Du kannst x auf die andere Seite bringen, dann die Gleichung mit 2 multiplizieren. An welche Form erinnert dich das? Wie löst du solche Fragestellungen? Du wirst dann höchstwahrscheinlich zwei mögliche Lösungen erhalten, die daraus resultieren, dass die Inversion aufgrund der Verletzung der Bijektivität der Funktion nicht eindeutig ist (Parabelfunktionen zählen zum Beispiel zu solchen).

...zur Antwort

Da du hier immer von "ihm" schreibst, scheint das arme Tier wirklich allein zu leben. Um das nochmals zu betonen: Das ist die nahezu größte Tierquälerei, die man einem Kaninchen antun kann. Angesichts dieser Tatsache und den vielen weiteren, hier aufgelisteten Mängeln (wie etwa Brot als Beigabe) rate ich dir zum Wohle des Tieres: Lass die Hände davon, gib das Tier in kompetente Hände und informiere dich, bevor du dir ein lebendes Geschöpf zulegst.

Das ist weder Spielzeug für unwissende Kinder noch eine tote Maschine, mit der man verfahren kann, wie man will, sondern empfindsame Lebewesen mit Bedürfnissen und Ansprüchen.

...zur Antwort

Fellverlust tritt unter anderem beim Fellwechsel auf, aber meist vereinzelt und weniger in Büscheln.

Verpartnerte Tiere reißen sich teils gegenseitig das Fell aus, um Nester zu bauen. Korrespondiert dann auch mit Punkt 1, wenn zusätzlich loses Fell besteht, das beim Kontakt mit Partnertieren ausgezupft wird.

Was angesichts deiner Umschreibung aber auch nahe liegt: Nicht artgerecht gehaltene Tiere reißen sich mithin auch selbst das Fell aus, wenn sich die misständliche Haltung fortsetzt und psychische Schäden entstehen. Allen voran, wenn das Tier einzeln und auf zu kleiner Fläche gehalten wird.

  • hat das Tier einen Partner? Kaninchen einzeln zu halten, ist Tierquälerei
  • genug Platz? 2m^2 pro Tier
  • Fell und Krallen in Ordnung? Glänzt das Fell oder ist es stumpf?
  • artgerechte Möglichkeiten, darunter graben/ Krallen wetzen, laufen
  • ...

http://www.diebrain.de/k-index.html

...zur Antwort

Insbesondere bei den Anwendungen eines "aufs Studium vorbereiten= MacBook kaufen " Studenten fällt der Hardware-Vorteil nicht allzu sehr ins Gewicht. Apple beginnt langsam, die Langlebigkeit der MacBook zu begrenzen, noch ist sie aber vorhanden, sodass auch ältere Modelle den Zweck erfüllen. Das Angebot, das du nennst, ist -von den Randdaten her- in Ordnung. Mehr als 1200€ würde ich auf gar keinen Fall aufwenden.

Ich persönlich rate davon ab, zu den neueren Modellen zu greifen, vor allem denen, die schon den galaktischen Preisanstieg von Apple vor wenigen Jahren miterlebt haben. Als Student sollte man nicht darauf achten, die meisten Apple Logos und die coolsten Kopfhörer mit sich zu tragen, sondern auf die Kohle. Wenn du dir nur PDFs ansehen musst, wozu brauchst du dann ein MacBook? Da lohnt sich ein günstiges Tablet (je nachdem vielleicht ein iPad Pro) nicht nur finanziell mehr, du kannst auch wesentlich leichter Anmerkungen, Markierungen und weitere Gestaltungen mit einem Stylus anfertigen.

...zur Antwort

Das hängt sehr vom Studiengang an. Bei Leuten mit deiner augescheinlichen Einstellung wäre das wohl ein Studieren um des Studierens Willen, solche typischen Studiengänge wie BWL sind nicht allzu stressig. Anders als bspw Naturwissenschaften.

Ausbildungen haben meist geringere Anforderungen an den Abschluss, geregeltere Abläufe und sind weniger mit schwieriger Theorie versehen.

...zur Antwort

Eine Lösungsweise ist die Cramersche Regel. Die Ergebnisse passen auch.

http://elsenaju.info/Rechner/Gleichungssystem-Cramer-NxN.htm

Dort wird dir auch zumindest die Berechnung angegeben. Die Formel im allgemeinen findest du bspw. in Wikipedia.

...zur Antwort

Die Hochschule hat einen allgemein hohen Status in der Gegend und ist sehr international und meiner Ansicht nach modern aufgestellt. Ich kann sie weiterempfehlen, habe mit dem Studiengang Chemie aber keine Erfahrungen.

