Arzt beleidigt mich was tun?

21 Antworten

Hey Du. Du hast Deinem beratenden Arzt eine Frage gestellt.

Und der hat ehrlich geantwortet. Das ist es was zählt. Er war ehrlich zu Dir. Vielleicht nicht die Antwort die Du hören wolltest..aber ehrlich.

Eine Beleidigung sehe ich nicht. Eher einen guten Vorschlag: Suche Dir einen Beruf in dem Du Deine Kreativität ausleben kannst. Weil Dir dies dann sicherlich in der Zukunft Freude macht.

So interpretiere ich die Antwort.

Dir viel Erfolg bei Deiner Entscheidung was du künftig machen möchtest!

nix tun, weil das war keine beleidigung.

das klingt zwar verächtlich, aber eindeutig ist es nicht - man könnte es auch als wirklich gut gemeinten rat auffassen.

ich würds einfach so stehen lassen.

(Nicht nur) diese Frage ist ein ernstzunehmender Hilferuf einer Erwachsenen deiner noch kindischen Gefühle.

Ich rate dir dringend in psychotherapeutische Behandlung zu gehen. Dein ausgereifter Verstand, der es ja ohne viel Mühe zu deinem ABI 1,4 geschafft hat, ist nämlich noch weit weg von deinem Gefühlsleben und deinem Körper:

Beides befindet sich noch im vorpubertären Zustand. Das kann man heilen! Da hilft kein eigenes Medizinstudium, weil du anderen Menschen ohne vorhergehende Eigentherapie noch nicht helfen kannst.

Du benötigst also zum Beispiel einen Facharzt/Psychologen für psychosomatische Medizin mit Psychoanalyse und Psychotherapieformen: Wenn du das heilend durchlebt haben wirst, dann wirst du selbst eine zufriedene und glückliche Ärztin werden, aber erst dann!

Das ist nämlich die betreffende Mail: Der Mann meint es gut mit dir, das ist keine Beleidigung! Du denkst (!!!) seine Worte nur falsch, weil du sie (noch) nicht richtig fühlen (!!!) kannst.

Was meinst du mit: du kannst sie noch nicht richtig fühlen?

0
@verreisterNutzer

Ich weiß da ja zu wenig über euch beide ... aber "sie" ist jene Email bzw. deren Inhalt.

Du musst ihm eine Mail geschrieben haben, die auf ihn sehr "kreativ" gewirkt hat, das bedeutet möglicherweise, dass sie sehr viele verschiedene Gedanken, z. B. Hintergründe, unterschiedliche Vorstellungen von möglichen Studiengängen für dich, verschiedene Meinungen mit Argumenten über die UNI-Orte usw. beinhaltet hat.

Also bewirkt diese rationale Beurteilung dieser deiner Kreativität in der Darstellung in deiner Mail in deinem Verstand die Vorstellung von Unordnung, Unsicherheit, Chaos. Diese Beurteilung jedoch ruft in deinen Gefühlen eher deine eigene Angst vor Unsicherheit, besser - vor der Ungewissheit (d.i. die Grundlage jeder rationalen Suche des Gehirns) für eine Art Beleidigung, du seist da hilflos, unentschieden, chaotisch oder ähnliches...

Genau das stimmt aber gar nicht, du fühlst es eben nur falsch, weil dieses Gefühle der Unsicherheit noch nicht erwachsen beiseitegedrängt worden ist (Kindlichkeit > Pubertätstrotz > Eigensinn > Erwachsensein > Selbstbewusstsein in der zu sich passenden Gemeinschaft).

Das ist auch kein Lob, sondern einfach nur seine Beurteilung deiner Darstellung in deiner Mail.

Und weil du genau das - die interessant kreative Darstellung verschiedener Probleme und Konflikte - sehr gut kannst, rät er dir, eine Berufstätigkeit zu suchen, die diesen deinen Fähigkeiten mehr entspricht wird als zum Beispiel das langweilig "unkreativ" rational antiempathische Arzt-Dasein. Denn schon in diesem Studium lernt man, dass man sich immer psychisch vom Patienten abgrenzen soll, um den Beruf selbst psychisch zu "überleben". Die professionelle Distanz wird noch immer gepredigt! (Das stört viele Patienten, zum Beispiel Frauen am Orthopäden: "Kein Verständnis hat der für mein Problem!")

Und genau das verlangt "Eiseskälte" und Desinteresse am Patienten als einer Persönlichkeit, sondern nur den scharfen professionellen Blick auf Erkrankungen, die auch zumindest im Pschyrembel wie in einem emotionslosen Lexikon rational-logisch aufgelistet stehen: Menschen MIT diesen Erkrankungen gibt es da nicht! Ein Medizinstudium hat gar nichts mit Menschen zu tun, sondern mit Erkrankungen eines menschlichen Organismus!!!

ALSO freut er sich über deine Mail wirklich und sogar mögliche weitere ....

Versuche dich dafür zu öffnen, versuche dies als Lob deiner menschlichen Fähigkeiten zu fühlen... Freue dich bewusst darüber!

1

Hi zurück,

erst einmal ist 1,4 ein absolut außergewöhnlicher Schnitt, worauf du echt stolz sein kannst. Herzlichen Glückwunsch dazu 👍. Zu deiner Frage kann ich sagen, dass du es einfach nicht beachten solltest. Wenn man die Stelle hat kann man immer großen Rand haben. Aber daran denken, dass Studenten zugelassen werden, wovon im Endeffekt knapp 50% abbrechen oder ihren Job nicht ernst genug nehmen, tun sie nicht. Ich halte die Studienzulassung in DE schon nahezu verfassungswidrig. Um faire und vor allem transparente Zulassungen zu gewährleisten, bedarf es vielmehr individuelle Interviews/Gespräche, anstatt zwei Ziffern in schwarz auf weiß (TMS+Abinote). Immerhin kommt es auf persönliche Werte und Devisen an und nicht bloßes Allgemeinwissen bzw. kreatives Denken.

Liebe Grüße,

Topspeed01

Na ja, finde den Schnitt ok. Aber jetzt auch nicht herausragend.

1
@verreisterNutzer

Die Meisten haben 2, irgendwas; also ist dein Schnitt auf jeden Fall sehenswert. Ein Jahr warten und du kommst sicherlich rein

0
@Topspeed01

Wartezeitquote bei Medizin wurde für neue Bewerber abgeschafft.

0
@MrDog

Ich weiß. Trotzdem muss er warten bis er sich neu bewirbt

0

Welchen Artikel unserer Verfassung siehst du denn vom Zulassungsverfahren berührt?

1

Ich wußte nicht, daß man dazu Devisen braucht

0

Wenn du dich auf die Antwortmail beziehst, die du vor einigen TAgen reingestellt hast: Da kann ich keine Beleidigung erkennen. Stell doch mal deine mail rein, dann könnte man die Antwort einschätzen.

Was möchtest Du wissen?