Darf man fremde Pferde füttern?

...komplette Frage anzeigen

19 Antworten

Nein, es ist absolut nicht o.k. wenn man fremde Tiere füttert.

Ich weis auch nicht was dieser "Fütterungszwang" ist, den die meisten Leute entwickeln. Sehen sie ein Tier muß dieses gestreichelt oder aber mindestens gefüttert werden, warum? Hat man keine Augen im Kopf?

Da stehen Pferde, Rinder, Esel oder sonst irgendwelche Tiere auf einer schönen grünen saftigen Weide und jeder denkt - "hey - die müssen mit altem Brot, Äpfeln, Karotten oder sonstwas gefüttert werden die haben ja sonst nix".

Leider sind schon viele Tiere wegen socher unerlaubten Fütterung gestorben. Tierliebe ist dieses Füttern nicht.

Ich kann das schon verstehen - der Mensch, vor allem Kinder, denken " Liebe geht durch den Magen" und freuen sich über die Aufmerksamkeit, die ihnen das gefütterte Tier entgegen bringt, und denken, sie tun dem Tier was gutes.

Das muss man den Kindern ( und auch manchen Erwachsenen) halt klar machen, dass ein Pferdehof nicht das Gehege eines Streichelzoos ist...

2
@Urlewas

Auch in einem Streichelzoo darf man nicht füttern, oder nur das was die dort verkaufen. Die Tierhalter vom Streichelzoo müssen das dann aber an der Gesamtration der Tiere wieder abziehen, damit die Tiere nicht elendig verfetten.

5
@friesennarr

deswegen gibts bei den tieren im streichelzoo ein "rotationsprinzip". die meisten haben drei oder vier "garnituren" tiere, die immer abwechselnd "dran" sind für mastfütterung und streichelndes abnabbeln des fells. 

2

Nein das darf man nicht. Ihr könnt den Pferden richtig dolle schaden oder sie gar totfüttern, das passiert leider gar nicht mal so selten. 

In Zoo´s und Wildparks ist übrigens die häufigste Todesursache diese ganze Fütterei. Es ist also egal wo, einfach Tiere füttern geht nicht! 

@kruemel84

Traurig. :( Als ich noch im Wildpark gearbeitet habe, wurde Esel, Ziege und Mufflon totgefüttert. Ich habe bei den Luchsen im Gehege manchmal Salami und Schinken gefunden. Haben sie zum Glück nie angerührt. 

5
@VanyVeggie

Ja, das ist traurig und macht mich verdammt wütend......

Wenn ich diejenigen erwische, die solchen Abfall Anfang des Jahres bei mir auf die Koppel geschmissen haben, dann brennt die Luft.....

5

Wie genau es rechtlich aussieht, weiß ich nicht, aber grundsätzlich wären gesundheitliche Folgen beim Tier dann in gewisser Weise Sachbeschädigung und somit strafbar - nur um es jetzt mal ganz grob und überspitzt einzuordnen.

Grundsätzlich gilt gemäß gesundem Menschenverstand: Fremde Tiere, die man nicht ausreichend kennt, hat man NICHT zu füttern. Punkt.

Das sollte für Weidetiere jeder Art gelten, aber auch für Freigängerkatzen, Hofhunde, Kleintiere in zugänglichen Gehegen etc.pp

Warum?

Ganz einfach. Es gibt viele Tiere, die eine Futtermittelunverträglichkeit haben und bestimmte Dinge einfach nicht fressen dürfen, dann gibt es Tiere die krank sind und bestimmte Futtermittel einfach zeitweise nicht bekommen sollten oder nur in dosierter Menge. Zudem dient das Füttern auch oft dem Einstallen bzw. Reinholen am Abend und wenn die Tiere dann schon "papp satt" sind gestaltet sich Routine plötzlich ziemlich schwer.

In Bezug auf die Pferde und die "paar Äpfel" kann ich nur sagen, dass Pferde mit bestimmten Stoffwechselerkrankungen z.B. kein zuckerhaltiges Obst/Gemüse fressen dürfen oder z.B. Kolik anfällige Pferde schon von 2-3 Äpfeln echte Probleme bekommen können - genauso würde ich das dem Kind erklären. Die Tiere können vom Futter krank werden und Schmerzen haben - das kann auch eine Siebenjährige verstehen, denke ich.

Vielen Dank ! Ich habe es ihr erklärt und sie hat es verstanden...dem Pferd geht es gut, ich habe eine Freundin, die in dem Stall reitet gefragt und das Pferd ist fit ! Da war ich echt erleichtert und die Besitzerin hat auch nichts gemerkt, da sie sehr weit weg wohnt (das entschuldigt dass natürlich nicht) Ich weiß jetzt für die Zukunft Bescheid....:D

0

Was möchtest Du wissen?