6 Antworten

Es gibt für den Züchter zwei Möglichkeiten: Er hält sowohl Katzen als auch Kater - um dann nur geplant die Tiere verpaaren zu können, muss er sie entweder separieren, die Kater in einen speziellen Zwinger (Katerhaus) setzen oder den Katern so Höschen umbinden, damit die nicht einfach so mal eine Kätzin bespringen können. Oder - und das macht der in deinem Link - er hält eine reine Katergruppe, zu der Kätzinnen nur zum Begatten zu Besuch kommen.

Super! Das wollte ich wissen! :) Scheint bei Hunden einfacher zu sein... Und wie vertragen sich die KAter untereinander, ist das nicht schwierig? UNd wieso ist die "KAterhaus" -Methode schädlich?Achso,m weil dann ohne fAmilienanschluss schätze ich... hm

0
@arabella70

Katerhaus ist halt aufwendig (muss ja kein Käfig sein, nur ein separierter Bereich), und eben nicht ständig mit Familienanschluss. Kater machen eine Rangfolge untereinander aus, und wenn sie dann genügend Platz und Rückzugsmöglichkeiten haben, dann geht das in der Regel auch. Allerdings hat man ohne Höschen natürlich auch die Markierei, so ganz ohne ist das nicht, einen potenten Kater zu halten... und mehrere natürlich auch nicht.

0
@FataMorgana2010

okay :) bekommst schon mal die hilfreichste Antwort im voraus! Achja richtig, das stinkt ziemlich...

0

Hi,

na, die Frage ist dir wohl inzwischen beantwortet worden: Katerhosen diene dazu den Kater mal im Familienverband mitlaufen zu lassen, ohne das er eine Katze decken kann.

Ein Deckkater soll nicht immer alles decken, was sich so gerade anbietet. z.B. wenn die Katze zwischen zwei Würfe eine Pause zur körperlichen Erholung machen soll oder wenn sie noch einen Wurf großzieht oder noch am säugen ist. Oder eben, um einen inzuchtwurf zwischen Vate rund Tochter zu vermeiden.

Der Kater hat diese Hose auch nicht immer um, sondern nur stundenweise!

Stell es dir im Idealfall z.B. so vor: Der Deckkater lebt mit einigen kastrierten Katzen/Kater in einem abgetrenntem Bereich des Hauses. z.B. im Büro, wenn der Züchter von Zuhause aus arbeitet oder im oberen Stockwerk oder in den Kinderzimmern. Abends oder am Wochenede, wenn die ganze Familie des Züchters zusammen kommt, bekommt der Kater dann die Katerhose zeitweise um und alle Familienmitglieder sind zusammen, schauen z.B. im Wohnzimmer fern.

Die meisten Deckkater fangen irgendwann an zu markieren- da muß man dann putzen. Da hilft die die Katerhose auch nur bedingt weiter- entweder der Züchter kann damit leben oder aber der Kater wird kastriert.

October

Hey, da Du gerade noch wach bist, könnte ich Dich noch was fragen: Und zwar haben wir hier eine Hauskatze (vom Hauswart), Freigängerin, die ich GERADE EBEN wieder im Hofe höre, und zwar schreit sie wie ein Baby, immer Nachts, ganz jämmerlich, aber auch penetrant..und das so alle 2-3 Wochen.,. meinst Du, die könnte noch unkastriert sein, also dass sie rollig ist? Noch hab ich hier keine schwarzen Miniaturausgaben von ihr herumlaufen sehen, aber wenn: ist das nicht gefährlich (als Freigänger)? Mau mau mau.. ja, das geht heut wieder die halbe Nacht :D

0
@arabella70

Na ja,

wenn sie rollig wird wird sie wohl unkastriert sein. Was dazu nicht paßt ist das du sagst, das sei alle 2-3 Wochen so- denn hätte sie längst gedeckt sein sollen und wäre trächtig.

Mußt du den Hauswart eben fragen, ob er seine Katze hat kastrieren lassen oder nicht.

Und ja, für die Katze ist es gefährlich. Sie könnte sich beim Deckakt bei kater mit einer Infektionskrankheit anstecken.

