Bates-Methode falsch?

5 Antworten

Bis auf zwei Antworter, können alle hier nicht lesen.

NUR ANTWORTEN MIT BEWEISEN, DIE DIES WISSENSCHSFTLICH BELEGEN!

Wenn bei euch wissenschaftlich bedeutet, das eine lange Studie dafür nötig ist, dann solltet euch neu ausbilden oder das Studium wiederholen.

Meine Forderung war NUR mit Beweisen. Wenn es keine gibt, dann antwortet nicht und lacht darüber.

Du weist offensichtlich nicht, was eine wissenschaftlicher Beleg ist. Insbesondere bedeutet die wissenschaftliche Methode, dass man eine Aussage aufstellt und dann belegt, nicht, dass man eine Aussage aufstellt und die anderen dann Gegenbeweise finden müssen. Das wäre schlichtweg schwachsinnig.

1

Ob diese Methode falsch oder richtig ist, ist auf jeden Fall die falsche Fragestellung. Die Methode schadet den Augen nicht, aber sie nutzt auch nichts, sie einfach nur sinnlos.

Woher ich das weiß:Studium / Ausbildung

Wo ist der Beweis? Ich will nur Antworten, die ich selbst überprüfen kann. Nur für diesen Beweis starte ich jetzt kein Universitätsstudium.

0

Du hast es dir schon fast selbst beantwortet: Die Erfolgsstories kommen ausschliesslich von den Anhängern der Methode, die die Sache promoten. Wie wahrscheinlich ist es, dass es nie einen unabhängigen Experten gab, der der Sache mal auf den Grund gegangen ist? Das hätte das Zeug zum Nobelpreis, und es birgt auch sehr viel Verdienstpotential, die Methoden in teuren Seminaren etc zu vermarkten. Alle erdenklichen Industriezweige würden sich darauf stürzen, und mit irgendwelchen Hilfsmitteln, Medien und sonstwas teuer den Markt überschwemmen. Bisher ist denen nur die Rasterbrille eingefallen, und die ist vom Prinzip her genauso wirkungslos wie Celluliteroller und Penispumpen. Aber man kann zumindest die Hoffnung vermarkten, oder für Clicks sorgen. Das ist nun wirklich extrem an den Haaren herbei gezogen, dass die böse Brillenindustrie einer 100jährigen absurden Theorie einen Riegel vorgeschoben hätte. Gehört für mich in die gleiche Schublade wie all die anderen Verschörungstheorien. Ein Blick ins Anatomiebuch und etwas Recherche wiederlegen bereits die grundlegendsten Argumente der Befürworter, und nein, die Anatomiebücher sind genausowenig gefälscht wie die Geschichtsbücher. Natürlich schaden diese Übungen nicht, aber irgendeine Wirkung können sie gar nicht haben

Woher ich das weiß:Berufserfahrung

Sehr guter Kommentar. Da aber Menschen wie dieser Pinguin niemals von ihrer Meinung abweichen KÖNNEN, ist jegliche Diskussion mit ihnen sinnlose Zeitvergeudung.

0

Mir fehlt da jetzt der wissenschaftliche Beweis, da ich allein mit den Büchern über die Bates-Methode und den kostenlosen ebook meine Dioptrien halbiert habe. Dem,entsprechend will ich wortwörtlich einen Beweis für die Annahme. Deine Aussage finde ich in jedem einzelnen Eintrag, wo Gegner der Bates-Methode ihre Meinung veröffentlichen. Und überall wird nur auf Antworten gewiesen, aber keine geliefert.

1

Es gibt keine wissenschaftlichen Belege dafür, dass die Bates-Methode(n) irgendwelchen medizinischen Nutzen haben. Insbesondere helfen sie rein logisch bei axialen Fehlsichtigkeiten (Kurz- oder Weitsichtigkeit) nicht, weil diese nicht durch Muskelprobleme entstehen, sondern im Allgemeinen durch ein falsches Verhältnis der optischen Eigenschaften von Linse und Hornhaut zur Länge des Augapfels.

