Wertewandel in unserer Gesellschaft

6 Antworten

Selbstverwirklichung ist berechtigt, solange man nicht zu eigennützig wird und andere nicht mit Füssen tritt. Aber ich finde, dass wir in einer Welt ohne Werte sind. Und wir leben in einer Welt ohne Unschuldige, wo eigentlich niemand dass Recht hat den Richter zu spielen. Unsere Gesellschaft ist unerträglich kleinlich geworden. Es zählt mehr materieller Status, als Menschlichkeit. Jeder will an erster Stelle sein und hat verlernt warten zu können. Ich denke, dass in früheren Zeiten, die Menschen noch Vertrauen hatten. Aber je komplizierter unsere Welt wird, umso mehr sehnen wir uns nach einer Zeit, wo wir meinen, alles im Griff zu haben und es noch so etwas wie Sicherheit und Überzeugung gab.

Seit wann ist " Unterordnung " ein Wert an sich - sorry , aber für mich ist schon " Gehorsam" grenzwertig  . Ich komme aus der Zeit  ( vor 60 Jahren ) und habe mein ganzes Leben daran gearbeitet , dass diese Begriffe keine Werte mehr darstellen .

3

gehörtest du zu einer 68er Bewegung die sich gegen ihre eigenen Eltern erhoben?

0
37
@question37

Nicht nur gegen die Eltern , gegen das " Establishment " .....und wir waren den Mief der bürgerlichen Gesellschaft leid ....war eine tolle Zeit , alles wurde in Frage gestellt !

0
3
@Dirndlschneider

ihr wart also diese Rabauken , ihr hattet damit aber erst nicht viel erreicht, erst über 30 Jahre später kam der Wandel

0

Ich glaube eigentlich nicht, dass sich die Werte großartig gewandelt haben. Das Klischee, dass die heutige "Jugend" keinen Respekt mehr hat, finde ich ehrlich gesagt ziemlich ausgelutscht und unzutreffend. Mir scheint es auch so, dass Selbstverwirklichung heute sehr wichtig ist, aber das liegt wahrscheinlich daran, dass man da heutzutage mehr Möglichkeiten hat und einem die ganze Welt offen steht. Vor 60 Jahren musste Selbstverwirklichung halt bei den meisten kriegs- oder einfach auch gesellschaftlich bedingt hinten anstehen...

48

Was genau sind die Gründe, aus denen du der Überzeugung bist, dass die Klischees gegenüber der Jugend nicht zutreffen, wenn man fragen darf?

0
16

Naja es kommt natürlich darauf an, wie man Respekt definiert bzw. was man von einem "respektvollen Jugendlichen" erwartet. Die Klischees, wie z.B. "junge Leute bieten Älteren nicht ihren Sitzplatz an" habe ich so in meinem ganzen Leben noch niemals erlebt - eher im Gegenteil. Meine Oma (75) hatte sehr großen Respekt vor ihren Eltern, aber dieser Respekt war damals wohl eher mit Angst gleichzusetzen. Aus Respekt vor ihren Eltern hat sie also das getan, was diese für richtig hielten. Da spielen dann also auch wieder Gehorsam und Unterordnung eine Rolle. Ich (23) habe auch großen Respekt vor meinen Eltern, aber wir pflegen auf gleichgestellter Ebene einen respektvollen Umgang miteinander. Respekt also in dem Sinne: es ist nicht mehr (wie früher) grundsätzlich alles richtig, was die Eltern verlangen, sondern man hat auch mal die Chance zu diskutieren, kritisieren oder in Frage zu stellen.

0
48
@choosename18

Dass die Ansicht der Eltern mehr infrage gestellt wird, mag stimmen, würde ich aber nicht gleich als respektlos ansehen. Durchaus respektlos ist aber der generelle Umgang geworden. Was ich während meiner Zeit in der Mittelstufe erlebt habe und danach, wäre den Teenagern vor einigen Jahrzehnten im Traum nicht eingefallen. Trotzdem danke für die Rückmeldung.

0

Was machen Drogen mit unserer Gesellschaft?

was machen Drogen mit unserer Gesellschaft und was hat es für Auswirkungen? Was wäre wenn man problemlos illegale Drogen kaufen könnte, wie zum beispiel Ecstasy, was würde das aus unserer Gesellschaft machen

...zur Frage

Wie ernst nehmt ihr Werte und Normen unserer Gesellschaft und stellt ihr sie in Frage?

Ich war gerade dabei eine Frage zu verfassen, da mich diese ganze Gesellschaft mit ihren merkwürdigen Regeln und Normen ziemlich beschäftigen und mich teilweise an der Menscheit zweifeln lassen. Mir stellen sich solche Fragen wie wieso eine qualitative hochwertige Joghinghose nicht als angemessene Kleidung bei z.B. einem Geschäftsessen ist aber eine normale Anzugshose schon. Oder wieso ist Alkohol okay aber der Konsum anderer weitaus ungefährlicheren Drogen ein vergehen ? Ich verstehe diese ganzen Regeln was nun richtig und falsch ist nicht und frage mich einfach wie die Menschen so was ernst nehmen können ohne es auch nur ein einziges Mal zu hinterfragen. Anstelle jetzt so viel von mir und meinen Problemen mit der Gesellschaft zu sprechen dachte ich mir wäre es vllt. sinnvoller einfach mal zu fragen wie sehr ihr sowas einfach annehmt und wie ernst ihr das alles seht. Würde mich mal interessieren wie das andere so sehen.

