Wieso verkleiden sich so viele als Geringverdiener?

25 Antworten

Hmm dies ist reine Ansichtssache.

Menschen oder Personen lediglich anhand der getragenen Bekleidung zu verurteilen oder gar zu bestimmten halte ich für teils nicht gut - aber es ist nur meine Meinung.

Ich finde man kann sich wenn man in der Stadt ist oder allgemein unterwegs ist - abgesehen man kommt von der Arbeit mit Arbeitsmontur schon etwas schick oder edler anziehen und sich halbwegs herrichten jedoch müssen es keine teuren Marken sein wo das günstige Shirt mehrere Hundert Euro kostet bzw um die 350€ oder die günstige Hose 300€ kostet - jedoch sind Jogginghosen auch nicht gerade schön wenn man soo in die Stadt geht.

Ich meine einfach ganz durchschnittlich kleiden bspw eine schöne Jeans die z.b 2-Jahre alt ist und damals 100€ kostete - nicht übermäßig teuer aber auch nicht zu billig.

Wer sagt, dass sich der Style "Geringverdiener Style" nennt? Hab ich noch nie gehört 🤣

Die Meisten sind stolz wie Bolle, wenn sie den Einheitslook tragen können und fühlen sich stylish damit.

Ich mag den Style gar nicht, da diese "Uniform" keinen Eigengeschmack widerspiegelt.

Es kostet genau so viel, wie auch Chino und Hemd, es ist halt Geschmacksache und vermeintlicher Trend, der sich hoffentlich auch wieder ändern wird.

Ein Teil dieser Jugend kennt das alte Sprichwort nicht:

  • Kleider machen Leute

In der heutigen Zeit kann Mann/Frau nicht mehr unbedingt das Einkommen der Träger feststellen.

Menschen, die mit Jogginghose draußen rumlaufen möchte ich nicht in meinem Freundeskreis haben.

Wäre mir eigentlich egal, aber keiner meiner Freunde rennt so draußen - und sogar drinnen - rum

Ich laufe nur in hochpreisiger Kleidung/Schuhe/Schmuck durch die Gegend; dass ich zu den Ärmsten hier in diesem Lande zähle, sieht man mir nicht an.

Somit wiederholt sich der Spruch Kleider machen Leute.

Ich bin selber Teil dieser Jugend und gehe nur mit Ralph Lauren Hemd und einer legeren Jeans aus dem Haus, dazu noch einen schicken Mantel.

Das sieht bestimmt sehr gut und nach Großverdiener aus, ist es auch so?:)

Ich sehe damit sehr gut aus, davon bin ich überzeugt.

Großverdiener ist nicht genau definiert. Streng genommen verdiene ich kein Geld, da ich von einem Erbe lebe und nicht mehr arbeiten muss.

0
@Kartoffelfres79

Vor 7 Tagen warst noch kein Privatier

....und somit kannst meine Antwort evtl. besser einschätzen...im IT wird gelogen, dass sich die Balken biegen:))

Ist dieses Einstiegsgehalt gut?

Besoldungsgruppe A9 sind 2802€ exkl. Zuschläge.

Bin in Steuerklasse 1, ledig und keine Kinder.

Habe Abitur und wäre bei diesem Einstiegsgehalt 22 Jahre alt, da ich vorher das duale Studium machen müsste. Beim dualen Studium gibts 1355€ im Monat, mit vorläufigem Beamtenstatus.

10
@Kartoffelfres79

Dann solltest Du dringend an Deiner Überheblichkeit arbeiten, genug Zeit hast Du ja dazu !

8

Anhand der Kleidung muß man nicht zwingend auf die finanziellen Möglichkeiten schließen.

Viele Menschen legen keinen großen Wert auf ein gepflegtes Outfit. Für mich wäre das kein Grund, sie aus meinem Freundeskreis auszuschließen.

Da sind mir andere Atribute wichtiger.

Wen juckts? Ich finds auch schade, dass Leute sich nicht etwas schicker anziehen, aber ist im Endeffekt halt Geschmackssache. Ich such mir meine Freunde doch nicht nach ihrem Kleidungsstil aus, sondern nach Persönlichkeit und Ansichten. Das ist wichtig. Ich möchte jedenfalls niemanden in meinem Freundeskreis, der da ein Snob ist, und andere wegen ihrer Kleidung verurteilt.

Danke

0

Was möchtest Du wissen?