Wieso sind Kinderleben mehr Wert als Erwachsenenleben?

15 Antworten

Kinder haben potentiell noch mehr Lebensjahre vor sich, und potentiell auch mehr Möglichkeiten sich zu entwickeln, daher auch noch die Möglichkeit, der Allgemeinheit von Nutzen zu sein, die man vielleicht noch gar nicht sehen oder verstehen kann. Aber jedes Leben ist wertvoll, das von Kindern nur umso mehr.

Wert ist nichts, das etwas als Eigenschaft hat sondern etwas, das eine andere Person zuspricht.

Die Frage müsste also lauten warum viele/einige das Leben eines Kindes höher schätzen.

Ich denke der Hauptgrund dürfte auf dem was man teilweise als "Beschützerinstinkt" oder "Kindchenschema" liegen, sicher gepaart mit der Vorstellung, dass Kinder "das Leben ja noch vor sich liegen haben"

Aber ganz so pauschal ist das alles natürlich auch nie und kann sich je nach Gesellschaft und vor allen Dingen individueller Beziehung zu der Person unterscheiden.

Sind sie das?

So hart das jetzt klingt: Die Natur regelt das in Härtesituationen anders. Da werden instinktiv die Eltern bevorzugt und im Zweifel deren Überleben gesichert.

Der Schutz von Kindern wird, zumindest in unserer Kultur, als eine Aufgabe der gesamten Gesellschaft angesehen. Die Hauptverantwortung liegt zwar bei den Eltern, aber möglicherweise können diese die Aufgabe nicht ausreichend erfüllern, und die Fähigkeit von Kindern, sich selbst zu schützen, sind nicht in dem Maß vorhanden wie bei Erwachsenen.

Nun es ist nicht so das kinder mehr wert sind. Der tod bei ihnen schokiert einfach weil sie ja ihr ganzes leben noch vor sich haben. Aber das haben ja schon viele hier geschrieben deshalb noch ein beispiel. Bei einem mord an ihnen zum beispiel, ist da immer die frage warum. Kleinkinder haben noch nichts verbrochen, sie können auch nichts dafür das sie leben - warum also der hass auf ein kind? Bei natürlichem tod ist es glaub einfach so das die umstehenden dabei ihre sterblichkeit merken. Wir halten meist alle noch in der blüte des lebens - zumindest denken wir nicht daran das es bald vorbei sein könnt (mit 20-30-40-50-...) wenn also ein kleines kind stirbt merken wir das es eben auch verdammt schnell vorbei sein kann ohne das wir je die chance hatten alles was wir planten zu erreichen. Und senioren nun evtl fragwn die sich warum das kind un nicht sie (bei verwandschaft) schließlich haben sie schon so lange gelebt. -> jaja werden jetzt sicher ein paar wegen der antwort meckern aber das waren eben nun meine ersten gedanken dazu.

Was möchtest Du wissen?