Viel mit der Familie unternehmen. Sieh dir andere Menschen genau an, die wenigsten sehen perfekt aus. Früh in der Bahn sehe ich fast nur Leute die durchschnittlich aussehen.

...zur Antwort
Anderer Grund

Seltsamer Werbeprospekt für einen Supermarkt. Hat er ja selbst noch gemerkt. Ich denke das hätte überall Probleme gegeben. Jeder darf einkaufen wo er will, egal was er politisch denkt. Alles andere führt dann zu genau solchen Problemen.

...zur Antwort

Das machen was Oma sagt und sie nicht zum weinen bringen. Warum wohnst du bei ihr, wenn du sie so sehr hasst das es dir egal ist ob sie weint oder nicht? Sie macht sich sicherlich nur Sorgen um deine Zukunft und ist sehr enttäuscht das du ihr gegenüber gleichgültig bist. Überlege mal, wenn es umgekehrt wäre, du in ihrer Situation. Zieh in eine betreute Wohngemeinschaft, wenn es nicht mehr anders geht.

...zur Antwort

Das ist schwer, sie hat gerade ihre Mutter verloren und egal wie alt jemand ist, wird Trauer immer da sein. Mein Vater hat nie geweint aber als meine Oma verstorben ist (seine Mutter) da ging es ihm sehr schlecht. Sei einfach da, wenn sie reden will, verhalte dich sonst eher ruhig. Sollte es noch andere Verwandte geben, Tante, Onkel, Opa wäre es gut wenn deine Mutter viel mit denen spricht.

...zur Antwort
Zuhause bleiben.

rede mit einem Lehrer oder Schulpsychologen über deine Probleme. Deine Mutter und Tante werden dich bei der Polizei als vermisst melden und dann wird nach dir gesucht. Die Mutter von deinem Freund macht sich strafbar, wenn sie dich versteckt. Es bringt für alle nur Ärger. Es kann auch sein das du schon im Zug von der Polizei angesprochen wirst.

...zur Antwort
wurde plötzlich schwerbehindert? selbstmord?

ich hatte als kind schon immer leichte probleme, zb hab ich es gehasst einzukaufen wegen den hellen lichtern und leuten, aber in den letzten ~5 jahren wurde es alles schlimmer.

ich bin derzeit 19, und seit der pubertät geht es mir extremst schlecht. depressionen, ängste, aggressionsprobleme, chronischer schmerz, etc.

ich dachte das geht mit der pubertät weg aber es wird nur schlimmer. ich hab das haus in den letzten 2 jahren eine handvoll von malen verlassen, wegen sozialängsten.

ich hab 1 mal probiert mir therapie zu holen, die haben mich nur von ort zu ort gesendet, wahrscheinlich weil ich ein zu ernster fall für die war, weiß ich nicht.

ich werd nie arbeiten können. es hat sich nie jemand für mich interessiert, meine schule hat es mir einfach zugelassen mit 16 abzubrechen ohne zu fragen warum. ich bekomme keine hilfe. welchen weg gibt es für leute wie mich ausser suizid? ich sehe wirklich keinen weg mehr.

jeden moment verbringe ich in angst und schmerzen. leute sagen man muss sich einfach zusammenreißen aber das kommt super von jemanden mit liebenden umfeld und ohne behinderungen. ich wurde in schmerzen geboren und werde in schmerzen sterben. gott ist gnadenlos.

ich werd mich niemals finanzieren können und wahrscheinlich unter dem dach von meinen eltern sein die sich einen dreck um mich kümmern. ich will das nicht.

ich schreibe das gradeben mit extremen schmerzen weswegen ich mich nicht auf form oder grammatik konzentrieren kann.

bitte hilfe.

...zur Frage

Dein Hausarzt kann dich zu einem Psychiater überweisen. Der stellt erstmal die Diagnose, wahrscheinlich Angststörung und noch anderes. Es gibt Medikamente die helfen können. Versuch es wenigstens.

...zur Antwort

Du hast in den vergangenen Stunden hier 25 Fragen gestellt. Ich denke du solltest mal das Internet ausmachen und nach draußen gehen. Kauf paar Sachen für die Wohnung, ruf jemanden an, geh ins Kino oder irgendwas.

...zur Antwort

Wahrscheinlich machen sie sich nur Sorgen um deine Gesundheit. Es ist aber Aufgabe der Eltern Essen zu kochen was nicht zu viel Fett enthält und keine Getränke mit Zucker zu kaufen. Deine Familie hat eine blöde Art mit dir zu reden, ignorier es so gut wie möglich. Abnehmen musst du nicht aber darauf achten das du nicht so viel Sachen mit Zucker isst, wie Kekse, Kuchen, Pudding und ähnliches.

