Braucht ein Gasherd Strom?

...komplette Frage anzeigen

12 Antworten

Ja manche schon, denn viele Gasherde haben einen Elektrobackofen. Wenn der Backofen auch mit Gas betrieben wird hat dieser aber eine Beleuchtung (meistens) und die Kochstellen haben eine elektrische Zündung. Das ganze läuft über Strom. Manche Gasherde laufen auch nur mit Gas, diese müssen dann aber manuell gezündet werden oder haben einen Piezozünder wie bei einem Feuerzeug zum Beispiel.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

es gibt eigendlich 3 ausführungen... reine Gasherde mit Piezozündung, sind heute eher selten. die brauchen in der tat nur die Gasleitung.

die meisten geräte haben aber heute eine elektrische zündung. dafür brauchts ne ganz normale steckdose...

gleiches bzw. ähnliches gilt für Gasherde mit elektrischem Ofen. auch hier reicht für den Ofen und die Zündung für das Kochfeld in der regel eine Schuko-Steckdose.

lg, Anna

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

In der Regel braucht er Strom für den Backofen, der geht meist mit Strom.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die älteren Modelle brauchen kein Strom, aber die neueren schon, aber da reicht eine normale 230Volt Schukosteckdose.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ein Gasherd braucht grundsätzlich keinen Strom. Die Kochstellen/Backofen kannst du mit einem Streichholz zünden. Es gibt Herde mit elektrischer Zündung, die natürlich Strom braucht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nein. Der hat eine Piezo Zündung und muss nicht an den Strom angeschlossen werden. Zumindest die, die ich kenne.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von JoGerman
24.11.2015, 05:26

Bei den Herden, die ich kenne, geht die Piezo-Zündung nur per Steckdose (wie z.B. auch bei einer Gastherme)

0

Hallo Lisalein632

Bei neuen Gasherden wird die Flamme elektronisch überwacht und dazu braucht man eine Steckdose.

Gruß HobbyTfz

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von JoGerman
24.11.2015, 05:22

Eine elektronische Überwachung wäre bei Stromausfall sinnlos und als alleinige Sicherheitseinrichtung unzulässig. 

Die Überwachung geschieht rein mechanisch per Ausdehnungsgefäß. Wird der Fühler kalt (Flamme ist aus) schließt sich die Gaszufuhr. Da auch beim Anzünden der Flamme der Fühler kalt ist, muss man den Regelknopf ein paar Sekunden gedrückt halten.  

Die Steckdose wird nur bei elektrischer Zündung gebraucht (Piezo-Zündung) und für die Beleuchtung des Backofens.

0

Manche gasherde haben eine beleuchtung fūr die backröhre,dazu würde man einen e-anschluß brauchen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ein moderner Gasherd hat eine elektronische Steuerung und eine elektrische Zündvorrichtung. Auch wird die Beleuchtung des Backofens elektrisch betrieben, wenn nicht gleich der ganze Backofen elektrisch ist. Daher braucht ein moderner Gasherd auch einen Stromanschluss.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Alte Gasherde brauchten nur den Gasanschluss, neuere Billig-Herde auch. 

Gasherde mit Elektroanschluss haben eine elektrische Zündung (Piezo-Zündung mit Funkenübersprung) und eine Beleuchtung des Backofens. 

Gruß DER ELEKTRIKER

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Chefelektriker
01.12.2015, 22:29

Eine Piezozündung braucht keinen Strom,weil der Piezokristall den Zündfunken durch Druck selbst erzeugt.

Lese mal hier

http://www.haustechnikdialog.de/SHKwissen/1617/Piezozuendung

Eine Elektrozündung braucht Strom,dazu ist meist ein Schukostecker zusätzlich am Herd vorhanden.Damit wird die Beleuchtung und evtl. vorhandenen Umluft-Lüfter im Backofen betrieben.

0

Der brauch keinen Strom. Außer du zündest ihn mit einem elektrischen Anzünder an. :-)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?