Astrophysik kann man nur nach einem Physikstudium studieren. Es ist nach einem Grundstudium eine Spezialisierung.

...zur Antwort

Wenn Deine Noten nicht für die Zulassung zum Studium reichen, werden sie auch nicht für ein Stipendium reichen. Und ob Du Bafög an einer privaten Universität bekommst, glaube ich nicht. Zumal mir keine bekannt ist, an der man Psychologie studieren kann.

...zur Antwort

Wenig. Dein zuversteuerndes Einkommen sinkt um 500 Euro. Dadurch zahlst Du etwas weniger Steuern. Die Differenz kriegst Du zurück.

...zur Antwort

Wer muss sich um die Anpassung der Unterhaltshöhe kümmern?

Hallo,

mein Mann hat eine Tochter, die im September 14 Jahre alt wird. Mit der Kindsmutter war er damals kurz zusammen und nach der Trennung kam die Nachricht, dass sie schwanger ist...

Schon von Anfang an ist die ganze Kiste ein ewiges Auf und Ab... Mal verstehen wir uns gut oder sogar sehr gut, dann gibt es wieder Phasen, wo überhaupt nix läuft... Dies nur mal kurz am Rande...

Mein Mann hat eine Unterhaltsverpflichtungsurkunde mit 105 Prozent und auch immer Unterhalt gezahlt. In den fast 14 Jahren wurde der Unterhalt mehrmals angepasst. Das lief immer über sie über das Jugendamt bzw zuletzt über das Jobcenter, weil sie ALG2 bekommt. Mein Mann hat seine letzten Gehaltsabrechnungen zur Verfügung gestellt und dann kam danach die Änderung, soweit ich mich erinnern kann.

Zuletzt hat sie die Gehaltsabrechnungen eingefordert, kurz vor dem 12. Geburtstag. Das wissen wir noch ganz genau, weil wir mit einer Erhöhung gerechnet haben. Wir haben dazu aber nix mehr gehört.

Vor ein paar Tagen schrieb sie ihn an, dass ja seit fast 2 Jahren eine Erhöhung des Unterhaltes fällig ist und sie schon mit dem Jugendamt gesprochen hat. Er könne sich ja die Düsseldorfer Tabelle im Internet ansehen, lt. Urkunde liegt er bei 105 Prozent, das sind aktuell 555€. Wenn sie das nicht so hin kriegen, dann müsse sie beim Jugendamt eine Beistandschaft beantragen, was es aber sicher nicht bräuchte...

Er hat ihr geschrieben, dass das Jugendamt sich bei ihm melden soll, damit er seine Verhältnisse offenlegen kann und die das demnach berechnen können.

Jetzt ist natürlich wieder Terror... „Gut, dann beantrage ich die Beistandschaft. Dann wird es aber teurer für dich.“ Kam zur Antwort...

Alles schön und gut. Es ist sein Kind und er will und soll auch dafür zahlen. Aber er verdient im Schnitt ca 1600€ im Monat netto und wir haben im September auch ein eigenes Kind bekommen... Da kann sie doch jetzt nicht ernsthaft 555€ wollen!? Es wird ja da auch noch Kindergeld angerechnet usw... Diese Diskussionen mit ihr sind gerade nicht sehr angenehm...

Wir sind eigentlich davon ausgegangen, dass das Jugendamt sich meldet, wenn mehr Unterhalt fällig ist. Sie hat ja auch in regelmäßigen Abständen Gehaltsabrechnungen bekommen. Sie meint aber, dass das eigentlich seine Sache ist, sich um die Erhöhung zu kümmern und ist da ziemlich sackig...

Kann mir jemand sagen, wie das läuft? Wer ist denn für die Anpassung des Unterhalts zuständig?

Danke schon jetzt, falls jemand darüber diskutieren möchte und ein paar wertvolle Infos hat. Ich hab schon ewig gegoogelt, aber steige bei der Sache nicht so richtig durch und finde auch keinen vergleichbaren Fall...

LG Anja

...zur Frage

Er soll Dich selbst beim Jugendamt melden.

...zur Antwort
Ja ist in Ordnung

Von irgendetwas mußt Du ja mal leben. Also versuche auf eigene Beine zu kommen. Sonst rutschst Du in die Grundsicherung und bleibst Dein Leben lang arm. Ich kenne Leute, die haben auch nur ein Auge, das hat sie aber an nichts gehindert.

...zur Antwort

Habe ich das Recht darauf DAS über meine Familie zu wissen?

Hallo.

Dies ist etwas kompliziert.

Ich bin dabei ein " Rätsel " über meine Familie herauszufinden.

