Bin in den Verteiler der Zeugen Jehovas geraten. HILFE!

12 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Abo Kündigen? Ganz einfach.

Nimm die Zeitung, mal satanistische Zeichen drauf, schmier etwas Blut oder rote Farbe drauf und kleb die Zeitung dann demonstrativ über deinen Briefkasten. Mal sehen ob die da nochmal was reinstecken.

Also weil ich grad Zeit hab werde ich mal deinen Tipp verwirklichen, weil mich das echt interessieren würde, wie die drauf reagieren :D

0
@Befra1980

Ich bin beileibe nicht Minderjährig, auch nicht gedanklich. Aber ich denke das ist wohl eine gute Methode diesen Spinnern klarzumachen, dass man an keiner Werbung von denen Interessiert ist.

0

Wahrscheinlich hast Du irgendwann mal zugestimmt, dass sie Dir etwas in den Briefkasten werfen dürfen.

Du kannst einen ZJ in Deiner Umgebung bitten, die Info weiterzuleiten, dass man Dir nichts mehr reintut. Du kannst auch etwas schriftliches in den Briefkasten des Königreichs-Saals in Deiner Nähe einwerfen. Oder gleich ans Bethel in Selters schreiben. Adresse findest Du in der Literatur, die Du im Postkasten hast. Oder googeln ...

Ach ... sorry ... die Frage ist 9 Jahre alt.

Hat es geklappt mit dem Abmelden?

liegen denn immer Zeitschriften mit vordatiertem Monat und Jahr oder welche, die den aktuellen Monat oder ältere Datumsangaben enthalten?

Zeugen Jehovas - Prediger werden in ihren Zusammenkünften immer angespornt, Zeitschriften-Routen einzurichten (für vordatierte Zeitschriften), um "Samen" zu "säen" - eigentlich nur mit Zustimmung der dort wohnenden Person. Wenn man mal welche abgenommen hat, und vielleicht gefragt wurde, ob man die nächsten Ausgaben auch wieder vorbeibringen dürfte, passt das in deren Plan und man kommt tatsächlich in einen "Verteiler" bei der entsprechenden Person, die diesen Stadtteil zu bearbeiten hat. Dennoch wäre es nicht normal, wenn man daheim ist, und die Magazine nur in den Briefkasten geworfen würden, was aber bei einigen ZJ, die nur ihre Quoten bringen wollen, trotzdem der Fall sein könnte, weil die ZJ angewiesen werden, zumindest ein paar Takte zu sprechen und bei anhaltendem Nichtinteresse das Verteilen wieder einzustellen.

Dann gibt es den anderen Fall, man hat Dir eine Zeitschrift gegeben, wo vielleicht ein Thema, welches der ZJ von Dir erfragt hat, enthalten war und Dich etwas neugierig gemacht hat, dann denkt der/die liebe ZJ, Dir nun alles an Magazinen, die er findet, bei jedem nächsten Durchgang betreffs des einen Themas zu übergeben, bei Nichtantreffen, dann einfach in den Briefkasten legend.

Eine andere manchmal verwendete Methode, für gestreßte und gelangweilte ZJ, die aber auch ihr SOLL erfüllen müssen oder wollen, ist die, dass sie lagernde ältere Magazine zuhauf in ihren Taschen mitführen, die allmählich etwas schwer werden und die sich dann denken (habe es so selber schon erlebt und mitgemacht): "wenn der nicht aufmacht, so soll er wenigstens wissen, dass wir da waren" und stecken einfach ein oder zwei ältere Magazine in den Briefkasten - und berichtet dann in der Gemeinde stolz, wie viele Heftchen er verteilt hat. Und die Gemeinde/Versammlung ist froh, ihren alten Bestand loszuwerden und einen solchen tüchtigen Zeitschriften-Einwerfer zu haben.

Jetzt kannst Du natürlich viele der hier angegebenen Kommentar-Möglichkeiten nutzen, DU kannst die Magazine auch einfach entsorgen und den Verteiler sich weiter freuen lassen - aber wenn es wirklich nervt, würde ich empfehlen, auf den Briefkasten einen Zettel anzubringen: "bitte keinen Wachtturm/Erwachet", dann sollte es eigentlich beendet sein.

man kleb ein zettel drauf wo steht keine werbung du forscher . Dann machen die auch nichts . oder ein zettel wo spziell drauf steht was du nicht mehr haben willst in deinem briefkasten .

Werfe einen Zettel mit deiner Adresse in den Briefkasten beim Saal und bitte darum ,dass du keine Zeitschriften mehr möchtest.

Was möchtest Du wissen?