Woher kommt der Hass gegen alleinerziehende Mütter?

5 Antworten

wenn die Mutter weiß dass der Vater es nicht wollte und gegen seinen Willen entschied das Kind zu bekommen. Solche Frauen sind die assozialsten unserer Gesellschaft

Steile These. An der ungewollten Schwangerschaft waren ja wohl beide beteiligt. Und wenn die Schwangerschaft erst einmal zustande gekommen ist, dann gibt es für die Frau keinen "leichten" Ausweg mehr, denn sie IST schwanger und ihr wächst ein richtig echtes Baby. Klar gibt es Frauen, die sich dennoch für eine Abtreibung entscheiden, aus Gründen, die nur sie etwas angehen.

Aber es gibt eben auch Frauen, die nicht damit klarkommen, ihr Ungeborenes abzutreiben - weil sie es in dem Moment, in dem es wirklich soweit ist, nicht mehr können. Eine Schwangerschaft ist so etwas tiefgreifend veränderndes - selbst wenn man vorher gesagt hat "ich treibe ab, ist überhaupt kein Problem" - wenn es dann wirklich soweit ist, sieht die Sache vielleicht doch anders aus.

Von daher finde ich es eher asozial von dir, dass du Frauen, die sich für ihr Baby entscheiden, als "asozial" bezeichnest.

Wenn der Vater kein Kind wollte, hätte er ja auch verhüten können.

Woher kommt der Hass gegen alleinerziehende Mütter?

Außer in deiner Frage kann ich grundsätzlich keinen allgemeinen Hass gegen alleinerziehende Mütter erkennen. Warum der - gegebenenfalls unfreiwillige - Vater ein Problem mit der Mutter seines Kindes hat, ist wohl individuell und von den Gegebenheiten abhängig.

An der ungewollten Schwangerschaft waren ja wohl beide beteiligt.

Also die Frage grenzt hier eindeutig auf die vom Vater ungewünschte Schwangerschaft ein! Und da müssen wir jetzt anfangen zu differenzieren: Hat die Verhütung bei der Frau versagt? (keine Art der Verhütung ist hundertprozentig sicher! das gilt für Sterilisation

Pearl-Index 1 bis 3, der Link zur Quelle wurde leider reklamiert, Tante Google wird Dir aber helfen, den zun finden!

die Pille

https://www.pregfit.de/schwanger-trotz-pille-kann-das-sein/

und eben auch für alle anderen Verhütungsmittel. Aber darüberhinaus gibt es natürlich Frauen, die werden ganz bewusst schwanger, um den Mann an sich zu binden! Und das ist schon richtig übel! Absolut überhaupt keine Basis für eine erfolgreiche Elternschaft, denn da müssen die Eltern eng und vertrauensvoll zusammenarbeiten, anders geht das nämlich nicht! Und auch wenn der Vater in so einem Fall Rückrat hat und Charakter zeigt, und nur seinen finanziellen Verpflichtungen nachkommt und versucht ein gemeinsames Sorgerecht zu leben, ist das Kind das Leidtragende! Und bei so einem Betrug, wie soll da eine Partnerschaft auf Dauer funktionieren? Glaubst Du, die frau wird plötzlich ehrlich, nur weil sie das Eine mal ihren willen bekommen hat? Nein! Das hat Methode, und sie wird es immer wieder so machen, bis sie durch ständige Probleme erkennt, dass das nicht funktionieren kann!

Aber Du hast natürlich auch insofern Recht, dass auch von einem Mann Verantwortungsbewusstsein erwartet werden kann! Und dann muss er halt, wenn er der Frau nicht sicher vertrauen kann, ne Lümmeltüte verwenden, oder eben einen Apfel essen, nicht davor oder danach, sondern anstatt!

