Wohin muss die HPV Spritze?

2 Antworten

In den Oberarmmuskel.

Es gibt verschiedene Techniken, wie man impft. Die eine ist eben langsam, die andere schnell. Beide tuen weh, der einzige Unterschied ist wie lange sie weh tun. Die Entscheidung wie man geimpft wird, liegt beim Arzt.

Ich hatte vor kurzem auch so eine schnelle Impfung. Habe ich dabei auch erschreckt, weil ich die langsame Methode erwartet habe. Aber die schnelle ist mir fast lieber. Es tut zwar einmal sehr weh, aber ist schnell vorbei.

Woher ich das weiß:Studium / Ausbildung – Studium, Boku + Vet Wien

Juliaundmaxi444 
Fragesteller
 19.09.2019, 14:11

Die langsame hat nie weh getan. Und die schnelle schon. Deshalb dachte ich, dass die anderen nur in die Haut müssen, und nicht in den Muskel

0

Impfungen werden in den Muskel injiziert. Es gibt mehrere Möglichkeiten. Kinder werden häufig in den Po geimpft.

Aber meistens wird der Deltamuskel des Oberarmes gewählt. Der liegt in einer Kuhle, daher muss die Nadel auch nicht so lang sein. Aber senkrecht wird schon gespritzt :D

Wunderlich, dass das deine erste Impfung war. Was ist mit den ganzen Grundimmunisierungen und Kinderkrankheiten? Die sind doch viel wichtiger. Warum hast du diese Impfungen nicht, entscheidest dich aber für eine, die eher noch fragwürdig ist und relativ neu?

Weitere Injektionsarten:

  • subkutan: ins Unterhautfettgewebe. Da heißt, man spritzt eher im 45 Grad Winkel und je nach Wirkstoff auch langsam.
  • intravenös: in die Vene
  • intradermal: in die Haut, meistens bei Allergietests
  • und dann gibt es noch viele seltene Injektionsarten: ins Herz, in die Lunge, ins Gelenk, in das Knochenmark, in die Aterie...

Juliaundmaxi444 
Fragesteller
 19.09.2019, 14:06

Haha nein, das war nicht meine Allererste impfung. Ich bin gegen alles geimpft ( Also Kinderkrankheiten usw...) Nur diese 2 HPV Impfungen blieben mir im Gedächtnis. Einfach weil die nadel so reingehauen worden ist, und normal wurden bei mir alle spritzen schräg gespritzt. Bei uns in der Familie ist HPV bekannt( Uroma, Oma) und deshalb wollten wir auf Nummer sicher gehen.

0
Rendric  19.09.2019, 14:14
@Juliaundmaxi444

Okay, dann habe ich den Text missgedeutet. Sorry. Der Winkel der Impfung hängt eben auch von der Nadellänge ab. Wenn die anderen Ärzte eine längere Nadel gewählt hatten, mussten sie schräger spritzen.
Aber jeder Wirkstoff ist mehr oder weniger gut verträglich. Ich habe genau diese Impfungen auch als schmerzhafter in Erinnerung, als alle anderen. Nur eine FSME-Impfung war ähnlich schmerzhaft. Liegt also am Wirkstoff.

0