Vielleicht flirtet er, weil er weiß dass du verliebt bist - es kann sein, dass er gerne auch mal nebenbei Bestätigung irgendwo abholt. Oder er guckt ein wenig nett zu dir rüber und du denkst, es sei ein Flirt. Auf jeden Fall muss das nichts bedeuten und es meldet sich vielleicht die Hoffnung in dir, dass er irgendwann seine Freundin verlässt, weil er jetzt ein bisschen rübergegrinst hat. Wenn er aber nur ein bisschen flirtet, aber sonst glücklich vergeben ist (kommt ja auf deren Beziehungsregeln an), ist die Wahrscheinlichkeit gering dass er sie verlässt. Allerdings ist das alles ferndiagnostisch und spekulativ - d.h. es könnte immer zu jeder Zeit auch Gegenteiliges zutreffen. Aber vielleicht hilft es als Anregung.

...zur Antwort

Ich fühle keine Eifersucht, da ich es mir durch Persönlichkeitsentwicklung und Büchern von Verhaltenstherapeuten abtrainiert habe - aber als ich es noch hatte war es ein Gefühl der Verlustangst mit Selbstzweifel - also als würde man ständig Angst haben, den Partner zu verlieren, weil man nicht glaubt gut genug zu sein - vor allen Dingen nicht gut genug zu sein für den Partner. Man vergleicht sich zu viel mit anderen in diesem Gefühl und meint, mit anderen nicht mithalten zu können. Aber mit einem gesunden Selbstwert bekommt man die Eifersucht gut weg - es ist aber für viele natürlich nicht so einfach.


...zur Antwort

Was ich mich frage ist warum du da ganz klar alles Mögliche an Interesse vor ihm verbergen möchtest - das sogar richtig doll einplanst mit allem Drum und Dran - obwohl du GROSSES (!) Interesse hast. Stattdessen wird natürlich eher noch davon ausgegangen, dass er doch bestimmt nicht interessiert ist und dass da mal Signale waren, die irgendwie ein bisschen Interesse und dann wieder auf Desinteresse hindeuteten. So nicht! (:

Ich vermute mal dass du dir da wenig zu traust in Sachen Männer - wieso? - dass ihr da euch alleine treffen wollt ist eine ganz klare Möglichkeit - ganz frech und egoistisch seinen Bedürfnissen bewusst zu sein und sich von der besten Seite zu zeigen - ohne Angeberei - einfach mit Lockerheit. Ran an den Kerl! (:

...zur Antwort

Das Problem haben allerdings mehrere Frauen und es liegt auch demnach an mehreren Faktoren.