0
@arabella70

Das kenn ich... unsere Katzen und die in der Nachbarschaft sind alle kastriert und heulen in der Nacht (oder auch am Tag) manchmal trotzdem so herum. Das machen die, wenn sich 2 mehr oder weniger fremde Katzen begegnen und sich gegenseitig einschüchtern wollen durch das Gejaule. Oft ist das auch die Vorstufe zum Kampf! Ich konnte das schon mehrfach aus meinem Fenster beobachten und oft stand ich auch in unmittelbarer Nähe: ich war im Garten am Unkraut jäten, meine (kastrierte) Katze war mit von der Partie. Plötzlich stiefelte Nachbars Katze über die Straße und schon fing das Gejaule an... Und dann flogen die Fetzen, weil sich keiner der beiden Katzen einschüchtern ließ.

0
@Ardnas17

JA, also besagte Katze ist sowieso mehr Panther als Katze.. faucht mich ständig (grundlos) an und verfolgt mich sogar im Treppenhaus (hab den Fehler gemacht, sie mal mit Putenbrust zu füttern, nachdem die mir aber mitten im Füttern die krallen/das FAuchen gezeigt hat, hab ich damit aufgehört, sicherheitshalber- naja, und seitdem verfolgt sie mich .,.. :D)...egal, jedenfalls höre ich aber immer nur sie und das klingt in dem Fall gar nicht aggressiv, sondern wirklich wie ein Baby, also total einsaaaam und - ja- irgendwie rollig.. muss mal Nachbarin fragen :)

0

Und wie lebt es sich mit so vielen Deckkatern (wg. Gestank/ Markieren)? Also wie bekommt man den Geruch weg..?

0
@arabella70

Na,

wann ein Kater anfägt zu markieren ist sehr unterschiedlich. einige Rassen sind bekannt dafür, dass die Kater sehr früh anfangen zu markieren, so mit 8 Monaten, während bei anderen Rassen die Kater schon mal erst ab 2-3 Jahren mit dem Markieren anfangen.

Den Gestank bekommt man nicht so ganz weg, wenn, dann muß man eben sehr viel putzen. Hat man glück markiert der Kater immer nur die gleiche Ecke,da weiß man dann eben, wo man putzen muß.

Aber wie gesagt: die meisten Deckkater werden kastriert sobald sie mit dem Markieren anfangen.

0

Katzenzüchter denken eben in anderen Kategorien !

Da hab ich grad einen Katerstring gefunden, bei welchem der Kot dann auch ins Katzenklo fällt....

Ein unkastrierter Kater - markiert sein Territorium.

Nun kann man einen Zuchtkater nicht einfach kastrieren. Auch einen Ex-Zuchtkater hält eine Kastration nicht vom Markieren ab.

Zuchtkater sind keine Freigänger welche draußen markieren und nur in der Scheuen leben dürfen. Das Katerhaus bedeutet abgeschiedenes Leben für den Katzenmann = also zieht man ihm "Inkontinenzwindeln" an, welche die Markierungsflüssigkeit auffangen....

Nee, mir sind Hunde dann doch lieber....

WEiß auch nicht, wie ich plötzlich zu den Katzen abgedriftet bin... :)

0

Das sind Windeln für die männlichen Katzen, damit sie nicht markieren können, dass findet man ganz schnell, wenn man mal Google fragt.;-)

Ja aber was hat das mit Zuchtkatern zu tun? Wozu brauchen die Windeln? UNd wieso sollen die ins Katerhaus (Was immer das ist), siehe Link?

0

Damit der Kater sich vlt. nicht paaren kann. Dann läuft das Zeug in die "Windel".

Nee... also für sozusagen dauer-masturbierende Kater? Bin ich froh dass ich kein Züchter bin..

0
@arabella70

Naja wenn der Drang mal kommt und sie eine Katzendame sehen. Dann ergießt er sich halt in seine Windel.

0

ÒKay, ich formuliere anders: Wozu braucht ein Zuchtkater Katerhöschen/ Windeln (danke FrauMEyer)?

Was möchtest Du wissen?