Das einzige wirklich wichtige wäre es, dein Selbstwertgefühl bzw. deine Schüchternheit zu bearbeiten. Sicher gibt es viele Frauen und auch Männer, die sich nur an Äußerlichkeiten halten. Ich glaube du solltest lernen dich und auch Frauen als besondere Individuen zu betrachten. Jeder ist doch einzigartig. Komplexe ruinieren dein Leben. So wie du jetzt denkst wird dich auch eine unattraktive Frau nicht toll finden. Mein Mann hatte beim Kennenlernen durch einen Unfall eine Behinderung. Aber er war gut drauf, macht Musik auch auf der Bühne. Er macht was ihm Spaß macht und findet sich selbt ok. Dahin muß man kommen. Ich war davon positivst überrascht und bin seit langen Jahren mit ihm zusammen. Marktwert war gering oder? Für mich ist er toll, weil er seine Behinderung weitgehend ignoriert und auch bei mir das Älterwerden normal findet. Jeder Mensch hat was Schönes und wenn es sein schönes Wesen ist.

...zur Antwort

Liebeskummer muß verarbeitet werden und beschleunigen lässt sich das kaum. Gut ist es sich klar zu machen, daß du noch so jung bist, daß du bald jemand anders kennen lernen wirst und daß du an ihm nicht wirklich viel verlierst! Ablenkenken,  sich ausheulen bei jemand, viel bewegen all das kann den Liebeskummer versiegen lassen. Nach einiger Zeit ist der Mann Geschichte und Du wunderst Dich was du eigentlich so toll fandest...

...zur Antwort

Vielleicht liegt es auch an Dir und Deiner Einstellung. Immerhin schreibt Sie Dir daß sie dich liebt. Ich habe mich immer sehr gefreut über solche SMs. Manchmal ist einfach etwas Geduld und Eigeninitiative gefragt. Bist Du zärtlich und sagst Du ihr, daß du sie liebst? Und was soll die komische Bemerkung, daß ihr durch Intrigen gezwungen wart die Beziehung zu beenden? Das ist mir schon etwas merkwürdig erschienen um ehrlich zu sein. Lass ihr Zeit und sei selbst lieb bzw. rede doch mal mit ihr darüber warum sie nicht zärtlich sein kann.

...zur Antwort

Wenn es so verworren ist, dann führt es meistens auch in einer Beziehung zum Chaos, sehr wichtig ist natürlich was er für dich empfindet, das solltest du wohl erstmal in Erfahrung bringen. Versuche vielleicht zusammen mit anderen mit ihm was zu unternehmen, damit du ihn besser kennen lernst. Verliebtheit ist immer auch ein gewisses Chaos und Unsicherheit, aber wie gesagt, wenn er Dinge tut die dir nicht gefallen, wird er das kaum ändern. Das entspricht meiner Erfahrung.

...zur Antwort

Ein bayrischer Komiker Günter Grünwald sagte immer den Spruch "Bleib so wie Du bist, du kannst es eh nicht ändern". Jeder der es versucht merkt wie schwer es ist sich zu ändern. Der Mensch ist ja auch ein gewohnheitstier und wenn es schlechte Gewohnheiten sind, dann sind sie schwerstens loszulassen.

...zur Antwort

Freunde von mir haben das getan, die Katze war allerdings jung. Rede mit ihm wir machen das immer und die Katzen haben irgendwo eine telepathische Ebene. Jedenfalls hat es bei den Freunden sehr gut geklappt und es ist ja eh die einzige Lösung. Wir haben per Anzeige einen Tiersitter gesucht und auch gefunden! Alles Gute

...zur Antwort

Ertrage keine „Beziehung“ länger als 3-4 Monate..

Hallo Leute..

Wie die Überschrift schon sagt:

Ich ertrage auf längere Zeit einfach keine Nähe in einer „Beziehung“. Das Wort Beziehung ist mit Absicht in Anführungszeichen.. So weit kommt es ja meistens nicht. Spätestens nach 3-4 Monaten nach dem kennenlernen, kommen mir Zweifel und mir wird schon richtig schlecht, wenn ich nur daran denke, dass er demnächst wieder bei mir ist. Wenn ich dann die ganze Sache beende, fühle ich mich nicht wirklich gut, aber es ist schon so, als ob ein riesiges Gewicht von mir fällt.

Wenn ich aber grad komplett solo bin, also auch ohne in einer Kennenlernphase zu sein, fühle ich mich richtig allein. Ich will eigentlich eine Beziehung, ich will nicht alleine sein, ich will in 2-3 Jahren Kinder (bin 25).. Nur wie, wenn ich es keine 3 Monate schaffe „normal“ zu sein..