Und wenn dann die Schwangerschaft tatsächlich unbeabsichtig zustandegekommen ist, ja, dann sollten die beiden schon so erwachsen sein, dass sie das gemeinsam lösen! Und klar! Wenn die Frau so gestrickt ist, dass die Gefahr besteht, dass sie unter einer Abtreibung später leidet, dann sollte er auch so verantwortlich sein, und die Entscheidung der Frau respektieren! Derartige Folgen sollten beiden aber vor ihrem Vergnügen klar sein! Und wie Du richtig schreibst, sollten sie dann auch beide daran denken, dass sie da beide beteiligt waren!

grundsätzlich keinen allgemeinen Hass gegen alleinerziehende Mütter erkennen.

allgemein sicher nicht, aber gegen Frauen, die sich von ihrem Mann/Partner trennen manchmal schon! Da wird der Partnerkrieg dann mit den jeweiligen Freundeskreisen gegeneinander geführt, da mischen sich Fremde in Beziehungsfragen ein, von denen sie meist absolut gar keine Ahnung haben, so nach dem Motto, ich hab unheimlich viel Meinung, auch wenn ich Null Ahnung habe! Und da werden dann oft Frauen und auch Männer in völlig falsche Schubladen gesteckt! Du siehst ja hier selbst, wie komplex die frage eigentlich ist, und auf welch einfaches Niveau Du das heruntergebrochen hast! Und bei anderen beziehungsfragen ist das halt nicht anders!

0
@Barney123
Hat die Verhütung bei der Frau versagt? 

Ja, keine Methode ist 100%ig sicher, was auch der Grund ist, warum ich pro-choice bin. Aber es spielt letztendlich ja keine Rolle, bei wem die Verhütung versagt hat. Fakt ist, zwei Erwachsene hatten Sex und haben sich auf die gewählte Methode BEIDE verlassen. Und beide waren nunmal am Zustandekommen der Schwangerschaft beteiligt.

Aber darüberhinaus gibt es natürlich Frauen, die werden ganz bewusst schwanger, um den Mann an sich zu binden!

Davon war in der Frage nicht die Rede.

Und sicher gibt es auch Menschen, die alleinerziehenden Müttern vorwerfen, sie hätten das Kind nur bekommen, um die fette Kohle zu kassieren.

 Glaubst Du, die frau wird plötzlich ehrlich, nur weil sie das Eine mal ihren willen bekommen hat?

Ich verstehe nicht, was eine ungewollte Schwangerschaft mit "ehrlich werden" zu tun hat. Und selbst wenn die Schwangerschaft nur einseitig gewollt war: die Frau ist ja wohl kaum durch Windbestäubung schwanger geworden.

Es beißt die Maus keinen Faden ab: Frauen werden schwanger, wenn Männer Kinder zeugen. That's life. Und daran ist nunmal nichts zu ändern.

Wenn Frauen nicht schwanger werden sollen, dürfen Männer eben keine Kinder zeugen. Punkt. Ob das dann durch ordentliche Verhütung geschieht oder gleich durch Abstinenz oder Praktiken, die nicht zur Befruchtung geeignet sind, bleibt ja jedem selbst überlassen.

0
@Elli113
Aber darüberhinaus gibt es natürlich Frauen, die werden ganz bewusst schwanger, um den Mann an sich zu binden!

..

Davon war in der Frage nicht die Rede.

Nur so macht der Vorwurf an alleinerziehende überhaupt einen Sinn!

Und dann gibt es halt noch die Möglichkeit, dass, wie das tatsächlich nicht selten vorkommt, so manche Frau dann plötzlich einen Höhenflug bekommt, und sich auf den Weg zu einem Egotripp macht, manchmal mit Hilfe einer "guten Freundin" oder einer esoterisch angehauchten Heilpraktikerin für Psychotherapie oder ähnliches! Auch das gibt es, dass Frauen dann plötzlich ihren Narzissmus entdecken und auszuleben beginnen!

Sei bitte vorsichtig, dass ich mich hier auf Alleinerziehnde Frauen beschränke hängt nur mit der Fragetellung zusammen! Natürlich gibt es auch viele Männer, bei denen in ihrer Kindheit so einiges schiefgelaufen ist!

Und lies Dir mal diesen Kommentar von mir mal durch

https://www.gutefrage.net/frage/woher-kommt-der-hass-gegen-alleinerziehende-muetter#comment-302566635

0
@Barney123
so manche Frau dann plötzlich einen Höhenflug bekommt, und sich auf den Weg zu einem Egotripp macht,
Auch das gibt es, dass Frauen dann plötzlich ihren Narzissmus entdecken und auszuleben beginnen!

