Mein VW T5 überhitzt und die Heizung bleibt kalt - woran liegt es?

Hallo zusammen,

heute brauche ich dann auch mal Schwarmwissen ;)

Folgendes Problem: Bei meinem T5 bleibt seit einiger Zeit die Heizung kalt. Dazu kommt das die Motortemperatur ab ziemlich genau 2600U/min zu warm wird, selbst wenn der Motor zu warm wird, bleibt aber die Heizung kalt. Kurzzeitig, oder bei kaltem Motor ist auch das kein Problem, doch sobald der Motor warm ist und ich zu hoch drehe steigt die Temperatur an, sinkt aber sofort wieder auf schöne 90 Grad sobald ich wieder unter 2600U/min komme. Ich habe es nich nie in den "roten Bereich" geschafft, aber nach einigen "heißen Versuchen" (bis ca. 105Grad) war zu erkennen das das Überdruckventik am AUsgleichsbehälter geöffnet hatte, das dieser an der Oberseite Kühlflüssigkeitsreste aufwies.

Ich kann also wunderbar mit dem Auto fahren solange ich nicht über 2600U/min komme - und 'ne Jacke an habe.... kann aber ja nicht Sinn der Sache sein.

Es wurde bereits auf Dichtigkeit geprüft, ein neuer Kühler verbaut und die Wasserpumpe ersetzt (was aber andere Gründe hatte, dennoch hatte ich gehofft das sich das Problem damit löst, was aber nicht der Fall war).

Meine Vermutung liegt nur noch am Thermostaten oder aber irgendeinem anderen Ventil? Vielleicht ist was verstopft oder aber einfach nur Luft im System?

Danke schonmal für Eure Ideen...

Auto, Technik, kühler, VW, Heizung, Technologie, Überhitzung, T5, Auto und Motorrad
6 Antworten
Motorproblem VW T5 2.5 TDI?

Hallo zusammen,

Ich habe aktuell etwas Probleme mit einem VW T5.

Er wurde vor 2 Jahren / 35.000km überholt (Nockenwellen, Hydrostösel, Ventiele usw)

Nun hat er Plötzlich ohne Vorankündigung im Fahren den Motor abgewürgt.

Beim Öffnen des Öldeckels kam ziemlicher Druck raus (ca 2 Bar?)

Bleibt der Deckel beim nächsten Start geschlossen würgt der Motor nach ca 20 Sekunden ab.

Bleibt der Deckel offen drückt es viel Rauch und Ölnebel raus und wenn man es zu hält drückt es nach paar Sekunden die Hand hoch.

Was ich bereits geschaut habe:

Kurbelgehäuseentlüftung schlauch abgezogen, es kommt viel Luft raus welche auch wieder in den Luftfilterkasten geht.

Zylinderkopf demontiert, alles sieht gut aus, keine Spuren in den Laufbuchsen, PDE's minimal ausgeschlafft sollte jedoch kaum für den Druck verantwortlich sein (maximal Ölverdünnung durch Vorhaltedruck). Zylinderkopfdichtung ist auch in sehr gutem Zustand.

Kühlwasser ist alles ok, Öl hat keine Verdünnung.

Aktuell schwanken wir zwischen verschiedenen Fehlerquellen unter anderem:

Turbolader Abgasseitige Undichtigkeit gegen den Ölkreislauf.

gebrochene Kolbenringe (sollten jedoch kaum für den massiven Druckanstieg verantwortlich sein zumal der Fehler nicht schleichend kahm sondern von jetzt auf gleich)

Turbolader Festgefressen, Abwürgen aufgrund vom Abgasstaudruck dan durch Kompression druck durch Kolbenringe ins Kurbelgehäuse.

Der erste Verdacht von Tropfenden PDE's und zersörtem Kolben hat sich jedoch nicht bestätigt.

Habe aktuell aber kein Werkzeug zur Kompressionsdruckmessung. Und ob der KMotor jetzt an Abgasdruck, Unterdruck Ansaugseitig, Kraftstoffmangel oder Kurbelgehäusedruck abwürgt lässt sich nicht sagen, bei offenem Motoröldeckel bleibt er aber an.

Jetzt die Frage, kann jemand aus erfahrung berichten, arbeitet evtl in nem VW Autohaus und weiß es?

Ach und bitte keine Hinweise vonwegen "geh in die Werkstatt" ich bin KFZ'ler und arbeite nach Feierabend mit meinem Werkstattmeister an seinem VW Bussle"

Danke im Vorraus

Gruß, Nonameguzzi

VW, Volkswagen, Motor, T5, Auto und Motorrad
2 Antworten
Kann ich einen VW t5 mit 6-Ganggetriebe auch ohne 6. Gang fahren?

Hey Leute.

Wir haben uns gestern einen VW t5 angesehen. Das Auto steht an und für sich echt gut da, TÜV passt, Motor, alles gut. Nur das Getriebe macht nicht das was es soll. Der 6 Gang lässt sich nicht mehr einlegen. Auch nicht mit "Gewalt" jetzt ist das eine 2,5 Liter Maschine, er fährt 120 km/h bei 25000 Umdrehungen und 140 km/h bei 30000 Umdrehungen. Wir haben jetzt nicht das Geld, noch ein neues Getriebe einbauen zu lassen. Meine Frage dazu, ist es möglich ohne dem Auto zu Schaden (zum einem dem Motor, dem Getriebe oder Kupplung) noch für einige Monate zu fahren? Natürlich human, nur im 120 km/h Bereich. Und ich weiß so was ist schwer zu sagen, aber vielleicht kann mir einer eine Prognose geben, kann es passieren das mir von heut auf morgen der 5 fand auch noch flöten geht oder bahnt sich so etwas vorher an? Dazu nochmal das Getriebe rasselt nicht, kleckert nicht, alle anderen 6 Gänge lassen sich super leicht schalten.

Ich sollte vielleicht kurz noch sagen, das Auto soll 7000€ Kosten, hat 280000 km drauf, Allrad, multifunktionslenkrad, Bordcomputer... Also alles in allem ein echtes Schnäppchen.

Oder Sachen die Fachleute hier eher "Finger davon lassen" aber alles andere ist wirklich gut! Unterboden rostet nicht, querlenker neu, Bremsen neu, sommerräder neu.

Bitte keine dummen und ironischen Antworten.

Lg

Auto, Gebrauchtwagen, VW, Volkswagen, Bus, Gang, Getriebe, van, T5
12 Antworten

Meistgelesene Fragen zum Thema T5