Wieso sind Kinderleben mehr Wert als Erwachsenenleben?

14 Antworten

Wert ist nichts, das etwas als Eigenschaft hat sondern etwas, das eine andere Person zuspricht.

Die Frage müsste also lauten warum viele/einige das Leben eines Kindes höher schätzen.

Ich denke der Hauptgrund dürfte auf dem was man teilweise als "Beschützerinstinkt" oder "Kindchenschema" liegen, sicher gepaart mit der Vorstellung, dass Kinder "das Leben ja noch vor sich liegen haben"

Aber ganz so pauschal ist das alles natürlich auch nie und kann sich je nach Gesellschaft und vor allen Dingen individueller Beziehung zu der Person unterscheiden.

Kinder haben potentiell noch mehr Lebensjahre vor sich, und potentiell auch mehr Möglichkeiten sich zu entwickeln, daher auch noch die Möglichkeit, der Allgemeinheit von Nutzen zu sein, die man vielleicht noch gar nicht sehen oder verstehen kann. Aber jedes Leben ist wertvoll, das von Kindern nur umso mehr.

Der Schutz von Kindern wird, zumindest in unserer Kultur, als eine Aufgabe der gesamten Gesellschaft angesehen. Die Hauptverantwortung liegt zwar bei den Eltern, aber möglicherweise können diese die Aufgabe nicht ausreichend erfüllern, und die Fähigkeit von Kindern, sich selbst zu schützen, sind nicht in dem Maß vorhanden wie bei Erwachsenen.

Was möchtest Du wissen?