Würdet ihr euren Partner immernoch lieben auch wenn er/sie sein/ihr Geschlecht wechseln würde?

17 Antworten

Mein fester Freund ist glücklicherweise nicht nur der Mensch, mit dem ich intim werde, sondern auch mein bester Freund, mein Lieblingsmitbewohner, mein bester Zuhörer und Ratgeber in fast allen Lebenslagen. All das würde sich in deinem Szenario nicht ändern, und insofern würde auch ein Geschlechterwechsel nichts daran ändern, dass er ein elementarer Bestandteil meines Lebens ist und wie viel er mir bedeutet.

Es wäre aber zweifellos eine sehr verwirrende Situation und was die körperlichen Aspekte der Beziehung angeht, würde ich das doch vermissen. Wäre aufgrund einer Krankheit kein Sex mehr möglich, dann würde sich vermutlich auch eine Lösung finden - folglich also auch bei deiner "spontanen Geschlechtsumwandlung". Wie diese aussehen würde, kann ich gerade aber nicht sagen.

  • Ich stehe eindeutig auf Frauen und kann mir nur eine weibliche Partnerin vorstellen -- also ein klares Nein.
  • Ich glaube, bei diesen theoretischen Betrachtungen heucheln die meisten nur so vor sich hin und können sich gar nicht vorstellen, was das in der Realität bedeuten würde.
  • Millionen Menschen trennen sich weniger absurder Kleinigkeiten und Nichtigkeiten, wegen lapidarer Streitigkeiten und so weiter... aber wenn es um dermaßen fundamentale Dinge wie das Geschlecht und die sexuelle Orientierung geht, heucheln plötzlich alle politisch korrekt den gleichen Mist von völliger Toleranz. Das ist an Absurdität kaum zu überbieten.

Ja, würde ich. Sowohl zusammen bleiben, als auch weiterhin intim sein.

Ich bin mit meinem Mann ja nicht zusammen, weil er ein Mann ist, sondern weil er ein toller Mensch ist. Und das wäre er mit Sicherheit auch als Frau weiterhin. Ich bin aber eben auch nicht heterosexuell und hätte allgemein kein Problem mit einer Frau an meiner Seite. Es ist eher Zufall, dass er keine ist.

Ich weiß aber auch, dass er es nicht so machen würde, wenn ich mein Gechlecht wechseln würde. Er würde weiterhin eine enge Verbindung ahben wollen, an der sich vielleicht Emotional gar nichts ändert, aber Intimitäten würde er nicht mehr wollen, weil ihn Männer einfach nicht anmachen.

Und auch wenn man sagt "Nein, ich würde nicht mit der Person zusammen bleiben wollen." ist das okay. Das ist einfach eine sehr grundlegende Veränderung an einer Person.

Der Charakter bleibt natütlich gleich, nur das Aussehen verändert sich ganz.

Jemand der so eine Veränderung vornehmen möchte bei dem geht es nicht nur um das Aussehen sondern es verändert sich damit auch das Identitätsbewusstein und auch das Verhalten. Das sind grobe Eingriffe in den Körper und in den Hormonhaushalt. Jeder Mensch hat andere Vorstellungen davon wie eine Partnerschaft aussieht, der eine könnte sich einen solch gravierenden Einschnitt vorstellen der andere nicht und ich gehörte sicher zu der Sorte die es sich nicht vorstellen können.

Hallo,

es kommt natürlich darauf an, in wie fern man anders aussieht...

Aber stören würde es mich nicht, sobald der Charakter stimmt, was für mich am wichtigsten dabei ist.

Was möchtest Du wissen?