Das ist ja genau der Punkt, der von den Bates-Anhängern immer wieder genannt wird. Irgendwelche Augenmusklen wären verantwortlich für Kurz- und Weitsichtigkeit. Die sind so besessen von ihrer Meinung, dass man wissenschaftlich alles widerlegen kann, sie glauben es nicht.

0
@euphonium

Dein Wissen basiert nur auf Medizinbüchern und natürlich stimmt auch alles oder? In Buch von Bates steht, dass Patienten, die aufgrund vom Grauen Star oder von geburt an keine Augenlinse hatten, trotzdem scharf sehen konnten.

Laut der anerkannten theorie wäre das nicht möglich, da die Akkomodation durch die Augenlinse stattfindet.

Also verstand er, dass es die muskeln sind, die die Schärfeeinstellung hervorrufen.

0
@DerPinguin2003

Ich glaube aber nicht irgendwelchen Büchern, ich glaube wissenschaftlichen Studien die Fakten liefern und keinen Unsinn.

Im Gegensatz zu vielen anderen pseudowissenschaftlichen Methoden schadet die von Bates aber wenigstens nicht. Immerhin ein kleiner Lichtblick.

2
@HansImGlueck178

Leider liefern wissenschaftliche studien auch Unsinn. Niemand kann wissen ob sie wirklich stimmen oder nicht. Nur weil es eine Studie ist heißt es nicht, dass es stimmt und nebenbei; Bates hat ebenfalls eine Wissenschaftliche Arbeit über seine Methoden ausgelegt.

Seine Methode wurde mal in einer schule in New York angewendet, wodurch sich die Kurzsichtigkeit von den Schülern deutlich verringert hat

Ich bin mir aber sicher, dass Bates recht hat, da ich selber deutlich besser sehe als vor das augentraining und es ist kein Placeboeffekt, denn meine Mitschüler haben das ebenfalls bemerkt, dass ich jetzt auf einmal wieder die tafel scharf sehe, obwohl ich immer vom nachbar abschreiben musste.

Antworte doch mal auf meiner Frage: 

Im Buch von Bates steht, dass Patienten, die aufgrund vom Grauen Star oder von Geburt an keine Augenlinse hatten, trotzdem scharf sehen konnten.

Laut der anerkannten theorie wäre das nicht möglich, da die Akkomodation durch die Augenlinse stattfindet.

Wie sahen sie denn scharf? Erklär mir mal.

0
@DerPinguin2003

Warum soll ich irgendetwas erklären, was jemand ohne jeglichen wissenschaftlichen Nachweis in ein Buch geschrieben hat? Ich kann auch in ein Buch schreiben, dass ich Laser aus meinen Augen schieße. Erklär mal wie das geht. Beim grauen Star trübt sich übrigens die Linse, irgendwelche Muskelentspannung hilft da absolut gar nicht, die einzig wirksame Therapie, die bisher bekannt ist, ist der operative Linsentausch.

Und nein, es gibt bisher keinerlei wissenschaftlichen Nachweis, der einen Nutzen der Bates-Methode für den Visus nahelegt. Im Gegenteil.

2
@HansImGlueck178

Und wer durch eine Aphakie eine starke Weitsichtigkeit hätte, aber durch eine Augapfelverformung eine ebenso starke Kurzsichtigkeit hätte, hat in Summe keine (deutliche) Sehunschärfe. Ist nur unfassbar unwahrscheinlich, dass das alles so zusammenpasst.

0
@HansImGlueck178

Es gibt beweise bzw. Erfahrungsberichte, dass es klapp unf ich selber bin ein beweis, ob du mir glauben willst oder nicht. Seitdem ich angefangen habe, sehe ich besser.

Es ist zwar nicht bewiesen, aber nur weil ich dir geschrieben habe, dass die Brillenindustrie keinen verlust machen will.

Lieber TEURE Brillen verschreiben statt KOSTENLOSE augenübungen zu zeigen.

Und dennoch gibt es trotzdem Ärzte, die den Kunden das Augentraining empfehlen, warum wohl? Weil sie verstehen, dass Bates recht hat.

Schau dir mal das Video an, was ich hier gepostet habe, da wird alles erklärt

1
@DerPinguin2003

Erfahrungsberichte sind keine wissenschaftlichen Belege. Sonst wären auch Geister, UFOs u.ä. wissenschaftlich belegt, da gibt es nämlich hunderte Erfahrungsberichte.