Ich habe vor 2 Jahren bei einem Umzug alte Zeugnismappe aus dem Jahr 2000 gefunden. Dort stand ein Name. Beispiel ich heiße mit Nachnamen Müller, dann stand auf den Zeugnissen Tom Müller. Dies fand ich seltsam, da wir keinen mit diesem Namen in der Familie haben. Dann habe ich noch Fotos von diesem Jungen, meinem Vater und einer fremden Frau gefunden, dazu noch ein Scheidungsformular. Das ist kein Zufall, denke ich. Warum besitzt mein Vater diese Zeugnisse überhaupt?

Ein Jahr später hat mein Vater angefangen zu seinem Job einen angeblichen" Nebenjob " zu machen. Er kriegt da anscheinend Geld, wenn er einer alten Frau in ihrem Haushalt hilft. Ich wollte auch freiwillig helfen, durfte aber nicht zu ihr, weil sie angeblich keine Kinder mag. Sie hat mir aber etwas zu meinem Geburtstag und zu Weihnachten geschenkt. Dann habe ich meinen Vater Mal über meine Familie befragt woran denn alle gestorben sind, das wir eine so kleine Familie sind( ich war 10 als ich diesen Ausdruck benutzt habe ). Bei meiner Oma, wurde er angespannt und wechselte das Thema. Vor 5 Monaten hat jemand mit unter der E-Mail Adresse meines Vaters etwas nach eine fremde Adresse mit dem Namen meiner Oma gesendet. Beispiel: Musterweg 31--> Elli Müller. Ich bin beim Gassi gehen extra da vorbei gegangen und da wohnt tatsächlich so jemand. Ich habe an dem Abend meinen Vater gefragt, wo diese ältere, nette Dame denn wohnt und er hat genau die gleiche Straße und Hausnummer gesagt. Ich habe, um ihn zu beruhigen gesagt, OK ich kenne die Straße sowieso nicht. Wenn ich ihn auf all das anspreche sagt er " ich erzähle es wenn du 18 bist. Ich bin mir sicher, dass das alles etwas mit meiner Familie zu tun hat.

Ich möchte gerne wissen, darf ich das erfahren? Schließlich ist das auch ein Teil von mir und meinem Leben und Familie. Ich möchte diese Menschen unbedingt treffen. Soll ich all das meinem Vater so sagen?

Wenn nicht, muss ich das leider auch annehmen.

Ich danke euch im Vorraus.

Liebe Grüße

M.

...zur Frage

Anscheinend war Dein Vater schon mal verheiratet und hat noch einen Sohn. Was sagt denn Deine Mutter?

...zur Antwort

Er könnte Dich anzeigen, er könnte Dich von der Schule suspendieren lassen, er könnte ein eingehendes Gespräch mit Dir führen, auf jeden Fall bist Du bei ihm unten durch und die anderen Lehrer werden es auch erfahren, vielleicht gibt es eine Klassenkonferenz. Erwarte das schlimmste. Und sei froh, wenn es weniger schlimm wird.

...zur Antwort

Guck beim ADAC. Da habe ich gute Erfahrungen gemacht.

...zur Antwort

Bei der Rückreise aus Hochrisikogebiete gelten andere Bestimmungen.

...zur Antwort

Dann ändere Dich doch, möglichst schnell. Sonst ist die Schule vorbei für Dich und Du mußt eine Ausbildung machen.

...zur Antwort

Es wird Dir gefallen. Es macht Spaß. Und sie werden schon nicht immer Höchstgeschwindigkeit fahren.

...zur Antwort

Es ist besser, wenn es ein Außenstehender ist, vor allem, wenn Deine Mutter Teil Deines Problems ist. Mütter behandeln ihre Kinder immer als Kinder. Wenn Du als Erwachsener behandelt werden willst und Dich auch mal gegen Deine Mutter durchsetzen willst, ist ein Außenstehender einfach besser. Deine Mutter muss auch nicht mehr alles wissen und bestimmen. Ich habe auch immer geraten, nicht die Eltern zu nehmen außer manchmal bei sehr stark behinderten Menschen, die Pflegefälle waren.

...zur Antwort

Das Problem ist eben, daß sie dann die Leistung nicht bringen. Soll der Lehrer häusliche Konflikte und Depressionen mit Einsen bewerten? Bewertet kann nur werden, was erbracht wird und nicht, was vermutet wird. Das ist später im Berufsleben auch so. Lehrer sprechen durchaus Schüler an, bei denen sie Probleme vermuten, aber wenn der Schüler sich nicht helfen lassen will und sagt, es ist alles o.k. und bloß nicht mit den Eltern reden, dann kann der Lehrer nichts machen.

...zur Antwort

Das würde ich als Eltern auch nicht erlauben ohne Pille. Manchmal muß man sich im Leben eben entscheiden können.

...zur Antwort