Alleinerziehende Mutter steht auf mich?

17 Antworten

Sag ihr, dass sich das für dich nicht richtig anfühlt. Du bist ja quasi der Stiefvater von ihrem Kind, wenn ihr eine Beziehung führt und dafür fühlst du dich noch zu jung, falls ich das jetzt richtig interpretiert habe^^

Genau so mein ich das. Das kann doch nicht passen

1
@ZutrittVerbot1

Egal wie du dich trennst, es wird sie verletzen, aber wenn du dich dafür noch nicht bereit fühlst, dann wird sie das denke ich akzeptieren^^ Aber bitte sprich mit ihr persönlich und nicht irgendwie per Telefon oder sogar per SMS

2

Hi.

Dein Problem ist doch nicht sie oder konstruierte Quasipädagogik, Du willst doch keine Verantwortung, oder? Nicht böse gemeint, mir wäre es in Deinem Alter genauso gegangen. Und ich wäre mir bös verärscht vorgekommen!

Verletzen wirst Du sie müssen, v.A., da sie so in die Vollen ist. Aber Du kannst Schadensbegrenzung betreiben, indem Du es möglichst nett machst.

Ich würde sagen, dass mein Vertrauen erschüttert ist, wegen dem Verheimlichen des Kindes. Vertrauen aber die Basis einer Beziehung ist. Und dass ich derzeit keine Familie will, sondern meine Adoleszenz genießen (so war es bei mir Anfang 20).

Und dann würde ich richtig auf Abstand, so, dass sie von Dir los kommt. Also nicht "Freunde bleiben", nicht F+ oder so.

Vielen Dank für deinen Kommentar. Du verstehst mich.

1

Ich verstehe nicht, warum ein Kind dieser Frau irgend etwas ändert, vielleicht ist das eine Charakterschwäche von dir?

Jedenfalls ist es Schwachsinn, das ein Kind so nicht aufwachsen sollte denn es ist nun mal so wie es ist... Es wird genau so aufwachsen denn die Mutter ist ja offenbar nicht mehr mit dem Vater des Kindes zusammen. Ich denke, du lehnst einfach die Verantwortung ab, die du auf dich zukommen sehen würdest.

Aber zu deiner Frage: Ich sehe keinen Weg, das ohne Verletzung zu beenden.

Hallo ZutrittVerbot1,

Deine Gefühle und Dein Geständnis ihr gegenüber waren wohl nicht wirklich aufrichtig, denn was hat Dein Alter damit zu tun, dass ein Beziehung zwischen Euch nicht gut wäre für das Kind.

Es kommt auf Dich als Menschen drauf an.

Ich Denke, dass es doch so ist-sie ist nicht wirklich die Frau für die Du genügend Gefühle hast, denn sonst wäre das Kind überhaupt kein Hindernis. Du stellst es so da, als ginge es um das Wohl des Kindes, wobei dies doch gar nicht zur Debatte steht, da es nicht der Fall ist, dass das Kind deshalb einen "Schaden" erleiden würde.

Du nimmst auch gerne ihr Geld und fühlst Dich teilweise wie ihr Kind. Also irgendwas stimmt das wohl von Deiner Seite aus nicht, was die Gefühle betrifft.

Du findest den Sex gut mit ihr, nimmst ihr Geld , aber weiter Verantwortung willst Du nicht. Dies ist der springende Punkt und sonst nichts. Du bist einfach zu jung dafür um eine feste Beziehung - mit einem Kind - zu führen.

Deine Liebe ist im Grund gar nicht vorhanden, denn sonst würdest Du Dich jetzt nicht einfach bei ihr nicht mehr melden.

Du kannst sie nicht verlassen ohne sie zu verletzen. Der verlassende Partner wird immer verletzt sein oder wie soll das sonst möglich sein?

Du willst Dich ganz einfach mit gutem Gewissen aus der ganzen Sache "rausziehen".

Du hast ihr im Grunde nicht Deine ehrlichen Gefühle gezeigt, sonst wäre das Kind keinerlei Hindernis für Dich.

Hast Du eigentlich gemerkt, dass Du Dich selber nicht als richtigen Mann siehst, denn so einen braucht sie ja. Und von Deinem Benehmen her, hast Du damit auch recht.

