Bestes Buch zum Russisch lernen?

5 Antworten

1. Der neue Pinguin-Russischkurs: Ein kompletter Kurs für Anfänger

2.Wörterbuch der Russischlernenden: 10.000 russische Wörter in der Reihenfolge der Häufigkeit

3. Russisch Komplettes Kursbuch. Lebende Sprache.

4. ELI Bildwörterbuch Russisch \ Иллюстрированный словарь "Русский язык". Джой Оливер, Альфредо Бразиоли

5. Russisch als Fremdsprache (Grundkurs). Merenkova L.A., Yaros L.B.

6. Russisch ist mein Freund (Grundstufe). Shustikova T. V., Kulakova V.A.

7. Russische Sprache in Bildern. Gerkan I.K.

8. Hallo! Lehrbuch für Russischkurse. Ivanova T., Fedotova N., Feoklistova V.

9. Illustrierte russische Grammatik von Goutta Snetkov

10. Englische Grammatik für Russisch-Studenten

11. Russische Grammatik in Übungen und Kommentaren (Morphologie + Syntax). Glazunova O.

12. Zweisprachiges Russisch-Englisch-Wörterbuch

13. 750 russische Verben und ihre Verwendung

14. Das große silberne Buch der russischen Verben: 555 voll konjugierte Verben (Big Book of Verbs Series)

15. Umgangssprachliches Russisch: Der komplette Kurs für Anfänger

Quelle.

Ich habs damals mit dem Langenscheidt-Sprachkurs versucht. Es gibt dazu CDs mit eingesprochenen Texten, Übungen zum Hörverstehen, schriftliche Übungen und das ganze ist m.E. recht systematisch aufgebaut. Wenn Du dann noch einen Russen kennst, der Dir bei der Aussprache helfen kann (Sprachtandem!), hängt das ganze nur noch von Deiner Motivation ab

(deshalb schreibe ich von "versucht"...)

Wenn ich mich richtig erinnere kosten die Dinger neu knapp 50€. Du kannst aber mal gucken, ob Du die gebraucht irgendwo herbekommst (Ebay Kleinanzeigen oder so) oder ob es die in der nächsten Stadtbücherei gibt. Die Chance ist gar nicht mal so gering, damit hab ich auch mal angefangen...

Das gilt jetzt nicht nur für das Russische, sondern fürs Sprachenlernen überhaupt:

Besuche lieber einen Sprachkurs! Dieser ist besonders am Anfang wichtig, damit du nicht irgendwelche Sachen falsch verinnerlichst und du diese Fehler am Ende nicht oder nur extrem schwer korrigieren kannst. Das betrifft vor allem die Aussprache. Auch wenn du es 100 mal auf irgendwelchen CDs vorgesagt bekommst, hörst du nur das heraus, was das Lautsystem deiner Muttersprache hergibt. Erklären können es dir nur ausgebildete Lehrer oder Philologen.Und nur Lehrer können rechtzeitig intervenieren, wenn du etwas falsch machst. Wenn du dir ein paar Grundlagen angeeignet hast, kannst du gern zunächst nebenbei selbständig etwas dazulernen und im fortgeschrittenen Stadium allein deine Fähigkeiten verbessern. Am besten in einem Land, wo deine Fremdsprache gesprochen wird.

Mit einem Buch wirst du wohl nicht auskommen. Ein Lehrbuch, ein Übungbuch/Heft, CDs, eine Grammatik (Übersicht mit Übungen) und ein Wörterbuch sollten es schon sein.

Es gibt eine Reihe von Lehrwerken aus Russland, speziell für Ausländer, welche im Vergleich zu deutschen Lehrbüchern billig sind. Auch auf Deutsch. Russisch in Übungen (русский язык в упражнениях для говорящих на немецком языке) z.B. oder praktische Grammatik mit Übungen (практическая грамматика с упражнениями для говорящих на немецком языке). Vielleicht hast du irgendeine Uni-Bibliothek in deiner Nähe. Da kannst du bestimmt einiges finden und herumstöbern, um festzustellen, was dir zusagt. An deutschen Lehrbüchern sind die vom Verlag Volk und Wissen (Cornelsen) zu empfehlen. Vor allem, wenn du als Autor einen Harry Walter ausgewiesen siehst...

wenn du keinen bezug dazu hast rate ich dir dies ab, es mag sein das du motiviert bist, aber wenn du kein slavisches verständnis hast sag ich jetzt mal, wird dies sehr schwer, ich sage jetzt mal das du erst in 5  jahren alles lernen könnest mit intensivem trainig. 

bedenke das du das alphabet neu lernen musst, du musst die grammatik neu lernen und alle wörter, in russland haben wir nicht nur 4 fälle, 6 fälle. dazu kommt die aussprache noch, in russland hat man mehr buchstaben und je nach dem wird man diese falsch aussprechen, was die meisten ausländern tun.

allerdings würde ich dir empfehlen, einfach dort hin zu reisen, für ein halbes jahr, dann lernst du es am besten. 

http://www.russian-online.net/ kannst hier ja mal paar übungen machen um zu sehen ob du dem gewachsen bist. 

