Zebra Buntbarsche und Guppys?

3 Antworten

Soweit ich weis kommen Zebrabuntbarsche aus einem See in Afrika mit sehr hartem Wasser, Guppis kommen von Natur aus in weichem Wasser vor. Durch die lange Aquarienzeit sind die an hartes Wasser gewöhnt. Du mußt aber davon ausgehen dass die Buntbarsche die Guppykinder von den Buntbarschen gefressen werden.

Nein, die Zebrabuntbarsche (Archocentrus nigrofasciatus) kommen aus Mittelamerika und besagter See in Afrika (du meinst mit Sicherheit den Malawi- oder den Tanganjikasee) hat auch kein hartes Wasser, sondern nur einen sehr hohen KH-Wert und einen untypisch hohen PH-Wert.

1

Hallo,

ich nehme mal an, dass es die mittelamerikanischen Zebrabuntbarsche (Archocentrus nigrofasciatus) geht. Grundsätzlich ist die Vergesellschaftung mit den Guppys kein Problem, da beide Arten ein recht breites Spektrum an Wasserhärte und PH-Wert vertragen.

Zum Problem können höchstens die Zebrabuntbarsche selbst werden - und eigentlich ist es ja schon ein Problem. Denn in ein 250 l AQ gehören KEINE 16 Zebrabuntbarsche, denn dazu ist es schon zu klein. Außerdem vermehren sich diese Fische in riesiger Menge und von der Brut schaffen es auch viele, tatsächlich groß zu werden.

Leider finden sich für diese Fische aber keine Abnehmer mehr, da sie schon seit Jahren nicht besonders gefragt sind, sich überall zu massenhaft vermehren und daher auch noch ein starkes Überangebot vorhanden ist, sie farblich nicht so besonders attraktiv sind, sie schon ziemlich große AQ (ab 200 l) brauchen und und und.

Außerdem gibt es schnell während der Balz-, Brut- und Aufzuchtzeit Mord- und Totschlag unter den erwachsenen Tieren - ein friedliches AQ sieht anders aus.

Dafür wirst du allerdings kein Problem mit dem Guppynachwuchs haben, denn davon bleibt nichts übrig.

Eingerichtet werden muss das AQ mit viel Holz und vielen Höhlen und Unterständen.

Und nur am Rande: Antennenwelse habe in kleinen AQ so überhaupt nichts zu suchen, die brauchen schon mindestens 100 l Aquarien.

Gutes Gelingen

Daniela

Wie groß ist denn das Becken in dem die Antennenwelse sind? Wenn es unter 120l ist sollten sie da raus. Dann würde ich das 250l Becken für sie nehmen. Da sie ja Wurzeln brauchen könntest du ja ein schönes Amazonasbecken machen. Ich weiß aber nicht ob sie sich mit den Barschen vertragen, wenn ja würde ich sie da rein tun.

Dann natürlich kein Amazonasbecken mit den Barschen

0

Was möchtest Du wissen?