Chef nervt im Urlaub?

13 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Urlaub ist Urlaub! Da könnte der Chef lange warten bis ich ans Telefon gehe. Darum bekommt der auch nicht meine Handy Nummer! Und erst recht nicht würde ich was berufliches im Urlaub machen.

Und private Dinge wie ein Lebenslauf gehören auch nicht auf den Firmenrechner!

Ich hab zu Haus keinen Rechner und habe aber gerne alles aktuell

0
@Sina1234567

Aber USB Sticks sind ja auch nicht teuer. Das wäre immerhin besser als solche Daten in der Firma zu lassen.

1

Im Urlaub darfst du dein Handy ausmachen bzw. nicht rangehen und musst auch deine beruflichen Mails nicht lesen! Also ignorier seine Arbeitsaufträge einfach.

Was die Versetzung auf eine andere Stelle betrifft: schau in deinen Arbeitsvertrag! Erlaubt dieser die Versetzung sowie die geänderten Arbeitszeiten überhaupt? Wenn ja, musst du das hinnehmen, deine privaten Termine umorganisieren (wobei es für Arzttermine den § 616 BGB gibt!) und den weiteren Arbeitsweg "schlucken", da einzig der Arbeitnehmer für den Arbeitsweg finanziell und organisatorisch verantwortlich ist. Das einzige, was dir dann bliebe, wäre eine Kündigung nach allen Regeln (Schriftform, Einhaltung der Frist etc.) und die Suche nach einem neuen Job.

Steht in deinem AV hingegen explizit und absolut eindeutig ohne Einschränkungen, dass du nur an deinem bisherigen Arbeitsort zu den bisherigen Arbeitszeiten in der bisherigen Tätigkeit eingesetzt werden darfst, musst du die Versetzung nicht hinnehmen. Ist aber eher selten, dass Arbeitsverträge sich so genau festlegen. Häufiger sind da Klauseln, dass der Arbeitnehmer auch an anderen Orten, zu anderen Zeiten und für andere, seiner Qualifikation entsprechende Tätigkeiten eingesetzt werden darf = Versetzung ist okay...

Nein da steht "Empfang da und da, Arbeitszeit xy"

0
@Sina1234567

Ich sehe deinen Arbeitsvertrag ja gerade nicht. Lies ihn vollständig, ob sich nicht doch irgendwo eine "relativierende" Klausel befindet! Sollte es wirklich so abschließend und eindeutig formuliert sein, dann kannst du, wie geschrieben, die Versetzung verweigern.

3

Nein du renst nicht rum um etwas zu kopieren oder drucken, wärst du jetzt in Thailand oder irgendwo weit weg geht das auch nicht. Schreib deinen Chef eine Email das er die ganze Unterlagen nach deinem Urlaub bekommt, weil du jetzt im Urlaub bist und keine Möglichkeit hast ihm das zu senden. Wirkt als will er dir mit Absicht den Urlaub vermiesen. Mach das Telefon aus und fahr an den nächsten See, du hast Urlaub und musst nicht erreichbar sein.

Du solltest, wenn dich derart so stresst mal darüber nachdenken dein Telefon abzuschalten, jedenfalls solange du im Urlaub bist. Dann hast du auch Ruhe vor deinem nervigen Chef!

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

Dass Dein Chef nicht ganz knusper ist und nicht alle Latten am Zaun hättest Du spätestens bei dieser Frage merken müssen.

https://www.gutefrage.net/frage/corona-positiv-und-arbeiten

Du hast Urlaub. Ergo: Für den Arbeitgeber nicht zu erreichen. Selbst wenn die Hütte brennt.

Such dir einen anderen Job. DU entscheidest, was Dir deine Gesundheit wert ist. Dem AG ist es sch**egal.

Was möchtest Du wissen?