Witzig. In anderen Fragestellungen wird Egotrip und Narzissmus immer nur den Frauen vorgeworfen, die abtreiben.

Keine Ahnung, was dein Kommentar mir sagen soll.

Und selbst wenn die garstige Frau dem armen Mann den Samen böswillig geraubt hat - SIE ist dann schwanger, muss die Schwangerschaft und die Geburt durchstehen und sich anschließend 24/7/365 um das Kind kümmern und die Verantwortung alleine tragen, während er nur ein paar Kröten abdrücken muss.

Ich bleibe dabei: wenn Männer kein Kind wollen, müssen sie ein Kondom benutzen. So einfach ist das halt.

Frauen werden schwanger, wenn Männer Kinder zeugen.

0
@Elli113

Ich seh schon, was Dir nicht gefällt, verstehst Du einfach nicht, und auch nicht, wo ich Dir bereits zugestimmt habe. Da scheint mir irgendetwas in der Elektrik zwischen Deinen Kopfhörern kaputt zu sein! Reparieren? Weiß nicht, ob das geht oder noch lohnt.

Erinnert mich an die Schallplatten die ich bereits weggeworfen habe, 'n Kratzer drin, und dann wird ewig die selbe Rille weitergetrötet.

0
@Barney123

Ich habe wirklich keine Ahnung, was deine Kommentare hier sollen.

Richtig, du hast mir eigentlich zugestimmt und dann noch jede Menge Aspekte eingebracht, auf die ich in meiner Antwort nicht eingegangen war, weil sie keine Rolle spielen bei der Fragestellung - zB die versagenden Verhütungsmittel.

Die Frage war, um noch einmal darauf zurück zu kommen:

Woher kommt der Hass gegen alleinerziehende Mütter?

Der Aspekt, dass nur die Mutter das Kind wollte, wird in der Frage nur nebenbei angemerkt als Spezifikation ("besonders, wenn... )

Weshalb ich geantwortet hatte auf die ursprüngliche Frage des Fragestellers: "Warum der - gegebenenfalls unfreiwillige - Vater ein Problem mit der Mutter seines Kindes hat, ist wohl individuell und von den Gegebenheiten abhängig."

Damit ist doch alles gesagt.

Warum du hier jetzt immer wieder darauf bestehst, dass Frauen "unehrlich", "übel", "auf Egotrip" sind oder "ihren Narzissmus entdecken", entzieht sich meiner Kenntnis.

Was übrigens diese Aussage von dir

dass, wie das tatsächlich nicht selten vorkommt, so manche Frau dann plötzlich einen Höhenflug bekommt, und sich auf den Weg zu einem Egotripp macht, manchmal mit Hilfe einer "guten Freundin" oder einer esoterisch angehauchten Heilpraktikerin für Psychotherapie oder ähnliches! Auch das gibt es, dass Frauen dann plötzlich ihren Narzissmus entdecken und auszuleben beginnen!

mit einer ungewollten Schwangerschaft zu tun hat, erschließt sich mir keineswegs. Interessant auch das Heilpraktiker-Bashing im Nebensatz, das nun GAR nichts mit der Fragestellung zu tun hat.

Wer hier "falsch verdrahtet" ist, das lasse ich mal dahingestellt.

0
@Elli113
dass Frauen

nein, hab ich wirklich niemals geschrieben! Ganz echt! Und ich hab schon mehrfach geschrieben, dass Du offensichtlich nicht verstehst, was ich schreibe!

Ich habe geschrieben es gibt Frauen, die falsch und verlogen sind, genauso, wie es solche Männer gibt! Aber ich habe nie geschrieben, dass alle Frauen so sind! Ich gehe sogar soweit, zu behaupten, dass die meisten Frauen wissen, dass sie ihren Partner brauchen, um ihre Kinder großzuziehen! Ich denke, dass ist sogar bei den meisten frauen genetisch tief verankert! Nur sind eben nicht alle so! Und davon habe ich geschrieben!