bist du lesen, schreiben und grammatik kannst, das geht lange. schon beim lesen eines buches, müsstest du so viele wörter nach schlagen und die grammatik ist  auch recht komplex. die russische sprache hat einen flektierenden sprachbau, was es dir erschwert die grammatik zu lernen. https://de.wikipedia.org/wiki/Flektierender_Sprachbau

wenn du weitere fragen hast bin ich gerne für dich da, ich spreche fliessend russisch :)

Und Deutsch ist nicht flektierend, oder wie? Beim Englisch, Französisch, Griechisch usw. lernen muss man wohl keine Aussprache erlernen? Neue Wörter und neue Grammatik bleiben einem wohl erspart, wenn man Italienisch, Spanisch oder Schwedisch lernt? Im Französischen, Polnischen, den skandinavischen Sprachen hat man wohl nicht mehr Buchstaben? Es gibt Sprachen in Europa, die haben noch mehr Kasus (Fälle) als das Russische und welche, die haben keine, dafür aber 15 Zeitformen, anstelle von 3 im Russischen, oder irgendwelche dummen Artikel, die es zum Glück nicht gibt im Russischen.

Alles, was du da schreibtst ist völlig absurd! Nach dieser Logik sollte man überhaupt KEINE Fremdsprache lernen...

3
@dimawowaputjew

dann zeig mal was du kannst wenn es doch so einfach ist, ich wollte ihm einfach zeigen dass es schwerer ist eine slawische sprache zu sprechen als eine lateinische

0
@Entrepreneuse

Да без проблем... Что и как тебе доказать? Стихи сочинять, или песню спеть? Может статью про русский мат написать, или предпочитаешь особенности фразеологизмов о движений? Или обсуждать книгу "современный русский язык" господина К. Габка? Не надо только выделываться и умничать какими то терминами, не зная что они означают. Если бы ты читал статью про флективный строй синтетических языков в русскоязычной Википедии, то ты бы сразу заметил что приводили как пример именно немецкий.

Еще какие-то вопросы есть? Доложить сколько букв во французском и польском алфавитах?

0
@Entrepreneuse

Выучить славянский язык для носителя немецкого языка отнюдь не сложнее чем выучить романский язык! Это полный бред! Если бы говорили о других германских языках как нидерландский, английский, датский итд. тогда вопросов нет. Однозначно проще! Но выучит ли он язык балтийский, романский или любой другой индоевропейский язык, даже славянский, не играет роль! 

0

Naja...also wer als Kind nicht drei mal hochgeworfen und nur zwei mal aufgefangen wurde dürfte das russische Alphabet - aufbauend auf dem deutschen - in spätestens einer Woche eigentlich können...

Die Grammatik...ja, die soll recht hart sein. Wer den Anspruch hat, perfektes Russisch zu sprechen, nimmt sich durchaus etwas vor. Die Frage ist halt, ob das wirklich der Anspruch ist, oder ob der Fragensteller nicht einfach nur etwas Interesse an der Sprache und Kultur hat oder zeigen will.

Der große Vorteil am russischen ist übrigens, dass es kaum Akzente gibt. Die fünf Worte, die bei mir hängen geblieben sind, verstehe ich immer noch, selbst wenn Russen miteinander reden, während ich bei Briten nach zehn Jahren Englischunterricht (und aktuell fast ausschließlich englischer Literatur) immer noch auf dem Schlauch stehe, wenn sie nur "Guten Tag" sagen

Und: Es ist ein Einstieg in die anderen slavischen Sprachen. Man kann sich damit zwar nicht unbedingt in allen Ländern unterhalten, aber es hilft ungemein, wenn man zb Schilder lesen will...

0
@oelbart

das alphabet zu lernen ist das eine, dann auch die wörter auszusprechen zu können das andere weil man vieles anders auspricht als geschrieben

0
@Entrepreneuse

Wenns danach geht dürfte man ausschließlich Latein lernen, und da ist die Aussprache auch nur deshalb mit der Schrift deckungsgleich, weil mans einfach nicht besser weiß.

Nur mal ein paar Beispiele:
Deutsch: dass/das (gleich ausgesprochen, anders geschrieben), Fuss/Kuss (gleich geschrieben, anders ausgesprochen)
Englisch: through, rough, thought, woman/women, ...

0

Nun ja, meine Freundin samt deren Familie sprechen alle russisch. Sie würden mir helfen und mich ggf. korrigieren in meiner Aussprache, aber sie können halt keinen Privatunterricht mit mir machen weswegen Grammatik, Vokabeln, Lesen und Schreiben selbstverständlich an mir hängen bleibt.

0

Ich kann schon einige Basics korrekt aussprechen und bis 50 zählen.

1

Aber du hast Recht, die Ausprache ist Tora schwer!!!

1

Warum willst Du Dir das antun? Ich habe mich von der 5. bis zur 12. Klasse durch diese Sprache gequält, ich habe sie gehasst! :o)

Heute kann ich Russisch zwar noch lesen, aber bis auf einige Floskeln, habe ich alles aus meinem Kopf gelöscht!

Tatsächlich angewandt habe ich die russische Sprache nie, selbst auf einer Reise nach Russland/Sowjetunion nicht, mit Englisch bin ich auch dort und im restlichen Osteuropa deutlich besser zurechtgekommen....

Was möchtest Du wissen?