...zur Antwort

Nein, die Lage auf der Erde macht einen zum Teil erheblichen Unterschied aus, da die Gravitation der Erde vom Radius zwischen Mensch und Massenschwerpunkt der Erde abhängig ist, welcher stets variiert. Theoretisch macht jede noch so kleine Unebenheit, die von einer perfekten Kugel abweicht, einen Unterschied aus, praktisch interessant und relevant sind aber eher Unterschiede wie Nordpol<->Äquator oder Flachland<-> Berg.

...zur Antwort

Zentral je nach Arbeitspunkt als Schalter oder auch als Verstärker.

Man kann mit einem Fotowiderstand, einer Batterie, einem Transistor und einer Lampe beispielsweise eine sehr simple Gartenlampe bauen, die automatisch angeschaltet wird, sobald es dunkel wird. Das ist aber auch nur ein sehr platonisches Beispiel zum Verständnis. Heute werden sie fast in allem gebraucht.

...zur Antwort

Unabhängig von dem nun tatsächlichen Sinngehalt (das ist eine ganz andere Diskussion) ertragen es viele nicht, dass andere im Gegensatz zu ihnen den inneren Schweinehund überwinden und sich konstruktiver und selbstkritisch verhalten. Die Optionen sind dann entweder, sich selbst zu ändern oder eben die anderen herunterzumachen. Das kann man als Hass der Lebensweise gegenüber ansehen oder auch als Hass gegen das eigene Selbst. Die Menschen, die früher für die Rechte von Frauen auf die Straße gingen, wurden genauso belächelt.

Hass hatte ich persönlich nie dieser Gruppe gegenüber, nur anfängliches Unverständnis.

...zur Antwort

Was meinst du genau mit der Frage? Der grundsätzliche Zusammenhang wird mit dem Satz von Vieta eigentlich schon gegeben.

x^2+px+q= 0

x1+x2= - p

x1*x2=q

Einfach ablesen und einsetzen.

...zur Antwort

Weil reale Physik nie ideal ist. Elektrischer Strom ist die überlagerte Bewegung von Ladungsträgern (je nach Betrachtung Pro-oder Elektronen). Dafür werden wegen der günstigen Eigenschaften Leiter wie Kupfer eingesetzt. Aber selbst Kupfer weist durch sein obligatorisches Atomgitter physikalische Hürden auf, gegen die Ladungsträger prallen, was letztlich in Wärmeenergie resultiert.

Man hätte übrigens dann noch Verluste, wenn man Nicht-Leiter wie Luft durch große Spannungen leitend machen würde. Dort treten dann aber auch noch höchst nichtlineare und schlecht steuerbare Eigenschsften hinzu.

In größeren Übertragungsnetzen (wiederum aus Leitern) übrigens treten noch zusätzlich induktive und kapazitive Randeffekte auf.

...zur Antwort

Es lohnt sich sehr, eine kleine Skizze anzufertigen, um die Bedingungen herauszulesen, die man aufzustellen hat.

Bei b) gilt, wenn ich mir das gerade korrekt vorstelle, dass bspw. die Gerade g1 und die Parabel einen Schnitt-und einen Berührpunkt aufweisen (da hier ohnehin nur Funktionswerte betrachtet werden, verhält es sich wie bei zwei Schnittpunkten). Einen Schnittpunkt kennst du laut Aufgabenstellung. Den anderen findest du, indem du Geraden- und Parabelgleichung gleich setzt. Dort werden bei korrekter Rechnung zwei Punkte resultieren, von denen einer der noch gesucht ist.

c) ist ziemlich einfach, wenn du Q1 und Q2 vorher berechnet hast. Du ermittelst noch das Steigungsdreieck und wirst dann nach höchstens ein paar Umformungen die selbe Steigung erhalten wie die, die die Gerade zwischen P1 und P2 aufweist.

...zur Antwort

Du hast die Summerset Inseln vergessen. Ich hätte diese oder Schwarzmarsch bevorzugt, Elsweyr oder Valenwald wären auch interessant gewesen. Nach zwei Ablegern wäre eine nicht-menschliche dominierende Bevölkerung einmal wieder wünschenswert gewesen.

Der Teaser hat aber schon gezeigt, dass es sich eigentlich nur um Hochfels oder Hammerfell handeln kann, vermutlich letzteres. Aber wenn die Atmosphäre passt, kann man obige Bevorzugung hinwegsehen.

...zur Antwort