...zur Antwort

Etwas wird die Traurigkeit immer bleiben, nach so vielen Jahren ist ein Tier ein fester Bestandteil der Familie. Ablenkung könnte ein neues Haustier bringen. Vielleicht Meerschweinchen oder ähnliches?

...zur Antwort
ich hasse schule und ich KANN nichtmehr hingehen?

Wenn ich schlechte noten kriege ists mir egal (bin 11. klasse) mein halbjahreszeugniss waren nur 5 und ich hab sozialverhalten ein e bekommen obwohl ich immer nett war.

Davor war mir schon alles egal also schule mäßig, jetzt wo ich mein zeugniss gekriegt hab ist es mir noch egaler. von mir aus kann ich ja sogar lehrer beleidigen wenn ich fürs respektvoll sein ein e krieg was mich halt eigentlich nicht juckt, aber dadurch das ich nett war- was ich nicht hätte sein müssen, regt es mich auf

ich gehe fast nie zur schule, hab zweimal die woche praktikum da gehe ich auch immer pünktlich sogar hin. aber die tage wo ich schule hab bin ich eigentlich nie da oder ich komme zu spät/ gehe früher nach hause.

Es fühl sich an wie quälerei für mich, ich hab keine freunde, ok eine person redet mit mir aber sobald andere mit der reden bin ich auch wieder luft für die. Anfang des jahres hatte ich nh andere person aber sie hat über mich mit jedem aus der klasse gelästert (weil ich eben nie da bin geht das leicht) und diese eine person die mit mir redet hat mir gesagt das sie halt gesagt hat das ich hässlicher bin und so.. Und das demotiviert mich noch mehr ich will nicht dort sitzen und diese blicke und deren gedanken auf mir spüren.

Vorallem fühlen sich zwei schulstunden für mich an wie 5stunden weio es mich so zu tode langweilt und die zeit einfach nicht vergeht. Es ist hölle deswegen schwänze ich einfach..

Meine noten waren mir auch immer egal aber jetzt ist es mir so sehr egal weil Ich traue mich nicht mehr mit der bahn oder dem bus zu fahren morgens wenn alle schulkinder dort sind. Wiel ich weiß das die über mich reden werden das ich scheiße aussehe und das schlimmste ist es ist nicht mein körper es ist mein gesicht.. Ich heule schonwieder aber ich KANN einfach nichtmehr dahin.. mich sehen soviele leute und im klassenraum wissen alle was dieses mädchen über mich gesagt hab und die stimmen ihr sicherlich auch zu und es fühlt sich so schlimm an

Aber mein zeugniss mit dem ich mich für ausbildungen bewerben muss ist so schlecht was soll ich machen..

Ixh hab noten auch garnicht im kopf das ist die aller hinterste schublade in meinem kopf an die ich nie rangehe ich krieg nh 5? ja ok krieg ich eh immer

Mein klassenlehrer hat mir aus mitleid noch nh 4 aufm zeugniss in seinen fächern gegeben aber hanz ehrlich ob 4 oder 5 hat jetzt auch nichts mehr geändert. Ich würde lieber sterben als zur schule zu gehen was soll ich machen

...zur Frage

Da es Schulpflicht gibt musst du hingehen. Die Personen im Bus und aus der Schule siehst in ein paar Monaten nicht mehr, ignorier die so gut wie möglich. Kannst du zeitiger losfahren um niemanden im Bus zu begegnen? Eigentlich machst du es gerade falsch, du gibst diesen Personen Angriffsfläche durch deine schlechten Noten und deine Abwesenheit. Lerne so gut wie möglich und rede mal mit deinem Lehrer. Vielleicht kann der etwas helfen.

...zur Antwort

Nein ist nicht schlimm. Es wirkt eventuell nicht mehr so gut.

...zur Antwort
Ich bräuchte euren Rat.. Kater hat einen Tumor?

