Bin ich verliebt oder nicht? - In Verbindung mit Zwangsgedanken daher die Zweifel?

3 Antworten

Liebe ist ein Urzustand, den du dich traust freizulassen durch die Umstände, die dir jene Frau zu geben scheint. So bist du es, der liebt, aber liebst du sie, weil sie dich trauen lässt zu lieben. 

Da aber ein Verstand in Ursache und Wirkung funktioniert, und er sich Gründe simuliert, um Ergebnisse zu Erzeugen, wird er immer eine Ursache suchen wollen, um die Wirkung zu finden. 

So wird er jene Frau als Grund ansehen, die dich lieben lässt. Statt zu sehen dich lieben zu lassen, um jenen Grund dadurch zu sehen. So ist es nicht der Grund, der Raum in dir öffnet, sondern das öffnen des Raumes, der Gründe erzeugt. 

Du denkst du fühlst, weil etwas ist. Aber du könntest auch fühlen, und dadurch zu sehen, das etwas ist. 

Und so wie die Entscheidung geliebt zu werden zur Entscheidung, zu lieben. Und die Entscheidung zu lieben wird zum Grundstein, um daraus Geschichten zu weben. Um daraus etwas zu machen. 

Zweifellos bist du verliebt, aber das wird net mehr lange dauern, weil mit deinem Zweifeln und nörgelnden und grübelnden Gedanken, tötest du deine Liebe.

Denke net so viel und genieße deine Liebe!

ok ich hoffe ich schaffe das, darüber mir keine Gedanken zukünftig zu machen..

1

Ist es Liebe - Ja was sonst!!

"und auch schon eifersüchtig bin wenn Sie in meiner Gegenwart mit jemanden anderen schreibt" - das ist das einzig blöde an der Sache.



Eifersucht ist kein Beweis für Liebe, sondern da ist die Liebe schon in höchster Gefahr.

0
@Jessicahofst

"das ist das einzig blöde an der Sache." war ironisch gemeint und stellt die (intaktheit) Liebe wieder in Frage

0

Also das kann keine Einbildung durch zwangsgedanken sein? :o

0

Was möchtest Du wissen?