Es ist auch nicht generell gegenüber Menschen so. Bei meiner besten Freundin oder bei zwei anderen Freunden fühle ich mich nie eingeengt. Ich kann sie jeden Tag sehen und habe überhaupt kein Problem damit. Auch jemanden in den Arm zu nehmen oder in den Arm genommen zu werden finde ich nicht schlimm.

Ich bin halt grad wieder in so einer Phase. Er ist eigentlich echt ein lieber Kerl und es gibt nichts, was mich jetzt direkt stören würde. Trotzdem macht mich seine Anwesenheit fast wahnsinnig.. ich will nicht mit ihm reden, will ihn nicht küssen.. eig. Könnte er direkt wieder gehen. Nur will ich die Sache eigentlich nicht schon wieder beenden..

Darüber hab ich schon mal versucht mit engen Freunden zu reden, aber die können das nicht verstehen. So richtig tiefgründig erklären konnte ich es aber auch nicht, weil über Gefühle sprechen, ist dann schon wieder nicht meine Stärke..

Jetzt denke ich darüber nach zum Psychologen zu gehen. Wenn ich ehrlich bin, komme ich mir grad aber total dumm vor, wegen so einer Lappalie dort aufzuschlagen..

Ich will kein Mitleid oder jammern.. ich will einfach nur wissen, ob es vielleicht jemanden ähnlich geht/ ging, der weiß was ich da machen könnte.. Oder ob ich wirklich mal zum Arzt gehen sollte..

Viele Grüße

...zur Frage

Du hats wahrscheinlich ein problem mit zuviel Nähe. Lasst euch mehr Freiräume, jeder macht mal was für sich. Darauf deutet jedenfalls deine Aussage hin. Evtl. liegt auch generell ein Problem vor. Ich würde auch mal offen mit meinem Freund darüber reden, daß Du manchmal Deine Ruhe brauchst. Tust Du das nicht entsteht immer mehr das Gefühl es ist mir alles zuviel. In den Medien wird meist ein falsches Bild von einer Beziehung gezeigt. Ständiges und romantisches Beisammensein ist gar nicht möglich und nach der ersten Phase des Verliebtseins will man auch wieder man selbst sein und dazu gehört Zeit mit anderen Menschen oder alleine was unternehmen. Wenn der andere das nicht zulässt dann kann es natürlich ein Problem sein. Ich unternehme nach vielen Jahren der Beziehung auch sehr viel allein, aber nur so kann ich es aushalten. Eine Beziehung ist nicht so einfach wie man es denkt, es ist ein ständiger Wechsel von Nähe und auch Distanz und das richtige Gefühl muß sich erst einpendeln.

...zur Antwort

Wie wäre es mit genau dem was du sagst? Ein Spiel oder einen Comic, das scheint ihm ja zu gefallen. Oder du organisierst den Besuch in einem Klettergarten (aber eher mit deinen Eltern) Da gibt es auch tolle Möglichkeiten.

...zur Antwort

Dysmorphophobie? brauche dringend Hilfe!

Ich weiß nicht mehr weiter. Ich weiß nicht was mit mir ist. Seit 1, 2 Jahren bin ich so. Ich habe gestern überlegt und hab mir gedacht, das mein Verhalten nicht normal ist. Also hab ich im Internet geguckt... ich denke, ich leide an Dysmorphophobie. Oder sowas ähnliches. Was denkt ihr ? Ich fühle jede einzelne Partie meines Körpers schrecklich. Ich bin 15. Es ist, als wäre ich von dem Drang, perfekt auszusehen, besessen. Ich kann kein Bild von einem hübschen Mädchen im Internet sehen, oder ein hübsche Frau im fernsehen sehen, ohne mich danach schlecht zu fühlen oder sonst was. Ich vergleiche mich, von morgens bis abends mit anderen, in der schule quält mich das wie verrückt. Ich hasse es, an einem Ort zu sein wo es viele Menschen gibt, ich habe ständig das Gefühl, sie sehen wie hässlich ich bin. Und mein freund leidet darunter sehr. Ich habe mit ihm nie über den Verdacht gesprochen, dass ich vielleicht unter dieser Phobie leide. Aber letztens haben wir einen Film geguckt, und eine etwas erotische Szene lief, und er hat angefangen... naja... ihr seht bestimmt was ich meine. Und das hat mir den Rest gegeben. Nie bin ich so fertig gewesen bei dem Gedanken, er könnte Lust auf eine andere Frau haben, oder sie attraktiv finden. Und sobald ich sehe dass er mit einem hübschen Mädchen spricht oder sonst was, grüble ich tagelang und mache mir Sorgen, er könnte sie hübscher finden als mich. Ich bin noch nicht mal dick sondern dünn. Zu dünn finde ich. Und ich finde mich irgendwie krumm. Ich kann mit dieser Einstellung nicht mehr leben, es frisst mich innerlich auf und hindert mich, zu leben. So ein Verhalten ist krankhaft ! Was kann ich machen, bitte helft mir !