Dich hat es ja auch nie interessiert, warum Ihr Euch nicht bei ihr zuhause trefft. Das sollte doch schon mal stutzig machen und ein Nachfragen wäre eine ganz normale Handlung gewesen.

Sei dann wenigstens jetzt ehrlich und sag ihr , dass Du sie nicht mehr als Freundin möchtest, wegen des Kindes, denn so ist es ja auch. Stell Dich also nicht besser hin, als du bist. Es geht Dir nur um Dich selber, sonst um nichts.

Es wäre also für das Kind tatsächlich besser einen "Ersatzpapa" zu bekommen, der es auch ernst meint mit der Mutter. Das ist bei Dir überhaupt nicht der Fall.

Das Alter zwischen zwei Menschen spielt keinerlei Rolle, wenn die Gefühle stimmen. Du scheinst aber wirklich viel zu jung für eine ernste Beziehung.

Also lass Deine Freundin nicht so in der Luft hängen. Sei zumindest jetzt ein richtiger Mann und sag ihr, dass Du Dich trennen willst. Eine Trennung gibt es nicht auf schonende Art, wie Du Dir das vorstellst.

Du hast dieser Frau anscheinend mehr "vorgemacht" an Gefühlen, sonst hätte sie Dir jetzt nicht gesagt, dass sie ein Kind hat.

Natürlich hätte sie es von Anfang an sagen sollen, zu ihrem Kind "stehen"- hat sie aber mal nicht- da sie wahrscheinlich schon oft die Erfahrung machen musste, dass der Mann dann weg ist. Sie dachte bestimmt, Du wärst anders.

Ich weiß, dass ist viel Kritik, aber Dein Verhalten ist nicht ehrlich gewesen was Deine Gefühle betrifft, denn das Wissen, dass Deine Freudin ein Kind hat, macht diese nicht einfach "zunichte".

Viele Grüsse!

Woher ich das weiß:Eigene Erfahrung – Liebe verzeiht nicht alles!

Ich glaube, egal wie du es machst sie wird verletzt sein. Also schwierige Situation. Sie hat sehr ernste Gefühle schon der Satz ''sie möchte dich niemals verlieren'' sagt sehr viel aus. Nur ist es so, dass sie einfach wichtige Verpflichtungen hat mit ihrem Kind und eben nicht ''einfach'' (sage ich mal ganz vorsichtig) nur ein Single ist. Du aber noch nichts dergleichen beachten musst. Mir erscheint es eher so, dass du etwas überforderst mit der neuen Situation bist. Wenn das Kind 6 Jahre ist, wird es denke ich noch nicht darüber nachdenken, dass Mama einen jüngeren Partner hat. Das ist noch in seiner eigenen Welt.

Du kannst ja versuchen zu erklären, das du dem noch nicht gewachsen bist und das dich diese Information etwas überrascht hat.

Vielen Dank für deinen Kommentar. Genauu das ist es wegen dieser ganzen Sache bin ich richtig überfordert

1
@ZutrittVerbot1

Auch wenn ich Paare gesehen habe wo das anscheinend klappt. Schauspieler Aaron Taylor Johnson zum Beispiel. Der war sich der Sache aber sicher und hat diese Dame dann geheiratet. Das eine Kind seiner Frau ist nur ein paar wenige Jahre jünger als er selbst... bei dir ist der Fall aber klar.. du hast nicht so weit gedacht lebst momentan nur im hier und jetzt und das ist mit den Vorstellungen deiner Freundin einfach nicht kompatibel. So musst du ihr das erklären. Auch das du genau weißt das du keine Vaterfigur einnehmen möchtest. Es wird sie verletzten klar, aber lieber direkt und sofort sagen, als sie im Glauben zu lassen zumal sie schon schlechte Erfahrungen davor gemacht hatte. Obwohl es mich schon etwas wundert, das ihre Erwartungshaltungen bei jemand jüngeren anscheinend höher sind, als bei den älteren Herrschaften aber das ist ne andere Sache..

2
@milly55

Vielen vielen dank, Danke sehr genau nach solchen Antworten habe ich gesucht.

2

Was möchtest Du wissen?