Ist es jetzt Pflicht zu gendern?

Das Ergebnis basiert auf 25 Abstimmungen

Keine Pflicht 92%
Ja - ist Pflicht 8%

9 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet
Keine Pflicht

Es ist keine Pflicht, besonders nicht wenn du privat schreibst. Es ist auch nicht festgelegt wie du gendern kannst. Du musst das "*" nicht verwenden, du kannst auch andere Variationen nehmen oder halt alles ausschreiben

War nicht ganz privat. Die Person wird die Übersetzung benutzen und sie wird von mehreren Menschen gelesen 😬

0
@freddykruger29

Tja, dann würde ich das noch verbessern, aber kommt halt auch drauf an welche Personen das lesen. Also wenn es irgendwas Fachliches, Wissenschaftliches ist, dann würde ich das auf jeden Fall ändern. Wenn es nun ein Firmeninterna ist, dann würde ich es wohl nicht unbedingt ändern, wenn die Firma ehr konservativ ist

1
@Redekunst

Also eigentlich ist es eine Werbung für ein Video/Knobelspiel für Jugendliche. So eine Art Quiz. Ich habe immer nur von Spielern gesprochen - keine Spielerinnen erwähnt. Hat man aber früher nicht mit „liebe Kunden“ und „hallo Spieler“ beide Geschlechter gemeint? Gott, ich glaube ich werde einfach zu alt dafür 😅

0
@freddykruger29

Ja, früher ging das so noch. Aber Zeiten ändern sich halt, die Zeiten die du meinst haben sich nicht so sehr darum bemüht alle Menschen einzuschließen

1
@Redekunst

Aber ich weiß nicht, früher hat man doch mit nur einem Wort alle Menschen eingeschlossen. Jeder wusste, dass es bei liebe Kunden um alle Kunden geht. 🤔 Aber vielleicht denke ich auch falsch, keine Ahnung. Im Englischen gibt es das aber zum Beispiel gar nicht, da ja viele Berufsbezeichnungen gar keine weibliche Form haben.

0
@freddykruger29

Naja, im Englischen gibt es aber "Sex" also das biologische Geschlecht einer Person und "Gender" das soziale Geschlecht eine Person (das was die Person wirklich definiert) Also wird im Englischen hier sogar mehr und besser unterschieden. Hier gibt es nur "das Geschlecht" womit alle Formen abgedeckt werden sollten, die meisten beziehen sich dann aber ehr auf das biologische Geschlecht

1
Keine Pflicht

Ganz im Gegenteil, es gibt inzwischen sogar Bereiche da wurde derart sogar wieder abgeschafft und quasi untersagt es zu verwenden.

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

Also kann man nur Spieler benutzen - wenn man sich an Spieler und Spielerinnen richtet?

1
@freddykruger29

Richtest dich halt so nur an eine Personengruppe, also ich würde wenn du das Sternchen nicht nutzen möchtest dann die Spielerinnen ausschreiben...aber dann hast du natürlich immer noch keine Personen eingeschlossen die gar nicht in das Binäre System gehören

1

In welchen Bereichen ist es den untersagt zu gendern? Gendern ist keine neue Erfindung, auch wenn ich "Sehr geehrte Damen und Herren" schreibe ist das gendern, unter diesen Begriff versteht man nämlich Methoden Geschlechter in Texten einzubeziehen. Würde mich mal interessieren wo das "untersagt" ist

2
@Redekunst

Und wenn man nur flott Jugendlichen ein Spiel verkaufen will. Sagt man dann nicht mehr nur „hallo Spieler oder Zocker“ sondern hallo Spieler und Spielerinnen, Zocker und Zockerinnen? Irgendwie wird dadurch nur die Werbung, die ich übersetzt habe unnötig in die Länge gezogen 😬 Hat man nicht früher mit „liebe Kunden“ beide Geschlechter gemeint?

0
@freddykruger29

Das ist eh eine Doppelung, wenn du Spieler*innen oder Spieler und Spielerinnen schreibst, kannst du die Anglizismen weglassen. Ja, früher hat man das so gemeint, aber das war eine Zeit in der Frauenrechte kaum und Transpersonen gar nicht beachtet wurden

1
Keine Pflicht

Nein es ist keine Pflicht, und das ist auch gut so.

Keine Pflicht

M.E. ohnehin völliger Unfug, weil keiner zum Stottern erzogen worden ist.

Am einfachsten umgeht man das Problem, wenn man niemanden direkt anredet, sondern die Anrede verallgemeinert. In diesem Falle z.B. "Liebe Mitspielende..."
- da ist dann jede/r/s mit gemeint.

Stotterst du wenn du das Wort Spiegelei sagst?

0
@Redekunst

Nein, aber bei Mitbürger_innen.
Klingt, als wüsste ich mitten im Wort nicht mehr, wie's weiter geht.

0
Keine Pflicht

Nein, es gibt keine generelle Pflicht.

Woher ich das weiß:Studium / Ausbildung – Doktor der Englischen Sprachwissenschaft