Beruf Lektor/in Zukunft?

4 Antworten

Naja beim Lektor gehts darum das er überprüft was andere geschrieben haben.

Eine KI sollte man aber durchaus auch noch überprüfen. Möglicherweise wird damit der Beruf einfach weil man durch die KI schonmal die größten Fehler beseitigen kann.

Aber einen Text nach Redakteur und KI nicht mehr zu überprüfen wäre trotzdem schlecht. Weil die KI noch zu viel Fehler machen kann.


anel00 
Beitragsersteller
 11.12.2023, 13:05

Aber in naher Zukunft vielleicht nicht mehr

0

In Sachen KI gehen die Fortschritte so schnell, dass man nicht mehr alle paar Jahre darauf schaut, sondern alle zwei Monate. Das bedeutet nichts anderes, als dass der Beruf des Lektors bald überflüssig sein wird. Die KI wird nicht nur alle Rechtschreibfehler oder Grammatikfehler finden, sondern auch alle Doppeldeutigkeiten und alle inhaltlichen Unstimmigkeiten. Das wird aber nicht nur den Beruf des Lektors überflüssig machen. Als nächstes sind die Autoren dran. Auch wenn das noch ein wenig länger dauern wird.

Hallo anel00!

Lektorieren ist vielmehr als nur die sprachliche Seite bei der Entstehung eines Buches/Werkes zu betreuen.

Außerdem ist das Erkennen von sprachlichen Mehrdeutigkeiten und Neologismen, die Richtigkeit vieler textlicher Bezugspunkte und die historische sowie fachliche Einordnung von Begriffen etwas, was eine KI zwar bearbeiten, aber letztlich nur von sprachkundigen Menschen beurteilt werden kann.

LG

gufrastella

KI macht selber Fehler, also ich denke nicht, dass das besser funzt ohne Mensch.