Deshalb:

falsch verdrahtet

????? nein, inzwischen bin ich davon überzeut, dass manche

gar nicht verdrahtet

sind, weil sie grundsätzlich nichts zu verstehen scheinen!

0
@Barney123
nein, hab ich wirklich niemals geschrieben! Ganz echt! 

Doch, hast du. Soll ich dir die entsprechenden Phrasen noch mal zusammenschreiben?

Gerne:

  • Frauen, die werden ganz bewusst schwanger, um den Mann an sich zu binden! Und das ist schon richtig übel!
  • Glaubst Du, die frau wird plötzlich ehrlich, nur weil sie das Eine mal ihren willen bekommen hat?
  • so manche Frau dann plötzlich einen Höhenflug bekommt, und sich auf den Weg zu einem Egotripp macht, manchmal mit Hilfe einer "guten Freundin" oder einer esoterisch angehauchten Heilpraktikerin für Psychotherapie oder ähnliches!
  • dass Frauen dann plötzlich ihren Narzissmus entdecken und auszuleben beginnen!
  • dass ich mich hier auf Alleinerziehnde Frauen beschränke hängt nur mit der Fragetellung zusammen 
  •  Frauen, die falsch und verlogen sind

Q.e.d.

Zwar hast du EINMAL auch geschrieben "Natürlich gibt es auch viele Männer, bei denen in ihrer Kindheit so einiges schiefgelaufen ist" - aber erstens schiebst du damit der schlechten Kindheit die männlichen Charakterfehler in die Schuhe (was du bei den Frauen übrigens nicht gemacht hast) und zweitens sagt das eigentlich gar nichts aus, schon gar nicht, dass auch Männer "übel", "unehrlich" oder "falsch" sein können.

Ich gehe sogar soweit, zu behaupten, dass die meisten Frauen wissen, dass sie ihren Partner brauchen, um ihre Kinder großzuziehen! 

Blödsinn. Mit Unterstützung durch den Partner lebt es sich leichter, das ist wohl war. Aber meine alleinerziehenden Freundinnen können ihre Kinder auch sehr gut ohne den Kindsvater großziehen, der ihnen im Zweifelsfall das Leben auch eher schwerer als leichter macht.  

Ich denke, dass ist sogar bei den meisten frauen genetisch tief verankert!

Wohl kaum. So ein Unsinn.

0

Du solltest deine Einstellung noch einmal überdenken.

Du scheinst zu denken, dass alle alleinerziehenden Frauen mit der Absicht schwanger wurden, das Kind allein großzuziehen. Es gibt auch ungewollte Schwangerschaften. Viele Frauen sind dann hin- und hergerissen. Sie stehen vor einer schweren ethischen und emotionalen Entscheidung. Glaub bloß nicht, dass es einfach ist, sich für einen Schwangerschaftsabbruch zu entscheiden. Genauso wenig ist es leicht, die Verantwortung für ein neues Menschenleben allein zu tragen.

Dein Beispiel "Mann will Kind nicht, Frau kriegt es trotzdem" - da zeigst du mit dem Finger auf die Mutter und nennst sie asozial? Du solltest dich schämen!

In jedem Fall ist es besser, wenn die Frau das Kind allein erzieht, als wenn sie nur wegen des Kindes mit einem Mann zusammenlebt, der sie nicht liebt und sie ihn auch nicht.

Oh, es gibt Frauen, die (manche versuchen es nur, und es klappert nicht, weil der Mann das erkennt) wollen den Mann damit zur Heirat zwingen!

0
@Barney123

Sicher, so etwas gibt es auch! Und manchmal "klappert" das auch. Auf jeden Fall "klappert" es in deinem Hirnstübchen, wenn du nur so einseitig denken kannst.

