Bei krass untergewichtigen Mädchen wie dir, ist so ein Essverhalten lebensgefährlich.

Du bewegst dich auf den Weg in den Tod zu. Dabei würde dein Leben eigentlich erst beginnen.

😢

...zur Antwort

Du schreibst, dass du 167cm groß bist und 52kg wiegst. Damit hättest du Kleidergröße 36/38 und bist definitiv eine schlanke Frau!

Ich bin nicht mehr so super up to date bei der Jugendmode aber was ich so sehe ist viel bauchfrei und Mom-Jeans/Paperback grade in. Das sind fast immer Klamotten, die die Hüfte betonen und einen fülliger erscheinen lassen. Auch die bauchfreien, meisten engen Tops legen den Focus sehr auf den Busen. Da sieht jedes Mädel etwas breiter aus.

Wenn man eher auf Slim Jeans mit normaler Leibhöhe oder auch Bootcut geht, dann ist schon mal das zusätzliche Volumen aus der Körpermitte weg. Dazu kann man auch bauchfrei kombinieren aber es mit einem Sweatblazer/Cardigan oder Jeansjacke ein bisschen aufbrechen und lockerer wirken lassen.

Du kannst bei 52 kg gar nicht extrem voluminös sein.

...zur Antwort

Wenn eine Katze ein paar mal draußen war, wird sie Gefallen finden und es einfordern.

Du kannst auch einer Hauskatze ein bisschen „Freiheit“ bieten. Man kann ein Fenster mit Rahmen und Volierendraht sichern und täglich ein bisschen Frischluft genießen lassen.

Oder grade wenn man einen Garten hat ein schönes Gehege an die Terrasse bauen.

...zur Antwort
Anderes

Ich habe studiert und mit meinem damaligen Freund, der ebenfalls studiert hat, zusammen gewohnt. Einige sind im Studium Pärchen geworden und haben trotzdem gute Leistungen gezeigt.

Ein normaler Mensch kann sich 8 Stunden konzentrieren, muss 8 Stunden schlafen (sich waschen, essen, auf Klo sitzen…), braucht ein paar Stunden freie Zeit für soziale Kontakte, Bewegung und Pflichten (Haushalt, Studentenjob…).

Da ist also definitiv auch Platz für einen Freund oder eine Freundin (die ja in der Regel auch arbeiten oder studieren müssen).

...zur Antwort

In jedem Alter 🤷‍♀️ Aber was ein Mensch als Liebe definiert verändert sich mit der Lebenserfahrung. Mit 14 ist man vor Verliebtheit und Schmetterlingen im Bauch meistens nah an Verrücktheit. Aber ein 80-jähriges „Mädchen“, dass ihrem dementen Mann einen Kuss auf die Wange drückt und seine Hand streichelt liebt kein Stück weniger.

...zur Antwort

Mehr Stress, mehr Verantwortung, mehr Gehalt oder lieber weniger Stress, weniger Verantwortung, weniger Geld?

Hallo,

Ich bin momentan in einer Zwickmühle und würde gerne paar Meinungen hören, auch wenn das wohl immer eine sehr persönliche Entscheidung ist.

Folgende Situation: Ich bin momentan um die 30 Jahre alt und arbeite seit meinem 19 Lebensjahr (ohne Ausbildung) im Lebensmitteleinzelhandel und hab mich vom normalen Verkäufer bis zum Filialleiter hinaufgearbeitet und verdiene OK. Habe eine Frau und 2 Kinder (7 und ein Neugeborenes). Nun ist es im Einzelhandel bedingt durch Corona aber auch so einfach nur mehr extrem stressig und belastend (psychisch als auch körperlich) geworden und das obwohl ich bei mir in der Filiale ein einigermaßen gutes Team aufgebaut habe und meine Arbeit eigentlich sehr gut mache. Wobei wir auch chronisch unterbesetzt sind, eigentlich nie wirklich genug Personal zur Verfügung haben und ich dadurch auch durchschnittlich locker 48 Stunden die Woche arbeite. Noch dazu ist die Personalverantwortung fast das schlimmste an diesem Job ist. Die Arbeit ist also einfach nur mehr sehr auslaugend geworden und ich gehe fast nur mehr mit Magenschmerzen in die Arbeit, weil mich jeden Tag ein anderer Scheiß erwartet.

Nun hätte ich momentan die Chance in einen ganz anderen Job zu wechseln, nämlich in den Fahrdienst bei den öffentlichen Verkehrsmitteln, was auch schon immer ein kleiner Kindheitstraum gewesen ist. Ich hätte dort dann weitaus weniger Stress, keine Personalverantwortung, mehr Freizeit, nur freiwillige Überstunden aber auch natürlich weniger Gehalt. Selbstverständlich gibt es auch bei dem Job negative Seiten wie Schichtarbeit, usw....

Nachdem ich meinem Vorgesetzten davon erzählt habe möglicherweise zu gehen hat der mich nun noch eher in eine Zwickmühle gebracht, da er mir nun eine maximale Gehaltserhöhung geben möchte, damit ich in der Firma bleibe.

Konkret spreche ich dann von einem Netto Gehalt von 2550€ als Filialleiter vs. ca. 2000€ als Fahrer bei den öffentlichen Verkehrsmitteln.

Meine Frau ist natürlich jetzt nicht begeistert dass ich so eine relativ gut bezahlte Stelle aufgeben würde, vorallem in der heutigen Zeit wo alles teurer wird, wir ein kleines Baby zuhause haben und sie selbst natürlich momentan in karenz ist und auch nur Kinderbetreuungsgeld bekommt. Ich habe aber eben das Gefühl dass ich mich auf Dauer damit kaputt mache und es in Zukunft noch schlimmer wird.

