Geht es im Leben nur um Sex und Fortpflanzung?

Das Ergebnis basiert auf 36 Abstimmungen

Nichts davon 47%
Eine Familie gründen ist wichtig 36%
Nur Sex ist wichtig 17%

29 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet
Nichts davon

Manche Leute lachen mich aus, wenn ich das sage, aber von der Biologie her gesehen ist unser Lebenszweck die Erhaltung plus Weiterentwicklung der Art "Homo sapiens" bzw. die Weiterverbreitung unserer eigenen Genvarianten".

Das muss ausdrücklich nicht dadurch geschehen, dass man selbst Kinder bekommt!!! Tatsächlich ist es so, dass wir durch unsere Gene und durch unsere menschliche Umgebung recht genau "mitgeteilt" bekommen, in welcher Form wir diese unsere oben angeführte biologische Aufgabe am besten bewältigen, auch wenn das sehr vielen Menschen nicht bewusst ist: sie sagen dann, dass sie z.B. ihre besten Freunde fördern bzw. ihnen helfen, "weil das schön ist" oder "sich schön anfühlt" oder so ähnlich, aber genau so funktioniert ja unsere genetische plus ankonditionierte "Programmierung": indem wir unsere Freunde fördern, fördern wir mittelbar die Verbreitung unserer Genvarianten, ob uns das bewusst ist oder nicht. Auch wenn wir eine CD von unserem Lieblings-Sänger oder eine DVD mit unserer Lieblings-Schauspielerin kaufen, fördern wir unsere eigenen Genvarianten. Wenn man nicht nur die Evolutionstheorie gut verstanden, sondern auch deren Folgen gut durchgedacht hat, wird einem offenbar, dass in aller Regel alle unsere Handlungen, bei denen wir ein gutes Gefühl haben, unseren Genvarianten förderlich sind.

Der Sinn des Lebens ist dann wohl, so zu handeln, dass wir ein gutes Gefühl haben ... Ich selbst bin ein Anhänger von Albert Schweitzer, Hans Scholl und Julia Butterfly Hill - diese sind also wohl die Vertreter meiner Genvarianten in ihrer reinsten Form !!!

Sag das mal nem gläubigen Christen mit Evo

0
Nichts davon

Es gibt keinen objektiven Sinn des Lebens, der für alle gilt. Du musst selbst herausfinden, was für dich wichtig ist. Was für einen wichtig ist, kann man nur spüren, und merkt man durch Affekte. Menschen haben einen unterschiedlich guten Zugang zu diesem Gespür (manchen spüren sehr gut, was für sie wichtig ist, andere weniger gut).

Wenn du herausfindest, dass für dich Sex und Fortpflanzung wichtig sind, dann ist das für dich das, was ein Leben sinnvoll macht. Es kann aber auch sein, dass du für dich herausfindest, dass das nicht wichtig ist.

Es ist aber Quatsch allgemein zu sagen: "Sex und Fortpflanzung ist der Sinn des Lebens". Jeder Mensch muss selbst herausfinden, was für ihn oder sie sinnvoll ist, d.h. was die eigenen Motive befriedigt.

Für mich geht es im Leben durchaus auch um Fortpflanzung: Ich hätte gerne Kinder. Sex ist ganz nett und irgendwie auch eine Art Trieb, aber Sex macht nur mit der richtigen Person Spaß. Sex ist für mich gewiss nicht der Sinn des Lebens, wobei Sex aber das Leben schon bereichern kann (wenn er gut ist).

Eine Familie gründen ist wichtig

Für jeden ist im Leben was andres wichtig! (Karriere, Freunde, Träume verwirklichen, um die Welt reisen....)

Kenne einige für die ist heiraten und Kinder bekommen alles. Weil sie die Erwartungshaltung ihrer Eltern und Großeltern zufriedenstellen müssen. Eine hat sich z.B. komplett fertig gemacht, weil ihre Oma und Mama bereits Anfang 20ig ein Kind bekommen haben und sie mit 29 immer noch Single ist. Wiederum eine andere im selben Alter, hat nur noch ihre Großeltern und hat nicht mehr diesen Druck. Für sich selbst hat sie sich entschieden Single zu bleiben.

Ich persönlich wünsche mir schon ein Kind zu kommen, aber das wann kann man eh nicht steuern. Darum sagen sehr viele, ich nehme wie es kommnt 😊

Ein Teil des Lebens besteht tatsächlich aus Sex und Fortpflanzung.

Aber das ist noch lange nicht alles.

Es gibt viele Bereiche, die das Leben ausmachen. Ein paar Beispiele:

  • Schule
  • Ausbildung
  • Beruf
  • Geld verdienen
  • Bedürfnisse stillen
  • Soziale Kontakte pflegen
  • Sich selber lieben lernen
  • Menschenrechte fördern
  • Pflichten erfüllen
  • Gut essen und trinken
  • Glauben
  • Nachdenken
  • Sich bewegen
  • Sport treiben
  • An Forschung beteiligen
  • Armut lindern
  • Klima schützen
  • Lächeln
  • Toleranz üben
  • Respektvoll handeln
  • Gutes tun
  • Und vieles mehr
Nichts davon

Ob jemand eine Falimile Gründet oder nicht ist nicht der Hauptgrund, warum wir hier sind, so wie ich das erfahren habe. Viel entscheidender ist doch, was nach diesem Leben für uns kommt, und dafür können wir nur dieses Leben nutzen!

Nicht jeder Mensch ist von Kind an Gläubig, aber er hat ein Leben lang Zeit, es zu werden bzw. Zu entdecken, dass hinter allem ein großer Plan steckt, in den wir uns konstruktiv einfügen dürfen, aber nicht müssen. Das ist die Sache mit dem freien Willen!

Der Plan ist davon zwar unabhängig, unsere Zukunft aber nicht!

Tolle Frage, wünsch Dir ganz viel Segen

Was möchtest Du wissen?