dich durch seine Abweisung fühlst:

Solche Aussagen machen mich immer wieder sehr traurig, zumal ich selbst und auch viele Autisten, die ich kenne, sich tagtäglich enorme Mühe geben, Rücksicht auf ihre Mitmenschen zu nehmen.
Und doch, ein Einfühlen ist möglich.

Er ist in sich selbst gefangen, weshalb die Krankheitsbezeichnung auch Autist ist.

Immer wieder Klischees, immer wieder "Krankheit". Das ist verletzend. Aber Nicht-Autisten fällt es offenbar sehr schwer, sich in Autisten einzufühlen.

5
@ilknau
und es ist ihnen egal, was für Schaden sie in der Umgebung anrichten

Könntest du bitte wenigstens WIkipedia lesen, bevor du dir Antworten ausdenkst? Du stellst hier eine knallharte Lüge ins Netz. Unbedarfte Leute lesen das und glauben es womöglich noch.

3

Was möchtest Du wissen?