Der Mann zahlt

Es ist in der Praxis eher selten, dass Frauen Anstalten machen sich in Lokalen an den Kosten zu beteiligen. Ausnahmen dann wenn die Frau deutlich älter und reicher ist als der Mann wie wenn z.B. eine weibliche Führungskraft um die 40 mit einem jungen Mann um 25 essen geht der eventuell noch studiert.

Ich würde sogar sagen, man hat Glück wenn die Frau nach dem Restaurantbesuch nicht auch noch auf Kosten des Mannes shoppen will. Daher besser erstes Date auf Sonntag oder späteren Abend legen.

...zur Antwort
  1. Früher war es nicht vorgesehen, dass Studenten wegen Wehrpflicht ihr Studium abbrechen. Man zwang mitunter aber Abiturienten vor Aufnahme des Studiums in die Wehrpflicht (ausgenommen angehende Medizinstudenten die sich erst qualifizieren sollten).
  2. Umgehen lässt sich die Wehrpflicht durch Wohnsitz im Ausland bis man aus dem wehrpflichtem Alter raus ist. Es sind zwar nicht alle Auslandsdeutschen aus Prinzip freigestellt gewesen, aber es gab keine Prozeduren um sie einzuziehen.
...zur Antwort

Früher war es so, dass man vom Wehrdienst zurückgestellt wurde wenn dadurch ein bereits weitgehend geförderter Ausbildungsabschnitt unterbrochen würde. Also war Wehrpflicht zwischen abgeschlossenem Abitur und Studium vorgesehen nicht jedoch für Studenten die bereits ihr Studium begonnen hatten. Letztere wurden dann später bis zum Alter von 28 eingezogen.

...zur Antwort

In einer Zeit wo Frauen Berufssoldatin werden können scheint es wenig gerechtfertigt wenn Wehrpflicht nur für Männer gelten soll. Andere Länder haben das ja auch umgesetzt. In Israel zum Beispiel müssen junge Mädchen genau wie die Männer zum Militär.

...zur Antwort

Ist je nach Land unterschiedlich. In der Schweiz bewahren die Soldaten ihre Gewehre und Munition zuhause auf. Das erleichtert schnelle Mobilisation. Hat jedoch den Nachteil, dass es häufiger Morde im privatem Bereich gibt. In allen anderen Ländern haben die Soldaten nur im Dienst ihre Waffen.

...zur Antwort

So ist es. Liegt auch daran, dass Männer oft jahrelang suchen müssten bin sie die Nâchste finden!

...zur Antwort

Wenn dies der Fall ist lässt das die Vermutung aufkommen, dass die betreffende Frau allgemein ein gestörtes Verhältnis zu Männern hat.

...zur Antwort

Ich würde eher versuchen einen Dienstwagen auszuhandeln. Das sieht weniger nach Drückbergerei und Angsthäsin aus. Und der Chef mûsste in einem grôsserem Unternehmen begründen warum du keinen kriegst wenn andere einen haben.

...zur Antwort

Der Feminismus ist männerfeindlich. Ausserdem gleicher als gleich geht nicht mehr, aber die Bewegung stoppt nie. Dann wollen einige nämlich schliesslich gleicher sein als andere!

...zur Antwort
Würdet ihr es unprofessionell oder ehr gut finden, wenn eine Escort Dame erstmal mehrere kostenlose kennlerntreffen vorschlägt?