1
@spanferkel14
nur so einseitig denken kannst

Schau Dich hier ein bisschen in meinen Kommentaren um, ich bin überall derjenige, der alles weitaus differenzierter sieht, als das, worauf ich meinen Kommentar gepostet habe! Und auf Deine Antwort habe ich nur Kommentiert, weil Due eben genau den Punkt, den ich in meinem Kommentar ergänz habe, übersehen hast, in Deiner einfachen, einseitigen Denkweise. Nehmen wir doch einmal folgenden satzteil:

es gibt Frauen

ich will ihn Dir transparent exemplifizieren: konkret bedeutet er, dass damit mehr als nur eine Frau gemeint ist, aber auch eben nicht alle Frauen! Auch das erste Wort in der Klammer

manche

deutet darauf hin, dass damit keinesfalls alle Frauen gemeint sein können! Noch nicht mal alle die mit derartig betrügerischen Absichten derartiges versuchen!

0
@spanferkel14

Nein, das sind schon heftige Betrügereien, auch wenn Du das nicht verstehen kannst! Aber das ist nun Dein Problem!

0
@Barney123

Haarspalterei bezieht sich ausschließlich auf deine "transparente Exemplifizierung" in deinem Kommentar bei mir. Was für Kommentare du bei anderen Leuten schreibst, interessiert mich nicht.

1
@spanferkel14

Och, dabei hab ich nur versucht, Dir zu erklären, was Du offensichtlich nicht verstanden hast!

Weisst du, Haarspalterei hat mir zuletzt einer so Mitte der 1980er vorgeworfen! Da ging ich in merin Büro, holte die aktuelle Bild der Wissenschaft, und zeigt ihm ein Bild, da hatte einer drei Löcher in ein Haar gebohrt, angeordnet, wie die Punkte auf einer Armbinde für Blinde! In den 1990ern habe ich eine Elektronenmikroskopische Aufnahme gesehen, da hat einer, eine komplette Seite der bibel auf ein Haar graviert!

Haare spalten?

ätzend langweilig!

ROFL!

0
@Barney123

Nix mit 🤣! Wenn du dich noch an das Jahrzehnt erinnerst, in dem dir irgendwer Haarspalterei vorgeworfen hat, dann muss dich das doch arg getroffen haben. Lassen wir's gut sein - Frieden! Ich muss jetzt auch weg. Gruß,🐷

0
@spanferkel14

gertroffen? Nein gar nicht, wir haben uns noch Jahre danach echt amüsiert! Beide, der der mir das vorgeworfen hat, und ich auch!

Wir haben dann imer von

"jetzt werden wir mal wieder Haarebohren gesprochen!

ROFL!

1
@Barney123

Lach! Das muss ich mir merken. Bisher kannte ich nur Nasen- und Dünnbrettbohrer.

0
@spanferkel14

Also Haarebohren ist natürlich megaout, wie geschrieben, mitte der 1990er war Buchseiten auf Haaregravieren in, wie weit die Lithographie (Verfahren zur Herstellung feinster Strukturen auf Mikrochips) inzwischen ist, weiß ich nicht, Das sind ja jetzt auch schon wieder 25 Jahre! Und zwischen Haarebohren und Buchseitendraufschreiben lagen 10 Jahre!

Würde davon ausgehen, dass sich die WElt weitergedreht hat!

0

asolzial sind männer die keine kinder wollen und zu dumm zum verhüten sind. die entscheidung für oder gegen eine schwangerschaft trifft die frau immer noch alleine, da es ihr körper ist.

Aber Du musst doch zugeben, dass es eine ganz üble Sache ist, wenn eine frau beschliest schwanger zu werden, und es sie einfach nicht interessiert, wie der zukünftige Vater darüber denkt! Wenn sie ihm weismacht, sie würde sicher verhüten, und freut sich schon auf die schwangerschaft, so was gibt es tatsächlich auch!

Aber Du hast insofern Recht, dass dem Mann derartiges klar sein muss! Mir wollte einmal eine Frau ein Kind unterschieben! Da haben alle Alarmglocken bei mir geläutet! Mit der hab ich mich nicht eingelassen! Egal wie raffiniert die vorgegangen ist, und die sah richtig gut aus! Als das Kind auf die Welt kam, war klar, dass der Vater ein schwarzer sein muss! Ein paar solcher Erlebnisse erweckte in mir den Eindruck, dass mein Gehirn so groß ist, dass es selbst in einem Elefantenschwanz keinen Platz findet!