...zur Frage

Das ist jedenfalls ein schlimmes seelisches Problem und du solltest dich wirklich in eine Behandlung begeben. Als erstes möchte ich dir eine positive Affirmation mitgeben oder etwas worüber du nachdenken kannst. Jeder Mensch ist wertvoll, die Existenz hat dich gewollt. Wie siehst du denn andere Menschen, verurteilst du sie auch so, nur weil sie nicht dem allegemeinen Schönheitsideal entsprechen? Ich beobachte das und es spiegetl den Zeitgeist wieder, aber es ist nicht die Realität. Ich habe mich auch als junges Mädchen wegen tausend Komplexen ständig nicht schön genug gefunden. Heute als relativ alte Frau mag ich mich lieber, den n ich weiß es hängt nicht am äußeren und ich lasse mir das auch von niemandem mehr einreden. Aber in deinem Fall brauchst du wohl psychologische Hilfe. Alles Gute

...zur Antwort

Die Vögel sind geschwächt von dem furchtbar langen Winter und daher sterben sie auch hatte auch zwei Vögel in den letzten Tagen und es ist natürlcih sehr schmerzlich, aber daran kannst du nichts ändern. Lass es noch ein bisschen liegen, das machen die Buddhisten auch so. Damit gibst du der kleinen Vogelseele noch so etwas wie die Zeit für den Abschied. Sehr traurig aber damit müssen wir alle leben. Alles Gute

...zur Antwort

Ich muss abends immer weinen und weiß nicht wieso

Hallo, ich bin 21, weiblich und wohne alleine. Habe mich im Januar von meinem Freund (2,5 Jahre Beziehung) getrennt. Seit einigen Wochen muss ich jeden abend weinen und weiß nicht wieso. Ich habe bereits einen neuen Freund, klar gibt es Kleinigkeiten wo ich denke: "Ähm jaaaa.....", weil es mich einfach verletzt. aber das sind banale Dinge und denke ich nicht der ausschlaggebene Punkt. Ich liebe ihn!

Tagsüber kann ich noch so gut drauf sein, abends wenn ich alleine im Bett liege kriege ich Heulkrämpfe und weiß nicht wieso. Momentan ist es sogar so schlimm, dass mein Freund mit mir telefoniert bis ich einschlafe, allerdings kullern mir selbst dann die Tränen.

Nur wenn ich in seinen Armen liege und er mich ganz fest drückt geht es. Habe oft das Gefühl auseinanderzufallen (Ja hört sich doof an, beschreibt es aber am besten), weshalb er mich drücken muss.

Ich weiß nicht was ich machen soll. Ich weiß nicht ob es an meinen Ex liegt, ob ich es noch nicht verarbeitet habe- ich vermisse ihn NICHT. oder an irgendwelchen Kindheitsdilemma (mein Papa hat meine Mama eingesperrt und war gewalttätig ihr gegenüber....weshalb ich es überhaupt nicht kann festgehalten zu werden wenn ich es nicht möchte...........bin mit meinem Ex so auseinander gekommen, dass er mich eingesperrt hat und gebettelt hat und ja ich merke gerade wie jetzt die Tränen wieder kommen wenn ich nur daran denke....und gestern habe ich ihn das letzte Mal gesehen (alte Wohnung abgegeben) und er hat mich festgehalten und gegen meinen Willen geküsst, danach habe ich erstmal im Bus geweint)

Hilfe, ich kann nicht mehr!

lg

...zur Frage

Du brauchst verrmutlich eine Psychotherapie, denn du hast einige sehr traumatische Situationen in deiner Kindheit erlebt und wiederholst sie jetzt weil so etwas aufgearbeitet werden muß um wieder frei zu sein und sich besser zu fühlen. Es könnte auch eine Depression sein, aber das muss ein Fachmann abklären. Bitte gehe mal zu einer Beratung, zum Hausarzt und schildere dein Problem. Nur dann kannst du dich allmählich wieder stärker fühlen und mit allem besser klar kommen, meine ich jedenfalls. Alles Gute

...zur Antwort