...zur Frage

Was passiert mit unserer Gesellschaft?

Hallo Ihr alle! In letzter Zeit frage ich mich immer wieder was gerade mit uns und der WElt passiert??

Die Gesellschaft wird mehr und mehr zu einer 2 Klassengesellschaft, Mittelklasse wird immer weniger, die beiden Extremen Superreich und Superarm werden immer mehr.

Ich habe das Gefuehl dass die juengeren Generationen immer asozialer werden, unverschaemter und keinen Respekt mehr haben. Ich bin zwar noch in der Schule und gehoere irgendwie auch dazu, aber als ich jung war hatte ich Wahnsinnsrespekt vor Erwachsenen, Lehrern und aelterern Schuelern. Die juengerern Schueler an sowohl meiner englischen als auch an meiner deutschen Schule sind total frech, mobben sogar Lehrer und sind einfach unverschaemt.

Waehrend die andere Seite, die 'Bonzen' auch unverschaemter werden und anscheinend denken dass sie sich nichts selber erarbeiten muessen... :P

Dieser eintrag mag ein bisschen merkwuerdig sein aber ich mache mir iwie Sorgen um all das. Wie wird unsere Gesellschaft in der Zukunft sein? Was denkt ihr ueber dies alles?

Waere interessiert eure Meinung zu hoeren und was ihr darueber denkt. :)

...zur Frage

Mal eine etwas andere Bewerbung als Justizvollzugsbeamten, wie ist eure Meinung?

Bewerbung als Justizvollzugsbeamter

Sehr geehrte Damen und Herren,

seit einem längeren Zeitraum interessiere ich mich für das Berufsfeld des Justizvollzugsbeamten. Ich assoziiere den Beruf mit meinem früheren Weltbild und den heutigen. In meinen Erfahrungen liegt der Grund wieso der Beruf als Justizvollzugsbeamter für mich attraktiv ist. Meine frühere Ideologie war damals nicht immer komfortabel in Verbindung mit der Gesellschaft aber meine Gegenwart ist eine völlig andere.

Aus soziologischer Sicht respektiere ich jeden Straftäter mit Verständnis weil ich die Gründe ihrer Verhaltensweisen nicht kenne und nicht bewerte. Ich möchte ein Teil der Justiz sein, der diese Menschen wieder in die Gesellschaft inkludiert.

Die anspruchsvolle Arbeit, sowie der verantwortungsvolle Umgang mit Menschen stehen für mich im Vordergrund. Ich sehen Pünktlichkeit, Flexibilität und Belastbarkeit nicht zu persönlichen Stärken sondern als Grundvoraussetzung in jedem Beruf die jedes Individuum erfüllen sollte.

Auf Grund meiner Auffassungsgabe und meinen Respekt gegenüber jeden Menschen bin ich davon überzeugt, dass ich die Voraussetzungen für die Aufgaben im Justizvollzugsdienst mitbringe.

Ich freue mich über.....

Mfg

Xxx

Ich weiß das die Bewerbung keine Normalität ist. Ich versuche damit aus der Menge zu stechen. Ich weiß aber nicht ob es zu gewagt ist über meine Vergangenheit zu sprechen obwohl das der Grund ist weshalb ich den Beruf ausüben möchte. Meinungen? Verbesserung?

...zur Frage

Warum wird Gras nicht akzeptiert in unserer Gesellschaft?

Warum ist weed in unserer gesellschaft nicht akzeptiert und konsumenten werden als assozial bezeichnet?

...zur Frage

Wo gibt es im Internet die Möglichkeit über philosophische Fragestellungen zu diskutieren?

Kennt ihr Foren, Communitys oderr Websites, in denen man - nicht unbedingt auf höchstem Niveau, sondern "einfache" - philosophische, gesellschaftliche und ethische Fragestellungen bzw. Themen diskutieren kann? Für mich gehören dazu beispielsweise Fragen wie:

  • Welches Lebensziel sollte ein Mensch anstreben?
  • Kann Geld glücklich machen?
  • In welcher Gesellschaft wollen wir leben? Wie ist die Idee umsetzbar?
  • Welche Rolle spielt Leistung und Erfolg in unserer Gesellschaft? Ist die Rolle wirklich wünschenswert?
  • Welches Gesellschaftssystem wollen wir anstreben? Ist eine Elite in der Gesellschaft notwendig, womöglich sogar wünschenswert?
  • Blick in die Zukunft: Welche Gesellschaftsgruppen werden künftig die elitäre Schicht einnehmen? Wie wird es mit dem derzeitigen deutschen Gesellschaftssystem weitergehen? Wird es in naher Zukunft zu einer "Revolution" der Werte und Lebenseinstellungen kommen?
  • Ist eine Sozialhilfe, wie sie in Deutschland vorhanden ist, notwendig / wünschenswert? Welche anderen Sozialsysteme wären geeigneter?

Selbstverständlich würde ich mich auch sehr darüber freuen, wenn jemand von euch Lust hat, an diesen Diskussionen teilzunehmen!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?