Nun ist also die Frage: Soll ich mich für die Familie und das bessere Gehalt sozusagen "opfern" und den Stress in Kauf nehmen oder soll ich lieber auf mein Gefühl hören und die weniger stressige Arbeit aber das kleinere Gehalt wählen.

Bin gespannt was ihr drüber denkt.

...zur Frage

Es wird im Einzelhandel nicht besser werden. Die Arbeitsbedingungen sind nicht gut und viele sind irgendwann kaputt. Meine Mutter wird es definitiv nicht bis 67 schaffen. Bei ihr ist Ü50 keiner mehr frisch, die haben alle Rücken.

Ich würde wechseln. Deine Frau geht spätestens in 3 Jahren auch wieder arbeiten, selbst wenn es nur stundenweise ist.

Bei 48 Stunden siehst du deine Kinder auch kaum!

...zur Antwort

Nein, was man über Jahre versäumt hat kann man nicht komplett reparieren.

Aber Haarausfall von zu wenig trinken halte ich für nicht wahr. Trockene Haut und Falten ab 30 sind auch eher auf Alter, Mimik und Umwelteinflüsse zurückzuführen.

Und übertreiben kann auch schädlich sein! Ein Mensch sollte so 2 Liter trinken. Wenn man Müsli isst oder wasserhaltiges Obst und Gemüse kann es auch weniger sein. Zu viel ist nicht unbedingt förderlich.

...zur Antwort

Dafür gibt es keine Vorgaben, auch wenn Finanz-Influenzer das gerne erzählen.

Du kannst mit 16 und mit 20 null Euro haben und mit 30 erfolgreich im Job sein. Nach einem Studium oder auf dem Weg als Handwerksmeister deine eigene Firma zu gründen. Da kannst du ein Vermögen von 50.000€ haben.

Die wenigsten werden durch ETFs oder Aktien tatsächlich Millionär.

Nicht verschwenderisch leben, strebsam sein aber grade in der Jugend auch das Leben genießen 😎

...zur Antwort

1950 war die Erziehung und Haltung von Hunden noch komplett anders, als heutzutage in Deutschland. Und auch die medizinische Vorsorge und Versorgung von Tieren.

Wenn damals ein Hund geschnappt hat, wurde der relativ schnell tot gemacht. Ob der Hund alt war und starke Rückenschmerzen hatte, hat nicht interessiert.

Heute sehen die meisten Menschen in Deutschland ihren Hund als Familienmitglied oder als wertvolles Arbeitstier (Polizei, Jäger, Suchhunde…). Man kümmert sich um die Erziehung und die Gesundheit.

Aber es kann immer noch passieren, dass ein Hund beschlagnahmt wird. Getötet wird aber definitiv nicht wegen eines kleinen Kratzers. Da muss schon gravierend was passieren und die Gefährlichkeit festgestellt werden.

...zur Antwort

Du musst nicht bis nach deinem Studium dort wohnen. Zieh nach dem Abi aus. Das kleinste und bescheidenste Zimmer ist besser als diese Situation.

Deine Eltern sind nicht in der Lage sich und ihr Verhalten zu reflektieren. Und oft ist es auch so, dass sich zwei Menschen mit einer kranken Psyche anziehen. Erklärt, warum dein Vater nicht über den Dingen steht.

Es bringt nichts, deinen Eltern Vorwürfe zu machen oder den Spiegel vorzuhalten. Einsicht und Entschuldigung würde voraussetzen, dass deine Eltern ihre eigenen Wunden wieder aufreißen und daran arbeiten.

Geh du deinen Weg. Egal ob es unbequem wird. Du wirst neben dem Studium arbeiten müssen und extrem sparsam leben aber das ist machbar.

...zur Antwort

Künstliches Licht bedeutet, dass es nicht dem Spektrum des normalen Tagesslichts/der Sonne entspricht. Zudem ist der Körper eigentlich darauf programmiert, dass es einen Tag-Nacht-Rhythmus gibt. Das ist wichtig für die Hormonproduktion.

„Künstliches Licht“ kann also bei Menschen zum Beispiel zu Schlafstörungen führen. Oder Insekten draußen komplett verwirren.

...zur Antwort

Deine Eltern werden einem eigenen Pferd nicht zustimmen.

Warum keine Reitbeteiligung?

Du bist 14, ein Pferd kann 25-30 Jahre alt werden. In 3-5 Jahren wirst du eine Ausbildung machen oder studieren. Einen Freund haben, umziehen, auf Dienstreise gehen, Kinder bekommen… kannst du deine Hand dafür ins Feuer legen, dass du dich dann immer noch täglich um dein Pferd kümmern kannst und willst?

...zur Antwort

Wie alt ist deine Katze?
Wenn eine Katze kein Leckerli mehr nimmt ist meistens irgendwas im Buch.

Hat die Katze abgenommen?

...zur Antwort
Anrufen

Bei manchen Dingen kann man es als Laie überhaupt nicht einschätzen. Kumpel hat Migräne, der bekommt Sprachstörungen und Lähmungserscheinungen im Gesicht. Das sind Symptome von einem Schlaganfall! Wenn du da als Kollege den Notruf wählst, kann es tatsächlich sein, dass der Kumpel dir nach 10 Minuten wieder antworten kann, dass es nur Migräne ist.
Da wird dir niemand eine Rechnung schreiben!

...zur Antwort

Ja, das kann helfen. Es wird zum Beispiel geraten jeden Tag vor dem Schlafen offe Punkte, Sorgen, positive Tagesereignise in ein Tagebuch zu schreiben. Also warum nicht in einen Sorgenfresser stecken? Versuch es!

...zur Antwort