Wieso muss eigentlich immer der Mann die Frau ansprechen beim kennenlernen?

11 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Die Gleichberechtigung von Mann und Frau ist eine Sache die dich schnell in die Kumpelschiene wirft. Also sie "ständig" auf Händen tragen und mit Rosen beschenken ist eher eine schlechte Flirtmethode. Damit meine ich nicht du sollst den Macho spielen. Aber du musst den männlichen dominanten Part spielen, mutig und selbstbewusst ein Alphatier ausstrahlen und darfst Berührungen nicht als "Angrabscherei" abstempeln, sonst hat sie irgendwann die Hosen an und sie verliert das sexuelle Interesse an dir. Der Mann macht in der Regel den ersten Schritt, während die Frau Signale sendet. Die Emanzipation hat teilweise ein sehr großen Einfluss auf das "Nice-Guy-Syndrom" und daher finden manche Männer keine Frauen, weil sie denken, man muss sie in allen Situationen rücksichtsvoll und respektvoll behandeln, dadurch geht das "Neckisch--Sarkastisch-Freche" flöten, was im Flirten aber wichtig ist.

ich weiß es ja dass es heißt der mann soll den dominanten part übernehmen aber wie siehts damit aus auch "mal" diesen part an die frau abzugeben? muss ja nicht immer sein :)

0
@unisex666

Es gibt Frauen die mögen es den Mann "unter Kontrolle zu haben" und ihn mit ihren Waffen zu verführen, weil das ein indirektes Kompliment und eine Bestätigung an sie ist. Er verliert seinen Verstand = Ich bin anziehend. Allerdings sollte der Mann niemals seine Dominanz aufgeben, zu passiv wirken und schon gar nicht ihr den Goldesel spielen oder sich von ihr dressieren lassen. Aber es ist tausend mal interessanter wenn der Mann mitspielt und seine entspannte Grundhaltung beibehält und weiterhin bis zum bitteren Ende die Frau verführt. Also entweder sind beide auf Augenhöhe, oder der Mann zeigt der Frau wo es lang geht. Die Frau hat den Mann ständig unter Kontrolle ist leider nur auf Platz 3.

0
@freezyderfrosch

es geht ja ledigllich ums "abchecken" :D

da würd ichs halt gediegen finden wenn die frau auch mal ansprechen würde :)

0
@unisex666

Achso. Selbstverständlich spricht nichts dagegen, wenn die Frau den ersten Schritt macht, wieso auch? Das ist nicht das Wichtigste. Das Wichtigste ist der gelungene Small Talk. Da interessiert es später eh keinen mehr wer angefangen hat.

0

Diese Frauen gibts auch! 

Nur warum darauf warten, dass eine Frau, die einem obendrein gefällt, auf einen zukommt? Denn: Wer wartet, macht sich als Kerl ziemlich schnell uninteressant, weil es einen unsicher auf Frauen wirken lässt. Natürlich ist es bequemer zu warten, aber so sind die Geschlechterrollen nun mal nicht verteilt.

Trotz Gleichberechtigung. 

Ich habe mich viele Jahre davor versteckt, mich endlich mal zu überwinden und als echter Kerl auf eine Frau zuzugehen. Letztlich hat mir das hier gut geholfen: http://www.royalcampus.de/frauen-ansprechen.html . Klar war es nicht einfach, aber heute bin ich froh und kann darüber lachen, wie schwer ich es mir immer gemacht habe.

Jap, das ist das Problem der Emanzipation. Jedes Recht rausnehmen aber die Pflichten links liegen lassen.

Ist genau das was ich schon seit langem der "ach-so-starken" Frauenschaft meines Bekanntenkreises unter die Nase reibe.

Frauenquote und Vorstand sein, aber dann nicht Reifenwechsel und Rasenkürzung als Aufgabe wahrnehmen. Frauen ;:)

da haste sowas von recht :D

0

Was möchtest Du wissen?