IKEA Backofen an normale Steckdose?

 - (Technik, Technologie, Elektronik)

7 Antworten

generell geht das, das Problem dabei ist, dass du eine steckdose mit einer eigenen sicherung brauchst, weil der ofen mit seinen 3000 watt fast den ganzen strom aus einer steckdose für sich braucht.

du könntest z.B. die steckdose für den geschirrspüler verwenden. dann musst du eben drauf achten, dass du nicht backst, wenn der geschirrspüler läuft, oder umgekehrt.

ich würde mir aber vom elektriker einen entsprechenden anschluss umbauen lassen, mehrfachstecker sind bei einer derart hohen belastung nicht so prickelnd.

lg, Anna

Ja, den Backofen kannst du prinzipiell an eine Schuko-Steckdose anschließen, der arbeitet mit Einphasenwechselstrom und hat keine besonders große elektrische Leistung. Du müsstest halt einen Stecker anbringen. Du könntest auch einen Festanschluss z.B. mit Wago 221 oder DoLü Klemmen machen.

Stelle sicher, dass der Stromkreis an dem du arbeitest freigeschaltet und gegen Wiedereinschalten gesichert ist. Du benötigst dafür bestenfalls einen ordentlichen zweipoligen Spannungsprüfer.
Ein Festanschluss ist die bessere Wahl für hohe Dauerbelastung. Du kannst die Steckdose ausbauen, und einen Dosendeckel auf die Unterputzdose schrauben, durch den du die Anschlussleitung nach außen führst.
Alternativ kannst du eine Geräteanschlussdose verwenden. Achte aber darauf, eine ordentliche zu kaufen, da gibt es auch viel Schrott.

Einen Stecker zu montieren passiert ja zwangsläufig im spannungsfreien Zustand, da musst du nur darauf achten, die Schraubklemmen richtig anzuziehen, und genug Raum zwischen den unisolierten spannungsführenden Teilen zu lassen.

Du könntest auch einen Festanschluss z.B. mit Wago 221 oder DoLü Klemmen machen.
Du kannst die Steckdose ausbauen, und einen Dosendeckel auf die Unterputzdose schrauben, durch den du die Anschlussleitung nach außen führst.

Aber nicht so!

Alternativ kannst du eine Geräteanschlussdose verwenden. Achte aber darauf, eine ordentliche zu kaufen, da gibt es auch viel Schrott.

Ist keine alternative zu Dosendeckel, sondern zur Steckdose und das einzig zugelassene, anstatt einer Steckdose!

2
@RareDevil

Doch, Festanschluss mit Wago ist besser. Nicht richtig, aber besser.

0
@3125b

Nur mit Zugentlastung an der Auslassstelle. Sonst nicht zulässig. Wagos sind nicht dafür gemacht, als Zugentlastung zu dienen!

2

Direkt an die Steckdose würd ich den nicht hängen, aber ein Elektriker kann die Dose wegnehmen und den Backofen direkt mit Klemmen an die Leiter hängen, dann sollte das alles kein Problem sein.

Die Schukosteckdose selbst wird eventuell zu wenig Dauerleistung liefern können.

wenn dann am herdanschluss.eine normalsteckdose ist für die höchstbelastung auf dauer nicht gedacht und es besteht die gefahr des schmorens.wenn schon dann sollte sie eine zuleitung von 2,5² querschnitt haben und mit 16A abgesichert sein

Hallo Halsud

Gasherd und Backofen kannst du über einen gemeinsamen Anschluss betreiben. Wichtig ist nur dass dieser Anschluss mit eine 16A Sicherung abgesichert ist und sonst nichts an dieser Sicherung hängt

Gruß HobbyTfz

Woher ich das weiß:Berufserfahrung

Was möchtest Du wissen?