- Jungs meinen oft untereinander im sozialen Umfeld, dass derjenige der "männlichste" ist, der irgendwie erfolgreich bei Frauen ist. Das drückt sich dann aus in Fragen wie "Hast du eigentlich eine Freundin?"oder in so Aussagen wie "Der hat wenigstens eine Freundin" oder "Haha. Die hat dir einen Korb gegeben" 
- In der Werbung, in den Medien, in der eigenen Familie - besonders in der westliche Welt - und auch oft sonst wo, wird einem Menschen suggeriert, dass er glücklicher ist, wenn er irgendwas "besitzt" oder "hat" - das kann alles sein - das Handy, einen Führerschein, einen Job oder eben auch Erfolg beim anderen Geschlecht. Ein externer Faktor muss vorhanden sein, damit man überhaupt glücklich sein kann. Eine Freundin wird somit zu einem Statussymbol, im übertriebenen Sinne.
- Mediale Beeinflussung spielt auch eine Rolle. In Hollywood-Filmen und anderen Schnulzen wird dem Menschen suggeriert dass sich eine romantische Atmosphäre von alleine ergibt - "Du musst nicht suchen, irgendwann kommt schon die Richtige" ... was eindeutig zu passivem Verhalten führt.
- Der Mensch befindet sich in einer Komfortzone - das ist eine Zone wo man sich sehr wohlfühlt - dort finden alle Sachen statt wie Alltag, Routine, Bequemlichkeit - alles was Mut erfordert wie z.B. eine fremde Frau ansprechen - kann eher eine neuartige Erfahrung sein und somit Mut kosten. Was dann außerhalb der Komfortzone ist.
- Manche Feministen stellen zu strenge soziale Regeln auf, so dass sich viele Männer nicht mehr trauen auf eine Frau zuzugehen, da sie Angst haben eventuell zu "machohaft" und zu aufdringlich und zu belästigend zu wirken. Manspreading ist ein Begriff aus dem Feminismus. Der Begriff beschreibt einen Mann der sich in der U-Bahn breitbeinig hinsetzt - er nimmt der Frau also eventuell Raum. Viele Männer und Frauen halten diese politischen Ansichten für Unfug und dennoch kann es den Mann verunsichern und er nimmt lieber Abstand vor Frauen und möchte sich keinen Fehltritt erlauben um nicht als Sexist abgestempelt zu werden. Er traut sich demnach natürlich dann auch weniger die Initiative zu ergreifen. Fremde Frauen ansprechen könnte ja  eine "Belästigung" sein. 
- Männer haben wirklich sehr oft Angst vor schönen Frauen. Sie wollen keinen Korb, sich nicht blamieren - und sie haben auch einige Ansprechangstausreden im Kopf wie - Die hat bestimmt einen Freund, die wird mir eh einen Korb geben, für die bin ich nicht gut genug, die findet mich vielleicht voll hässlich... etc.

Fazit: Wenn Frauen so etwas äußern wie "Wieso spricht er mich nicht an?" dann ist das kein Einzelfall sondern völlig üblich. Leider muss man allerdings an dieser Stelle ganz klar sagen, 

...zur Antwort

"Warten" lebt einem Hollywood vor - Das lautet dann so "Irgendwann kommt schon die Richtige und dann wird die Liebe überwältigend. Eine romantische Atmosphäre stellt sich schließlich von ganz alleine ein" - sehr nettes Drehbuch für den Kinosaal und Fans von romantischer Lektüre - hat jedoch nichts mit Biologie zu tun. Und jetzt weißt du auch warum du keine Freundin hast - weil du eben auf diese soziale Utopie gehört hast. Wenn du eine Freundin haben willst, darfst du zwar nicht verkrampft nach einer suchen und mit emotionaler Bedürftigkeit um positives Feedback betteln - aber GAR NICHT suchen ist Quatsch! Das wird einem nur von seinem Umfeld eingeredet "Such nicht, dann findet man"... sieht man ja wie erfolgreich das ist. 

Stell dir ab jetzt immer zwei Fragen wenn es um deine Bemühungen geht.

1. Wie viele Frauen habe ich in der letzten Zeit aktiv angesprochen?
2. Wenn ich Frauen bereits schon kennengelernt habe und in meinem Umfeld hatte, was passiert dann? Habe ich etwas dafür investiert damit sie meine Freundin wird?

...zur Antwort

Das ist der so genannte "Kurze Vorschlag". Kommt meist im Jazz vor. 

Guckst du: (Musst den Link ganz kopieren)

https://de.wikipedia.org/wiki/Verzierung\_(Musik)#Kurzer_Vorschlag

Hörbeispiel als Download: 

https://de.wikipedia.org/wiki/Datei:Kurzer_Vorschlag.mid

...zur Antwort

Da sind meiner Meinung nach zwei Fehler enthalten.

1. Keine Liebesgeständnisse, wenn sie praktisch gar nicht weiß dass du quasi existierst, weil das zu direkt ist. Generell ein Liebesgeständnis machen um ein Mädchen zur Freundin zu machen klappt nur relativ selten - daher ist es besser sie erstmal kennenzulernen anstatt mit der Tür ins Haus zu platzen.

