Darf man breite Gegenstände von 1,8 x 1,8m oben auf dem Dach eines Opel Corsa transportieren?

6 Antworten

Ich würde mir vom Baumarkt einen Transporter leihen, oder wenn du eine Anhängerkupplung hast, einen Hänger. Je nachdem was günstiger ist.

Es gibt zwar Packtaschen oder Gegenstände, die man so befestigen darf, wie du es vorhast, die sind aber speziell dafür gebaut, und die Befestigungsart ist in den zugehörigen Papieren/Montageanleitungen beschrieben.

Woher ich das weiß:Recherche

Zu teuer. ^^

0
@apparmor

Kennst du die Dachlast von deinem Corsa? die beiden Teile wieder 64kg zusammen!

1
@BackupBone

Okay, das ist einiges. Da leihe ich mir lieber ein Lastenrad aus und mache es damit. Da kann ich auch mit 15km/h rumkutschen ^^

1

nimm Abstand und zwar gewaltig. ohne Decke zerkratzt du dir den Lack - du kannst keine ordnungsgemäße Sicherung durchführen.

bei einer Kontrolle bleibst stehen

Nun, im Bußgeldkatalog steht folgendes:

§ 22 der Straßenverkehrs-Ordnung (StVO) hält Ladungssicherungsvorschriften fest. Grundsätzlich gilt:

(1) Die Ladung einschließlich Geräte zur Ladungssicherung sowie Ladeeinrichtungen sind so zu verstauen und zu sichern, dass sie selbst bei Vollbremsung oder plötzlicher Ausweichbewegung nicht verrutschen, umfallen, hin- und herrollen, herabfallen oder vermeidbaren Lärm erzeugen können. Dabei sind die anerkannten Regeln der Technik zu beachten.“

Dies alles wäre gegeben. Ich will Zurrgurte verwenden. Sie würden das Sichtelement sehr stabil und stark ans Dach festzurren. Somit wäre §22 Absatz 1 erfüllt. Da verrutscht dann auch nichts und die Fahrtstrecke ist nur 5 km auf der Landstraße.

0
@apparmor

stabil und stark tja - wenn du dir gleich ein Neuteil kaufen willst ...

das Dach hat keine Breite von 1,8m das ist Holz und kann verbiegen bzw. auch brechen.

es ist zu groß für dein Dach; man unterschätze niemals den Fahrtwind

0
@peterobm

Und wenn ich wie ein Traktor nur 30km/h die ganze Zeit auf der Landstraße fahre? Nur diese 5km?

0
@apparmor

dann bist du ein Verkehrshindernis und ein Knöllchen ist fällig; du behinderst den rückwärtigen Verkehr; aber nur wenn du angehalten wirst, dann klären dich die Beamten auf, auch bzgl. der "Ladungssicherung".

0

Besorg' Dir besser einen Dachgepäckträger. Mit etwas Glück kostenlos per "Free your Stuff"-FB-Gruppe in Deiner Stadt, sowas haben viele Leute noch im Keller liegen.

Ansonsten wirst Du Dir das Dach zerbeulen.

Ich nutze kein Fakebook ^^ Die überwachen ja übelst die Menschheit. Daher nutze ich seit ca. 5 Jahren kein FB mehr.

Ansonsten wirst Du Dir das Dach zerbeulen.

Es ist ein uralt Corsa B. Der bekommt womöglich keinen TÜV mehr. Würde auch eine Decke drunter legen. Wäre es dann okay? Wie denkst du?

0
@apparmor

Ich hätte es seinerzeit mit meinem 80er Civic vermutlich auch so gemacht, ja :-D

1

Nein das darfst du so nicht. Nennt sich unsachgemäße Befestigung der Ladung. Das Dach ist ja leicht gewölbt und du hast keine 100% auflage. Leih dir einen Hänger.

Nun, im Bußgeldkatalog steht folgendes:

§ 22 der Straßenverkehrs-Ordnung (StVO) hält Ladungssicherungsvorschriften fest. Grundsätzlich gilt:

(1) Die Ladung einschließlich Geräte zur Ladungssicherung sowie Ladeeinrichtungen sind so zu verstauen und zu sichern, dass sie selbst bei Vollbremsung oder plötzlicher Ausweichbewegung nicht verrutschen, umfallen, hin- und herrollen, herabfallen oder vermeidbaren Lärm erzeugen können. Dabei sind die anerkannten Regeln der Technik zu beachten.“

Dies alles wäre gegeben. Ich will Zurrgurte verwenden. Sie würden das Sichtelement sehr stabil und stark ans Dach festzurren. Somit wäre §22 Absatz 1 erfüllt. Da verrutscht dann auch nichts und die Fahrtstrecke ist nur 5 km auf der Landstraße.

Das Dach ist ja leicht gewölbt und du hast keine 100% auflage.

Das macht ja nichts, wenns gewölbt ist. Ich werde es mit mehrere Zurrgurten ins Auto sichern. Auch mit dem Dachfenster kombiniert. Dach kann ruhig bissel zerkratzen, weil das Auto bekommt keinen neuen TÜV mehr. ;)

0
@apparmor

Na ja, ich wäre da vorsichtig bei unserer Justiz. In Osteuropa geht das garantiert. :D

1

Laß das bloß bleiben.

Hier die Preisliste:

https://www.bussgeldkatalog.org/ladungssicherung/

Nun, im Bußgeldkatalog steht folgendes:

§ 22 der Straßenverkehrs-Ordnung (StVO) hält Ladungssicherungsvorschriften fest. Grundsätzlich gilt:

(1) Die Ladung einschließlich Geräte zur Ladungssicherung sowie Ladeeinrichtungen sind so zu verstauen und zu sichern, dass sie selbst bei Vollbremsung oder plötzlicher Ausweichbewegung nicht verrutschen, umfallen, hin- und herrollen, herabfallen oder vermeidbaren Lärm erzeugen können. Dabei sind die anerkannten Regeln der Technik zu beachten.“

Dies alles wäre gegeben. Ich will Zurrgurte verwenden. Sie würden das Sichtelement sehr stabil und stark ans Dach festzurren. Somit wäre §22 Absatz 1 erfüllt. Da verrutscht dann auch nichts und die Fahrtstrecke ist nur 5 km auf der Landstraße.

0

Was möchtest Du wissen?