Zum Spaß nebenher Philosophie studieren?

8 Antworten

Das wird wohl kaum funktionieren!

Aber Du könntest Dich ja immer als Gasthörer einschreiben. Das wäre wohl so das Richtige für Dich.

Ich kenne allerdings jemanden, der hat quasi nebenher in einer Kundenbetreuung gearbeitet, aber primär war der Student der Philosophie. Dann gab es da so eine Gruppe "Freaks", wo der dazugehörte, die sich jede Woche zur philosophischen Diskussion getroffen haben. Ist aber jetzt schon länger her!

Ich habe mir das genau einmal angehört, aber leider praktisch nix verstanden. Elitärer Zirkel eben! LOL

Ich kann mir nicht vorstellen, dass man irgendeinen Studiengang "zum Spaß nebenher" studieren kann. Zumindest halte ich es für sehr unwahrscheinlich, dass man so einen Abschluss schafft.

Wenn du dich zumindest oberflächlich mit dem Studiengang auseinandergesetzt hättest, wüsstest du, dass du in diesem Studiengang viel Lesen und Schreiben musst. Beides ist relativ zeitaufwendig.

In der Philosophie muss man sehr viel lesen und schreiben und mit Leib und Seele voll und ganz dabei sein. Es erfordert viel Interesse und vorallem Eigenleistung, wie bei jeder Studienrichtung.

Man muss sich sehr engagiert mit verschiedensten Themen auseinandersetzen und diese kritisch hinterfragen können.

Außerdem weiß ich nicht, ob man es irgendwo allein für sich studieren kann, ich muss das Fach zb mit einem anderen Studiengang studieren, aber ich weiß nur, wie es bei meiner Uni ist!

-Rose.

Woher ich das weiß:Studium / Ausbildung – Universität; Empirische Sprachwissenschaften, Philosophie

"Philosophische Sachen leicht merken"

Vielleicht solltest du dich doch nochmal vorab mit den Inhalten beschäftigen. BWL, oder Soziologie mit geringem Statistikanteil wäre da schon fast passender.

In welcher Hinsicht passender?

0
@Iachgas

Merkfähigkeit -> BWL

"Philosophische Sachen" -> Soziologie mit wenig Statistik

Für Philosophie wäre ein Interesse an allgemeinen Strukturen/Logik/Sprache/Geschichte ausschlaggebend. (am besten alles gemeinsam)

0

Du kannst dich an einer Hochschule als Gasthörer registrieren, du müsstest keine Prüfungen ablegen, sondern könntest einfach reinhören. Das wäre aber kostenpflichtig. Informier dich dazu auf der Seite der Hochschule deiner Wahl.

Was möchtest Du wissen?