Alte Katze hustet und knirscht mit den Zähnen?

6 Antworten

Von Experte Nathi4424 bestätigt

Zähneknirschen kann ein Anzeichen für starke Schmerzen sein. Das Röcheln und Husten klingt auch mehr als besorgniserregend.

Habt ihr mal geschaut, ob es in eurer Gegend mobile Tierärzte gibt? Die Katze sollte wrklich untersucht werden. Zur Not muss sie eben in die Praxis.

Bitte geh zu einem Tierarzt oder lass einen Tierarzt kommen!

Das Zähneknirschen kann auf diverse Schmerzen hinweisen aber mehr Sorgen macht mir das Röcheln und Husten.

Grade Herzprobleme führen oft zu Wasser in der Lunge. Das kann schleichend oder schnell passieren, jedenfalls gibt es dann Atemprobleme.

Katzen sind wahre Meister im Verstecken von Schmerzen. Wenn man einer Katze was anmerkt, ist es also immer schon höchste Eisenbahn!

Deine Katze ist so alt, du musst ernsthaft drüber nachdenken ob du sie im Falle eines ernsthaften Problems nicht besser vom Tierarzt erlösen lässt. Wenn du das nicht willst, hat auch ein Tierarzt die Möglichkeit palliativ starke Schmerzmittel zu geben, damit die Katze möglichst sanft sterben kann.

In dem Alter und bei Gewichtsverlust muss man leider langsam wirklich an den Sterbeprozess denken (der sich über Wochen ziehen kann, dass ist normal).

Da wirst du um den Tierarzt nicht herumkommen.

Ich versteh nicht warum man ein Tier lieber wochenlang leiden lässt als ihm den vergleichsweise kurzen Stress eines Tierarztbesuches auszusetzen.

Vielleicht hatte die Katze einen Infekt - Mandelentzündung/Kehlkopfentzündung o.ä. Sowas kann sich aber auch auf die Lunge und die Bronchien schlagen. Dann kann es gerade bei einem alten Tier lebensbedrohlich sein.

Wärst Du gleich zum Tierarzt gegangen wäre das mit ein paar Tagen Antibiotika erledigt gewesen.

Also bitte jetzt keine falsche "Tierliebe" und ab zum Tierarzt.

Ob das nun ein Infekt oder eine Alterserscheinung ist, die Katze muss in beiden Fällen zum Arzt.

Ich kann die nicht seltene Einstellung „wegen Stress kein Tierarztbesuch“ überhaupt nicht nachvollziehen. Ich lasse doch das Tier nicht leiden, weil es Stress haben könnte und verschleppe evtl.auch eine Erkrankung.

“Alterserscheinungen“ sind z. B. vermehrter Schlaf, weniger Aktivität etc.

Husten aber hängt natürlich mit einer Erkrankung zusammen (richtig, für die eine Katze im Alter anfälliger ist). Das und alle weiteten Symptome, besonders Rückzug und verändertes Fressverhalten erfordern zwingend den Tierarztbesuch.

Typische Erkrankungen im Alter, sind natürlich auch zu behandeln und/oder wenigstens die Beschwerden abzumildern.

Alles Gute für deine Katze.

L. G. Lilly

Das zähne knirschen deutet auf Zahnschmerzen, Halsschmerzen oder sonstige Schmerzen hin.

Das Husten und die raue Stimme deuten auf Hals/Rachenprobleme hin.

Die Müdigkeit und der Apettit kann durchaus altersbedingt sein.

Tut der Katze einen gefallen, sucht euch einen Tierarzt der zu euch nachhause kommt, solche Tierärzte gibt es gott sei dank mittlerweile mehr als man denkt :)

Alles Gute.

Für eine "erste Hilfe" maßnahme würde ich ihr etwas Kokosöl ins Futter mischen, oder ihr sogar eventuell einen viertel Teelöffel (auf jedenfall nicht mehr, wegen Durchfall, da sie eh schon dünn ist) einflößen...das wirkt zb antibakteriell unterstützt die Abwehrkräfte, wirkt auch antiviral und biete zudem wichtige Vitamine, Spurenelemente und Minealien.

Wichtig ist, dass du natives Kokosöl verwendest. Es ist kaltgepresst und unbehandelt, so werden die wertvollen Inhaltsstoffe komplett erhalten

Danke!

Ich muss dazu auch nochmal sagen, dass sie inzwischen wieder deutlich fitter/aktiver wirkt und auch wieder mehr frisst. Das mit dem Röcheln/Knirschen ist momentan das Auffälligste (neben den ganzen anderen Alterswehwehchen). Hier wurde gerade auch bereits von einem User von Sterbeprozess geredet, dafür wirkt sie meiner Meinung nach gerade wieder zu aktiv

0
@saaala334

Bitte gerne,

Hast du schon von einen "letzten aufleben" gehört? Könnte auch das sein... sucht euch bitte einen Tierarzt, sie sollte noch von einen Betreut werden, der Husten und das Zähne knirschen sind eindeutig Probleme die behoben werden müssen.

1
@Nathi4424

Wir waren mehrmals beim Tierarzt in den letzen Tagen. Sie hatte ein Abszess am Hals, welcher immer dicker wurde und ihr vor ein paar Tagen drohte die Luft abzuschnüren. Inzwischen wurde sie "operiert" und sie erholt sich momentan von den anstrengenden Tagen.

1
@saaala334

Oh, Gott sei Dank bist du mit ihr zum Tierarzt gegangen! Freut mich dass sie sich erholt, so eine OP mit diesem Alter ist doch etwas risikoreicher, aber es war ja echt notwendig.

0

Was möchtest Du wissen?