Meiner Meinung nach machst du einen grundlegenden Denkfehler.

Weder Sex noch sonst ein Teil des menschlichen Lebens ist für irgendwas "gedacht". Da war niemand, der sich was denken konnte, hinter Evolution steckt keine Absicht und kein bewusster Plan.

Fortpflanzung ist insofern ein Muss, dass eine Spezies ausstirbt, wenn sie sich nicht fortpflanzt. Und Sex hat sich als sehr erfolgreicher Weg zur Fortpflanzung erwiesen, weshalb ihn fast alle mehrzelligen Lebewesen haben. Zudem hat es sich offenbar als sinnvoll erwiesen, bei sexueller Aktivität Glückshormone auszuschütten - sonst wäre das nicht bei fast allen Menschen (und vermutlich vielen Tieren) so.

Es gibt aber keinen Plan, der vorschreibt, dass Sex für Fortpflanzung gedacht ist und nur in diesem Kontext Spass machen darf oder der Spass dabei ausschliesslich dafür da ist, zu mehr Fortpflanzung zu führen (auch wenn es da natürlich einen gewissen Zusammenhang gibt). Wenn Menschen bei regelmässigem, verhüteten Sex emotional ausgeglichener, stabiler und sozial verträglicher werden, damit unser Erfolg als Spezies steigt und wir langfristig besser überleben, ist das evolutionär gesehen vielleicht sogar eher ein Vorteil als beispielsweise zusätzliche Kinder, die dann doch nicht versorgt werden können.

...zur Antwort

Ich denke nicht, dass du deshalb gar keine Punkte bekommst, aber möglicherweise gewisse Punktabzüge. Auf jeden Fall würde ich an deiner Stelle sofort darauf hinweisen, dass es dir aufgefallen ist und anbieten, die fehlenden Quellenangaben nachzuliefern.

Du bist noch Schüler und es dürfte sich bei dieser Arbeit um eine deiner ersten Seminararbeiten handeln. Da sollte eine faire Beurteilung auch bedeuten, dass man nicht die komplette Leistung aberkennt, nur weil aufgrund eines Missgeschicks einzelne Quellenangaben fehlen. Es gibt einen deutlichen Unterschied zwischen "da ging was vergessen" und "da wurde bewusst plagiiert". Solange du nirgendwo behauptet hast, die Bilder würden von dir stammen, fremde Ergebnisse als deine eigenen ausgegeben hast oder es sich um absolute Kernelemente deiner Arbeit handelt, kann ich mir nicht vorstellen, dass das allzu schlimme Konsequenzen hat.

...zur Antwort

Natürlich ist es leichter, eng verwandte Sprachen zu lernen als komplett unterschiedliche.

Was mich etwas irritiert: Aufgrund deiner Schreibweise habe ich den Eindruck, dass du nicht deutscher Muttersprache bist. Wieso planst du nicht, deine Muttersprache mit einzubeziehen, sondern willst unbedingt von einer Fremdsprache (Englisch) in andere (Französisch, Spanisch,...) übersetzen?

...zur Antwort

Wieso stehst du auf, während du eine Arbeit schreibst? Und wieso ist da keiner und überwacht, dass du keine Spickzettel verwendest?

Wenn sich die Geschichte tatsächlich so zugetragen hat (da habe ich gewisse Zweifel), dann war das Absicht des Lehrers. Ob es für dich schlimm war, musst du selbst entscheiden. Angebracht ist so ein Verhalten auf jeden Fall nicht und der Lehrer riskiert damit seinen Job.

...zur Antwort

Mal davon ausgehen, dass der Halt in deinem Dorf gestrichen wurde und es keine Busverbindung mehr zur Schule gibt:

Vielleicht gibt es andere Verbindungen und du kannst umsteigen? Oder du gehst oder fährst mit dem Fahrrad bis ins nächste Dorf mit Busverbindung und steigst dort ein? Wende dich unbedingt auch mal an die Schule und ans Busunternehmen und erklär deine Situation. Höchstwahrscheinlich sind auch noch andere Menschen betroffen.

...zur Antwort

Ich habe das Gefühl, du machst dir viel zu viele Gedanken.

Du hast Freunde und kommst, so wie du schreibst, mit fast allen Leuten in deiner Klasse klar. Also ist doch alles bestens. Ob dich irgendjemand als Aussenseiter wahrnimmt, spielt doch keine Rolle. Solange du dich als Teil der Gruppe und wohl fühlst, ist alles gut.

...zur Antwort

Es gibt keinen, absolut keinen Hinweis darauf, dass es Vampire (abgesehen von den Fledermäusen) wirklich gibt. Ein solches Phänomen wäre sicherlich in irgendeiner Form medizinisch untersucht oder zumindest beschrieben worden, wenn es existieren würde.