Hallo Ihr Lieben, ich bräuchte bitte euren Rat. Ich habe heute erfahren, dass mein Kater, 13,5 Jahre, einen Tumor im Rachen hat. Er kränkelt schon seit längerem und hat auch diverse Grunderkrankungen, weshalb ich eigentlich immer darauf vorbereitet war dass es irgendwann vielleicht nicht mehr so gut ausgeht nach einem Tierarzt Besuch. Trotzdem hat mich das heute Morgen völlig aus der Bahn geworfen Und ich weiß einfach nicht wie ich damit umgehen soll. Die Ärztin sprach schon davon, dass wir über eine zeitliche Begrenzung reden, aber über wie viel wissen wir noch nicht. Mein Gefühl sagt mir auch, dass selbst wenn das möglich sein sollte, ich ihm eine Chemotherapie nicht antun möchte. Er hat so viel durchgemacht in den letzten Jahren und ich möchte dass er die Zeit, die er noch hat wirklich genießen kann. Nur mir geht es furchtbar schlecht mit diesem Gedanken. Nicht falsch verstehen, ich meine das nicht egoistisch, auch wenn es so klingt. ich möchte ihn nicht krampfhaft bei mir behalten einfach weil ich das so möchte, sondern es ist für mich ohnehin ein sehr großes Thema Verluste zu ertragen und Abschiede zu vollziehen. Und das jetzt hier zieht mir den Boden unter den Füßen weg. Ich suche die ganze Zeit nach Trost und finde einfach keinen. kennt ihr das, wenn ihr traurig seid und trotzdem diesen einen Gedanken findet, der euch ein bisschen Halt gibt? Genau den suche ich gerade so verzweifelt. Ich lebe alleine, und der Kleine ist wirklich mein absoluter Lebensmittelpunkt. Ich weiß einfach nicht wie ich das ertragen soll wenn er nicht mehr da ist.

...zur Frage

In solchen Situationen gibt es wohl keinen Rat. Trauer und Abschied tut weh. Die Trauer wird ein Teil deines Lebens werden.

...zur Antwort
Was sagt ihr dazu?

Gerade habe ich (mal wieder) ein großes Problem mit meiner Mutter.

Hier in Bayern sind gerade Skiferien und ich überlege mir, diese zu nutzen, um meinen Großvater (83) in Österreich zu besuchen.

Ich habe ihn, seit er in Tirol lebt, noch nie dort besuchen können. Bestimmt schon knappe 10 Jahre wohnt er dort. Das liegt u.a. daran, dass meine Mutter mich nur unter der Bedingung, dass sie selbst mitgehen darf, zu ihm lassen möchte. Die Hintergründe für dieses Verhalten kann ich hier nicht genau nennen, aber prinzipiell geht es ihr darum, dass sie ebenfalls Urlaub haben möchte und nicht zuhause bei meinem schwierigen Vater bleiben möchte, mit dem sie sich nur noch streitet.

Jedenfalls habe ich gerade mit ihr über dieses Thema gesprochen und sie hat sich in keinster Weise einsichtig gezeigt. Im Gegenteil, ich wurde noch dafür beschimpft, meinen Opa angeblich mehr zu mögen als sie. Auch meinen Großvater hat sie beleidigt. Sicherlich hat er in seinem Leben viele Fehler gemacht, z.B. ist er mehrmals fremd gegangen und er hat auch andere kritische Dinge getan. Trotzdem möchte ich ihn gerne sehen und er ist einer der wichtigsten Menschen für mich. Immerhin ist er ja auch schon 83 und er möchte (glaube ich) unbedingt, dass ich ihn mal besuche und nicht immer er ca. 100km bis zu uns fahren muss.

Meine Mutter hat dafür überhaupt kein Verständnis, sie wirft ihm andauernd verschiedenste Dinge vor und schreckt dabei auch nicht davor zurück, Dinge wie "er hat sein Leben gelebt und jetzt nur Angst, deswegen möchte er dich da haben" zu sagen. Dazu muss man erwähnen, dass meine Mama mehrere Krankheiten hat und ständig Angst hat, sie ist jetzt 61. Trotzdem finde ich ihr Verhalten indiskutabel.

Was meint ihr? Was sagt ihr zum Verhalten meiner Mutter?

...zur Frage

Fahr nach Tirol, er wird sich sehr freuen dich zu sehen. Deine Mutter verstehe ich nicht, sie darf ihre Probleme nicht auf dich übertragen. Nur weil sie Angst hat kannst du nicht die nächsten 10 oder 20 Jahre immer bei ihr sein.

...zur Antwort

Meine Verwandten hatten in den 70 iger Jahren dort eine schöne Kindheit und Jugend. Sie haben auf einen kleinen Dorf gewohnt und hatten keinen Bezug zu politischen Sachen. Sie hatten genug Essen, hatten Fahrräder, konnten im Winter dort Ski fahren auf einen kleinen Hang, waren viel im Kino und haben gute Freunde gehabt. Nur Urlaub war eben nicht so möglich, wie manche es gewollt hätten.

...zur Antwort

Die Futtermenge ist abhängig vom Gewicht und wieviel Bewegung er hat. Ist es hochwertiges Futter mit hohen Fleischanteil? Bei einer Dose z. B. wild freedom, müsste er eigentlich satt sein mit der angegebenen Menge. Versuch mehrmals zu füttern, abends erst nur 100g und später nochmal 100g

...zur Antwort