Ich wollte eine escort Dame buchen für einen besonderen Anlass. Erstmal machte mich stutzig das sie die komplette Summe bereits 3 Wochen vor dem Termin überwiesen haben möchte und mir dann auch etliche sprachnachrichten schickt, alle mehrere minuten bis halbe stunde lang, wo sie mir erklärt wofür sie dringend das Geld sofort braucht und mir ihre halbe lebensgeschichte erzählt. Dann schlägt sie vor mich vorab einige Male kostenlos zu treffen und redet sogar was von sie könne sich, wenn wir uns sympatisch sind, auch nach dem bezahlten date für das ich sie eigendlich lediglich buchen wollte, eine Freundschaft mit mir vorstellen.... und redet was von alles andere sei ja oberflächlich und unmenschlich. Wenn sie ein stink normales escort treffen (bezahltes date) mit einer fremnden Person oberflächlich und unmenschlich findet, warum macht sie dann diesen Beruf?? Man will eine friseurin ja auch nicht erst drei vier mal treffen und sich befreunden, bevor diese bereit ist für geld einem die haare zu schneiden, weil vorher müsse ja die sympathie stimmen und sonst sei es ja oberflächlich und unmenschlich... es ist einfach ein job, ein kunde, ein Auftrag. Kurz besprechen was genau gemacht werden soll und dann machen, bezahlen, auf wiedersehen... wenn ich kompliziert erst jemanden kennen lernen und hoffen will das die sympatie stimmt, dann gehe ich zu tinder oder weis der geier hin wo man leute kennen lernt und nicht zu einrr escort dame... wohlbemerkt wollte ich ja nichtmal sex von ihr. Nur ein essen und bißchen knutschen und händchen halten. Sie sollte so tun als sei sie meine Freundin. Auch sollte sie mich nicht mit ihrer ganzen lebensgeschichte voll labern. Und befreunden mit mir schon garnicht. Und was labert die übergaupt einerseits von befreunden und anderer seits drengeln das sie sofort ihre kohle will obwohl das date erst in 3 wochen sein sollte...

Würdet ihr so eine trotzdem buchen oder lieber sein lassen? Bin noch am überlegen. Definitiv würde ich ihr das geld aber erst beim treffen, dann natürlich auch als erstes im Vorraus geben. Nicht vor dem treffen schon überweisen. So ist es auch üblich und nicht anders. Bin ja selber in der branche tätig und kenne es nur so. Schade das sie soviel redet und redet... würde mir mit meinen Kunden nicht einfallen. Nur schade weil sie glaub ich die einzige ist in meiner Umgebung und noch dazu sehr hübsch...

Was haltet ihr von sowas?

...zum Beitrag

es gibt Frauen die sich aus Verzweiflung an alles ranmachen was potentiell irgendwie schnell Geld bringt und dies mit oder ohne professionellen Kontext. Es ist dieser Frau wohl auch egal ob du sie buchst, sie einfach so triffst oder Freundschaft oder Freundschaft + mit ihr unterhâlts solange du für ihren Lebensunterhalt aufkommst.

Das sie nicht nur an dem gebuchtem Termin Interesse hat zeigt, dass sie ein längerfristig brauchbares Zahlschweinchen sucht wobei es dann natürlich mittelfristig ins Private übergeht. Eine wirklich professionelle Escort würde nach einem Treffen nicht einmal auf die Idee kommen den Kunden von sich aus anzurufen um neue Termine zu kriegen!

...zur Antwort

wird wohl beim ersten Date kein Problem sein. Es ist ohnehin heikel für einen Mann eine Frau zuhause zu empfangen da es oft Probleme wegen Beanstandungen von Haushalt/Ordnung gibt dann und danach ist deswegen Sense. Für den nächsten Termin eventuell dann Wochenendausflug planen und dafÛr Hotel/Ferienwohnung reservieren.

...zur Antwort

Bei einem Date nicht, aber es ist einmal passiert das mir eine Prostituierte in meiner Gegenwart Geldscheine aus dem Portemonnaie entwendete. Ich wusste nicht wie ich reagieren sollte.

...zur Antwort

Hat keinen Sinn. Die Lehrer berichten euren Eltern im Zeugnis. In der Zwischenzeit berichten sie direkt an euch.

...zur Antwort

Finde heraus was sie interessiert. Eventuell gemeinsame Freizeitinteressen. Ein früherer Arbeitskollege von mir in einem Technologiekonzern fuhr zum Beispiel Motorrad (wie ich auch) und segelte (wie ich ebenfalls). Mit nicht langweiligen Menschen findet man meist gemeinsame Interessen und Gesprächsthemen vor allem nach Urlauben.

...zur Antwort

Themen die meistens gehen sind Wetter und Lebensverhältnisse. Bei nicht ganz proletarischen Menschen auch kulturelle Themen (Kino, Theater, Ausstellungen, Literatur). Politik und Religion vermeiden und ebenso Geld (letzteres ausser in den USA).

...zur Antwort

eventuell zu nicht verbaler Kommunikation übergehen, aber dabei nicht brüsk verfahren.

...zur Antwort