Beste Freundin bei einem Übernachten lassen? Würdet ihr das als feste Freundin akzeptieren?

16 Antworten

Also,

die einzige Person die Entscheidet mit wem du Zeit verbringst , bist du alleine.

Deine Partnerin, hat hier wohl Verlust Ängste und sieht dich schon mit Ihr zusammen Horizontalen Mambo Tanzen.

Was deine Freundin verstehen muss ist das Sie kein Mitsprache recht hat mit wem du dich triffst. Sie kann gerne eine bitte an dich adressieren. Muss aber mit deiner Entscheidung leben.

Wenn Sie dir den Laufpass gibt weil du nicht gemacht hast was Sie sagt, dann ist die Beziehung keinen Tic Tac wert.

Entweder Sie vertraut dir und lässt dein BF bei dir übernachten oder Ihr beide habt ein richtiges Problem.

Ist doch egal wie ich das finde.

Deine Freundin würde es nicht so toll finden und deshalb ist doch egal ob es anderen Leuten egal wäre.

Kommt immer darauf an. Es ist weniger problematisch, wenn du deine Freundin einlädst zum Treffen und abhängen, so dass sie sich kennen lernen und ihr sagst, wenn sie sich unwohl fühlt, sie bei sich schlafen lassen soll. Achte darauf, dass du bei dem Treffen Händchen hältst, Arm um die Taille deiner Freundin hast, dass ist ein sehr deutliches Signal für beide.

Und dann ev zusammen Brunchen.

Gerade am Anfang der Beziehung finde ich es eher problematisch, aber wenn du offen damit umgehst, wird es keine Probleme geben und du siehst deine Bf trotzdem und ihr habt auch genug private Zeit.

Wenn sie heimfahren könnte ohne zu übernachten, dann ware das der korrekte Weg einer vergebenen Person.


Spaziergaenger1 
Beitragsersteller
 14.09.2018, 14:13

Ja, ich hatte wenn auch vor, dass meine Freundin dabei sein sollte, z.B. bei der Abendgestaltung. Also nicht, dass ich das Wochenende mit meiner BF alleine verbringe. Sie sollen sich wenn kennenlernen.

Leider kann sie nicht am gleichen Tag heimfahren, weil sie eine Anreise von 320km hat. Das geht dann halt nicht.

0

"Ich trau mich garnicht ihr zu verklickern, dass mich meine BF besuchen und bei mir übernachten will. Wie würdet ihr reagieren?"

Gesetzt den Fall, dass du wirklich Vertrauen verdienst und die Situation mit deiner Ex-Freundin nicht ausnutzen würdest, frage ich mich doch, was sich deine Ex-Freundin dabei denkt bei dir zu übernachten.
Schon aus Rücksicht auf deine Freundin, die du liebst, würde ich mir an ihrer Stelle eine andere Schlafgelegenheit suchen.
Weiterhin solltest du dich selbst fragen, wie DU in der Situation deiner Freundin empfinden würdest, die du liebst...

Ich bin überzeugt, dass es dir nicht gefallen würde, wenn ein Exfreund deiner Freundin bei ihr übernachten würde.
Vertrauen ist eine tolle Sache, aber Misstrauen zu schüren und mangelndes Einfühlungsvermögen sind der erste Schritt zum Zerwürfnis.


withoutscratch  14.09.2018, 12:43

Lest Ihr die fragen eigentlich bevor Ihr Antwortet?

Es ist nicht seine EX

0
Spaziergaenger1 
Beitragsersteller
 14.09.2018, 12:48

Also danke für Deine Antwort. Aber es ist meine beste Freundin. Ich hatte nie etwas mit ihr, auch keine Freundschaft plus. Nichts, nada. Darum ist sie auch nicht meine Ex-Freundin.

0
thecheeky  14.09.2018, 12:52
@Spaziergaenger1

Egal ob Ex oder nicht, sie ist eine Bekannte von dir, was all das nicht ausschließt, was ich beschrieben habe.
Könnte es sein, dass du nur Bestätigung für deine ohnehin bereits gefällte Entscheidung suchst?

0
Spaziergaenger1 
Beitragsersteller
 14.09.2018, 12:59
@thecheeky

Also ich finde, dass es einen heiden Unterschied macht, ob man ein Paar war oder nicht. Wenn man ein Paar war, hat man Zärtlichkeiten ausgetauscht etc. pp. Ich habe keine partnerschaftlichen Gefühle für sie gehabt.

Ich gehe komplett mit dir, wenn wir wirklich mal zusammen gewesen wären. Oder wenn wir nur ein Bett hätten, dann hätte ich es auch nicht zugelassen.

1
thecheeky  14.09.2018, 13:00
@Spaziergaenger1

Das weißt nur du, deine Freundin, die du liebst, MUSS es dir nur glauben. Sie weiß es nicht.

0

Also, ich hätte damit kein Problem, aber ich bin ja auch nicht maßgeblich :-) Deine Freundin wird sich kaum umstimmen lassen oder besser fühlen, wenn du ihr sagt "im Internet haben aber zig Frauen gesagt, sie hätten nichts dagegen". An ihrer Stelle wäre ich vermutlich doppelt angepisst, einerseits wegen der Tatsache, dass deine Freundin bei dir übernachtet UND weil du mein Empfinden/Verhalten in Frage stellst.

Ich persönlich gehe halt davon aus, dass es schon einen Grund hat, warum die beste Freundin nie über diesen Status hinaus gekommen ist (keine Gefühle deinerseits). Solltest du JETZT merken, dass du doch Gefühle für sie hättest, dann wären ja deine Gefühle für die aktuelle Freundin auch schon nicht 100 %, sonst kann ja niemand sonst stärkere Gefühle wecken.

Aber diese Argumentation wird das blöde Gefühl, dass deine Freundin bei dieser Vorstellung hat, trotzdem nicht verschwinden lassen. Also entscheide, was dir wichtig ist: Ein Treffen mit der Freundin oder Friede innerhalb der Partnerschaft. Eine gute Freundin versteht m. E. durchaus, dass eine Übernachtung nicht möglich ist, weil einfach deine aktuelle Partnerin das nicht möchte und sie sollte durch ihren Besuch ja auch keinen Stress in dein aktuelles Beziehungsleben bringen (wollen). Ignoriert sie sowas, wäre ich an deiner Stelle vorsichtig, denn dir wird es auch nicht gefallen, wenn du ihr verklickern musst, dass du nichts von ihr willst.

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung