Wo kann man frische Brennesseln für ein leckeres Süppchen kaufen?

8 Antworten

Du kannst Brennnesseln pflücken wo du willst, denn Brennnesseln wachsen überall und sie ist genügsame Pflanzen, die nicht mehr Schadstoffe aufnimmt ob sie auf dem Land oder an Strassen gepflückt werden, ich persönlich wohne in einem ländlichen Gebiet und mir ist es schon lieber wenn ich dort meine Brennnesseln sammle bzw. bei uns im Garten wachsen auch Brennnesseln und diese sind mir am Liebsten.

Komm in meinem Garten da wuchern sie immer wieder neu aus. Also warum gehst du nicht in einen Wald und schaust da? Aber unbdingt wirklich dicke Handschuhe anziehen. Ich hatte neulich dünnere Gartenhandschuhe und das ging durch. Daß man sie nur im Frühjahr nehmen kann glaube ich nicht. Die oberen Triebe sind doch immer geeignet. Hat mir jedenfalls die ziemlich bekannte Frau Aschenbrenner in einem Kräuterseminar gesagt. Zumindest zum Kochen. Ich mag den Geschmack ehrlich gesagt nicht, aber finden tut man sie doch überall. Ich lebe allerdings am Land. Noch ein Tipp. Man kann sie sogar einfrieren,stammt auch von F. Aschenbrenner.

Hab auch welche über.

0
@Lilly2643

Ich fand es richtig lustig, daß jemand Brennesseln kaufen will! da es sie doch überall gibt. Aber vermutlich nicht so in der Stadt.

0

Die Zeit der Brennnessel ist vorbei nur in Frühjahr genießbar. Jetzt kann man sie nirgends kaufen!

Wieso ungenießbar?

0
@kokanostra

Als Frühjahrsgemüse werden die jungen Brennnesseltriebe wegen ihres hohen Gehalts an Flavonoide, an Mineralstoffe wie Magnesium, Kalzium und Silizium, an Vitamin A und C, an Eisen, aber auch wegen ihres hohen Eiweißgehalts, der höher ist als bei der Sojabohne und ihres feinsäuerlichen Geschmacks geschätzt.Besondere Verbreitung fanden Brennnesselgerichte in Notzeiten, in denen Blattgemüse wie Spinat.Den besten Geschmack haben die ersten, etwa 20 Zentimeter langen Pflanzen im Frühjahr oder bei größeren Pflanzen die Triebspitzen. Der unangenehmen Wirkung der Nesselhaare kann man entgegenwirken, indem man die Triebe in ein Tuch wickelt und stark wringt, sie kurz blanchiert oder ihnen eine kräftige Dusche verabreicht. Ist die Pflanze getrocknet, verliert sie ebenfalls ihre reizende Wirkung. Übliche Zubereitungen sind roh als Salat (wobei die Nesselhaare durch das Vermischen mit der Sauce zerstört werden) oder blanchiert und wie Spinatverwendetals „Brennnesselspinat“ oder Brennnesselsuppe.Die Blätter können auch getrocknet und als Tee zubereitet werden. Früher wurden gelegentlich Butter, Fisch und Fleisch in Brennnesselblätter gewickelt, um sie länger frisch zu halten. Tatsächlich verhindern die Wirkstoffe der Brennnessel die Vermehrung bestimmter Bakterien. Diese Praxis ist sogar gerichtsnotorisch: 1902 wurde eine Berliner Milchhändlerin auf Grund der Brennnesselblätter in ihrer Milch wegen Lebensmittelverfälschung angeklagt. Mit der Begründung, dass dies ein „allgemein geübtes Verfahren“ sei, wurde die Händlerin jedoch freigesprochen. In Mitteleuropa, unter anderem den Niederlanden, Luxemburg, Österreich und Deutschland, werden Brennnesseln auch als Zutat für Brennnesselkäse verwendet.

Noch heute gibt man Brennnesseltriebe oder gehackte Brennnesseln als Vitaminträger in das Futter von Küken, Ferkeln und Kälbern, damit sie schneller wachsen; auch als ganze Pflanzen gibt man sie Hausschweinen in der biologischen Landwirtschaft gern als Beifutter. Aus Wikipedia

0

Was möchtest Du wissen?