Wlan Router an Kabel Deutschland Modem anschließen?

1 Antwort

Laut Handbuch hat der CH7466CE doch auch Dual Band WLAN, inkl. ac-WLAN-Standard. Wieso willst du da einen zweiten Router (nur mit n-WLAN-Standard) zusätzlich anschließen? Komisch? D.h. der CH7466CE hat doch alles was du benötigst (4 mal LAN + WLAN n+ac gleichzeitig an Bord)!

Dein Problem ist beide Router haben die gleiche ip-Adresse!

Aber wenn es funktionieren soll, verbinde nur den tp-link mit dem PC konfiguriere die LAN-IP-Adresse im tp-link über “Advanced→Network→LAN” von 192.168.0.1 auf eine noch freie IP-Adresse im Adressbereich des CH7466CE um (Vorschlag: 192.168.0.22).

Schalte DHCP im ip-link aus und speichern!

Verbinde beide Router mit einem LAN-Kabel (nicht WAN, sondern LAN1 an LAN1). Fertig! 

Jetzt sind beide Router im gleichen Netzwerk und du kannst alle LAN-Anschlüsse benutzen 

und auch in beiden WLAN-Netzen ( CH7466CE + tp-link ) ist Internet verfügbar.

Beachte, die neue Konfigurationsseite des tp-link ist dann 192.168.0.22.

Viel Erfolg!

Vielen Dank, ich habe es nun geschafft, aber ich bekomme via wlan nur eine maximale Geschwindigkeit von 3000 bis 6000 kbits...Auf dem Router läuft die DD wrt firmeware, welche feineinstellung kann ich vornehmen um die volle Bandbreite auszunutzen?

0
@ichhabkeinnick

Wenn der tp-Link als WLAN-Repeater konfiguriert ist, hast du nur noch die halbe Datenrate der max. möglichen Datenrate des n-Standard an diesem Repeater.

Ein Repeater empfängt und sendet immer im Wechsel. Wie ein Papagei: Er hört zu, und plappert alles nach. Aber NIE gleichzeitig.

Übersicht der WLAN-Standards:

IEEE 802.11a (54 MBit)
IEEE 802.11b (11 MBit)
IEEE 802.11g (54 MBit)
IEEE 802.11n (150 MBit) je Stream
IEEE 802.11ac (1300 MBit)

Beachte der tp-link kann !!! nicht !!! den schnellen ac-Standard.

Der tp-link kann nur den n-Standard mit max. 4 Streams gleichzeitig! Aber nur dann wenn der die volle Kanal-Bandbreite 40MHz ungestört benutzen kann. D.h. kein, wirklich kein, fremdes WLAN auf dem eingestellten Kanal und auch nicht auf den vier Nachbarkanälen sendet!!!

Die theoretische WLAN-Geschwindigkeit erreicht man in der Praxis nie, man erreicht im optimalen Fall max. ~60% davon, wenn man direkt neben dem Router steh. Weiter weg, dann noch weniger.

Zusammen gefasst ist das:

Im n-Standard ungünstig nur 1 Stream mit theoretisch 150MBit, praktisch aber nur 80 MBit. Jetzt ist es die Betriebsart Repeater (vgl. Papagei) somit nur die Hälfte, also 40MBit. Und du stehst NICHT direkt am Repeater, sondern bist evtl. weiter weg, da kommt dann auch nur noch 30-50% des max. Möglichen an, das ergibt ca. 16MBit.

Wie man sieht, kann man jetzt verschieden "tunen":

Mit LAN koppeln und nicht per WLAN als Repeater, sondern der tp-link sollte als Accesspoint betreiben werden.

Möglichst immer den ac-Standard, wenn es geht, benutzen.

Einen Kanal 1 oder 6 oder 11 fest einstellen, der noch absolut frei (ungenutzt, auch 4 Nachbarkanäle, bei 1 ist es 2 + 3 + 4) ist.

Die Kanalbandbreite auf 40MHz (Coexist....) einstellen, nur wenn wirklich kein fremdes WLAN in der Nähe ist (der CH7466CE zählt als fremdes WLAN!). Sonst auf 20MHz Kanalbandbreite einstellen.

Das sind alles nur ungefähre Zahlen, d.h. je nach Situation sehen dies Werte anders aus, aber die grobe Tendenz kann man damit erkennen.

Viel Erfolg!

Schau mal auch hier mein Antwort:

https://www.gutefrage.net/frage/warum-kann-das-samsung-galaxy-a5-nicht-die-volle-kraft-des-wlans-nutzen?foundIn=notification-center#answer-265977852

0

Was möchtest Du wissen?