Und nein, es gibt keine böse "Brillenlobby", die das unterbindet.

Und natürlich werden Entspannungsübungen empfohlen, aber eben zur Entspannung, nicht zur Korrektur von Fehlsichtigkeiten.

2
@HansImGlueck178

Du sollst das erklären, da du bisher leider noch keinen Beweis geliefert hast, das deine Ablehnung zutrifft. Deine Meinung kannst du aufschreiben und wir können sie aufnehmen. Aber wer ablehnt, sollte auch den Beweis für den Unnutzen der Methode liefern. Wer sich aber nur auf den Beweis der oppositionellen Meinung fokusiert und damit versucht den Beweis der eigenen Aussage zu umgehen, hat weniger als 50% Recht, da die Ablehnung von deinen Gefühlen kommt und von keiner theoretischen, sowie praktischen Beweisen unterstützt wird.

Und wie ich dich einschätze, hinterfragst du gleich meine Aussage, statt Beweise für dich und deine eigene Aussage zu suchen und uns damit aufzuklären.

1
@handicTRA

Meine Aussage war, dass es bisher keine wissenschaftlichen Belege für den Nutzen dieser Methoden bei der Korrektur von Fehlsichtigkeiten gibt. Die wenigen Studien zeigen keine signifikanten Verbesserungen, Metastudien die das untersuchen kann man entsprechenden Fachjournalen entnehmen. Solange die Wirksamkeit einer Methode nicht belegt ist, gilt sie (im wissenschaftlichen Sinne) als nicht wirksam, nicht umgekehrt.

Und die Abwesenheit von Wirksamkeitsbeweisen kann man wiederum schlecht beweisen, aber zumindest wurde noch keine wissenschaftliche Studie publiziert, die eine Wirksamkeit belegt.

1
@HansImGlueck178

Kleine Analogie: Wenn ich behaupte, sich selbst dreimal täglich ins Gesicht zu boxen würde gegen Nackenschmerzen helfen und ich dazu auch Erfahrungsberichte beifüge, dann muss ich das trotzdem erstmal wissenschaftlich belegen, damit es als wirksam angesehen werden kann. Das kann ich natürlich nicht, weil es grober Unfug ist.

Es muss aber niemand die Unwirksamkeit beweisen, denn die wird bis zum Beweis der Wirksamkeit immer angenommen. So funktioniert die wissenschaftliche, evidenzbasierte Medizin eben (sinnvollerweise).

1
@HansImGlueck178

Meine Erfahrung sagt das Gegenteil. Meine Dioptrien sind gesunken. Mit kostenlosem Sehtest kann ich gerne heute Nachm,ittag ein Foto hochladen.

Aber ach ja, du weißt ja nicht, ob ich wirklich meine Sehschärfe verbessert habe, da du meine alten Dioptrien nicht kennst und diese sich nicht nachweisen lassen.

0
@handicTRA

Wie gesagt, einzelne Erfahrungsberichte sind vollkommen wertlos, diese belegen gar keinen Zusammenhang zur angewendeten Methode. Wenn ich mir selbst in Gesicht boxe und zufällig am gleichen Tag meine Nackenschmerzen weggehen, dann ist es auch schwachsinnig anzunehmen, dass das Boxen genutzt hat.

Es wurden bereits ein paar Studien zu solchen Methoden durchgeführt und bei keiner konnte eine Heilwirkung für Fehlsichtigkeiten festgestellt werden. Mehr werde ich an dem Punkt nicht dazu sagen.

1
@handicTRA

Danke, aber ich weiß wie eine Brille funktioniert. Da wird doch sogar erklärt, was ich in meiner Antwort schreibe.

1
@HansImGlueck178

Der logische rückführende Schluss ist, dass die Länge den Muskeln unterliegt. Ebenso die Sehschärfe, was wieder darauf hinweist, dass die Bates-Methode das Gewichtheben für die Augen ist. Und ebenso lässt sich nicht von heute auf morgen 120kg Kniebeuge machen, da eine Anpassung des Körpers Zeit benötigt.

0

Was möchtest Du wissen?