0
@Barney123

es gibt keine sichere verhütung. jede verhütung kann schief gehen. wenn vati also keine kinder will, dann muss er sich auch selbst um verhütung kümmern oder sich sterilisieren lassen. das löst sein problem für immer.

wenn du nicht sicher bist ob du der vater bist, dann musst du einen vaterschaftstest machen. ein schwarzes kind der km schließt nicht aus, dass es deines ist - so es schwarze in deiner familie oder ihrer irgendwann mal gab.

üble sache ist also ein greinender mann, der zu dumm ist für seine eigene verhütung zu sorgen

1
@wushelse

Du hast offensichtlich den Text nicht verstanden! Lies Dir das noch einmal durch:

Da haben alle Alarmglocken bei mir geläutet! Mit der hab ich mich nicht eingelassen!

Woher ich von dem schwarzen Kind erfuhr? Sie hat einen verheirateten Freund von mir rumgekriegt, der hat seiner Frau den Seitensprung gebeichtet, und dann haben alle doof aus der Wäsche geschaut, weil der auch nicht der Vater war! Die war mit mir in der sauna, das war so auffällig, da kam alle fünf Minuten der Saunawart zu uns rein, wenn wir alleine waren! Und nein! Ich hab einen Apfel gegessen! Und zwar anstatt! Wie gesagt:

Ein paar solcher Erlebnisse erweckte in mir den Eindruck, dass mein Gehirn so groß ist, dass es selbst in einem Elefantenschwanz keinen Platz findet!

ROFL!

Und übe einfach noch weiter mit dem Textverständnis!

0
@Barney123

leg dir ein bisschen bildung zu prinzessin. verhütung liegt in deiner verantwortung. ich wiederhole es gerne für dich: mann braucht nicht rumzugreinen, wenn frau schwanger wird. ein kind kann nicht untergeschoben werden. das passiert nur, wenn man sich nicht um verhütung kümmert.

1
@Barney123

Aber ich denke, Du gehörst zu denen, die die besten Stellen auf einer Schallplatte mit einer Nadel ankreuzen würden! Zum Glück gibts Heute CDs, die sind Fehlertolerant! Bis zu einem gewissen grad halt!

0
@wushelse

Ach ja, und meine Kinder sind alle beide gewollt! Im gegenseitigen Einvernehmen! Von anderen zumindest weiß ich nix!

0
@Barney123

wäre es nicht im gegenseitigen einvernehmen, würdest du auch damit leben müssen. die frau hat ihre entscheidung für die kinder getroffen. dich braucht sie dafür nicht.

0
@wushelse

Wenn sie mich als Partner will schon, ansonsten, wie gechrieben, gäbe es die Kinder wohl eher nicht! Weisst Du, solange ich noch eine halbwegs gesunde Hand habe, käme mir eine wie Du nie ins Bett!

0

Glaube, dass ist nicht allgemein sagbar.

Einige sind sicherlich komisch. Wollten nur Spaß mit HotGuy und der war weg und dann aus der Käse, oder wie das heißt...

Solche Frauen sind die assozialsten unserer Gesellschaft

klar, und am Ende wollte die Eine oder Andere von vorneherein ohne Unterstützung des Mannes das Kind alleine großziehen. Furchtbar, solche Menschen! Ok, es ist schon eine miese Tour, wenn sie behauptet, sie würde sicher verhüten, und kriegt dann doch ein Kind, ja das ist Übel. Gegenfrage: Wenn Du Dir bei einem Mädel nicht sicher bist, ob Du ihr wirklich vertrauen kannst, warum nimmst Du dann nicht grundsätzlich ein Kondom oder machst sowieso einen Bogen um sie?

Aber ganz ehrlich? Ist die wirklich so viel schlimmer als ein Massenmörder und Kinderschänder? Oder auch nur ein einfacher Mörder? Und ja, ich denke, da gibt es noch viele andere assoziale Axxlöcher, die viel schlimmer sind! Aber einem Mann ein Kind unterschieben, so im Alkleingang, ja das ist schon richtig übel!

Was möchtest Du wissen?