...zur Antwort

Mir fällt spontan keine Aufgabe aus dem Bereich der quadratischen Funktionen ein, bei der man einen Logarithmus bräuchte bzw. bei der dieser irgendwas nützen würde.

Aber abgesehen davon: Ich würde vorsichtshalber auch den Lehrer fragen. Grundsätzlich denke ich aber, solange in der Aufgabenstellung kein bestimmtes Vorgehen verlangt wird, können bei korrekten Antworten und mathematisch richtigen Herleitungen/Rechenwegen keine Punkte abgezogen werden, nur weil der Lösungsweg ein anderer ist als erwartet.

...zur Antwort

Das würde ich mir wohl nicht langfristig antun. So ein Hin und Her würde mich von innen heraus auffressen, und ich bin fest überzeugt, dass das auch die Kinder merken und darunter leiden. Es gibt genügend Möglichkeiten, trotz Trennung gemeinsam für die Kinder da zu sein und die Versorgung aller Betroffener sicherzustellen.

Wenn du unter Angstzuständen leidest oder dich krankhaft abhängig von deinem Partner fühlst, dann solltest du dir professionelle Hilfe holen. Dafür sind Ärzte und Psychologen da. Die Situation wird definitiv nicht besser, wenn du darüber schweigst und stattdessen in einer Beziehung gefangen bleibst, die längst keine mehr ist.

...zur Antwort

Auch an Unis sind z.B. viele Programmierprüfungen handschriftlich auf Papier zu lösen.

Doof finde ich das auch. Aber es ist sicherlich nicht verboten. Normalerweise liegen dafür auch nachvollziehbare Gründe vor, zum Beispiel der Mangel an zur Verfügung stehenden Computern, Sicherheitsprobleme oder ähnliches.

...zur Antwort

Nein.

Beispiel: a = 4, b= 3. Dann ist, gemäss Pythagoras, c^2 = a^2+b^2 = 25, also c = 5.

Das heisst, dein Faktor k wäre (a+b)/c = 7/5.

Beispiel 2: a = 1, b = 1. c ist dann wurzel(2), also etwa 1,4142.

k ist hier aber nicht 7/5, denn 7/5*wurzel(2) ergibt ca. 1,979 statt 2.

...zur Antwort

Vollständig zurückverschieben werden sich deine Zähne kaum, aber eine sichtbare Veränderung ist sehr wahrscheinlich, sofern du keinen Retainer (Draht, der hinter die Zähne geklebt wird) erhältst. Ich spreche aus Erfahrung.

...zur Antwort

Was eine Netiquette ist, weiss ich natürlich, und ich halte es für selbstverständlich, dass man sich auch im Internet möglichst anständig und angemessen verhält.

Ich lese aber zugegebenermassen nicht in jedem Forum und auf jeder Seite, die ich besuche, die ganzen Regeln durch. Fast alles versteht sich von selbst und ist überall identisch. Falls ich doch mal unsicher sein sollte, ob zum Beispiel Links zu bestimmten Seiten erwünscht sind, kann ich ja problemlos nachsehen.

...zur Antwort

Wie willst du dich generell zu einem Gefühl zwingen?

Du kannst dich entgegen deiner Gefühle zu einer Handlung zwingen (oder dich zwingen, sie zu unterlassen). Du kannst eine Beziehung führen, obwohl du eigentlich nicht willst. Und du kannst dir ein Gefühl bis zu einem gewissen Grad einreden. Aber erzwingen lässt sich das doch nicht. Wenn ich jemanden nicht mag, kann ich ihn nicht aus reiner Willenskraft lieben (aber ich kann ihm vorspielen, ich würde ihn toll finden). Und wenn ich jemanden innig liebe, kann ich das nicht einfach ausschalten, aber ich kann es natürlich verstecken und so tun, als wäre nichts.

...zur Antwort

Kohlenhydrate sind ein Grundbestandteil der Ernährung. Angst vor Nahrungsmitteln zu haben, deutet auf ein Problem hin, bei dem du fachkundige Hilfe in Anspruch nehmen solltest. Sprich unbedingt mit deinem Arzt darüber.

Und nein, die "Ernährung", die dir vorschwebt, ist nicht sinnvoll. Erstens fehlen dir da auch mit Vitamintabletten diverse Spurenelemente und Mineralstoffe und zum anderen schädigst du deinen Verdauungstrakt damit möglicherweise irreversibel.

...zur Antwort

Kannst du nicht zwischen der 5. und 6. Stunde nochmal eine Kleinigkeit essen, wenn du weisst, dass du da immer hungrig wirst?

...zur Antwort

Ich zähle keine Kalorien. Wenn ich Hunger oder Lust auf Essen habe, esse ich einfach.

Da ich aber etwa Durchschnittsgrösse habe und mich recht konstant im Normalgewicht bewege, schätze ich auf die durchschnittlichen ca. 2000kcal/Tag.

...zur Antwort