2. Ein Mädchen kannst du am besten beeindrucken, wenn du nicht versuchst sie zu beeindrucken. Jemanden beeindrucken bedeutet, dass man meint so wie man ist, wäre man nicht gut genug und müsste Kaninchen aus dem Hut zaubern um besonders wertvoll rüberzukommen. Viele Mädchen erkennen diese Masche, weil das viele andere Jungs auch machen und somit wirkst du uninteressant.

...zur Antwort

Das passiert Frauen TÄGLICH. Allerdings auch Männern. Ein Date sieht auch oft von der Eigenperspektive schon alleine deswegen oft gut aus, weil man sich nicht immer eingestehen will dass das Date doch wohl irgendwo nur "ganz nett" war, weil man ja Gefühle oder Interesse hat, die die Sichtweise mitmanipulieren. 

Andere Gründe für das Sich-nicht-mehr-Melden können sein:

- Der Mann hat doch keine Interesse, hat es verloren und will sich einfach auch nicht mehr melden.
- Der Mann hat noch andere Frauen gedadet, in Sicht oder kennengelernt.
- Bindungsängste.
- Der Mann weiß im Nachhinein doch irgendwie nicht was er will.
- Er wollte nur Sex, kam nicht sofort dazu und verliert das Interesse. 
- Oder er bekam sogar Sex, wollte auch nur das und war nie an eine Beziehung interessiert, hat dies aber niemals so deutlich und klar kommuniziert. 
- Er ist heimlich verheiratet und hat kalte Füße bekommen.
- ER meint dass SIE - aus welchem Grund auch immer - kein Interesse hat. 
- Er hat die Flirtsignale der Frau nicht verstanden - hat erwartet , dass SIE da bestimmt den nächsten und ersten Schritt macht.

Aber es liegt nicht an den Männern, weil sie böse testosteron-gesteuerte Menschen sind. Die selbe Erfahrung machen auch Männer mit Frauen. Das Date lief sehr gut - danach Funkstille! Die Gründe sind hier leider vielschichtig. 

...zur Antwort

Einbildung oder doch Interesse ich weiß nicht weiter?

Ich habe dem jungen Mann den ich toll finde zu seinem Geburtstag ein Stück vom selbst gebackenen Kuchen abgegeben leider konnte ich nur in die Küche "schreien" " alles gute " dann müsste ich zum Buffett hoch. Mehr kam nicht ... dann 2 Tage später schrieb ich ihm an da ich es sonst unhöflich fände ihm nicht nachträglich zu gratulieren. Ich schrieb ihm alles gute nachträglich und hoffe du konntest schön feiern! Genieße den Tag noch.

Hätte ich ihm nicht geschrieben hätte er nichts gesagt oder Kontakt gesucht ... denn ich denke mir hätte jemand Interesse an mir würde er versuchen das zu zeigen !

Naja ... von ihm kam dann während seiner Schicht eine Nachricht : Danke. Die schoko Torte war sehr lecker. Was machst du heute noch so ?

Ich antwortete: Danke freut mich Balkonien.

Dann schrieb er was er tat. Ich dann so weil ich dachte was hab ich schon zu verlieren mehr als eine Abfuhr kann ich nicht bekommen .

Achso hätte ja sein können du möchtest mich noch sehen 😂 wie alt bist du denn eigl geworden ?

Kam von ihm : alt genug zum Treffen 😂

Was soll ich davon halten nichts Ganzes nichts halbes ... eigl nichts sagend oder ?

Auf Arbeit ist er so kommt auf mich zu und redet doch schon über privates aber beim schreiben nicht so ... das Ding ist wir sehen uns nicht so oft deswegen nutze ich ab und an mal das schreiben ...

Naja jetzt habe ich ihm geschrieben : was meinst du denn damit 😏😂 dann mal ran an die Bouletten 🙈😂

Hilfe ! Hoffe ihr könnt mir helfen ☺️

...zur Frage

Die Kommunikation zwischen Mann und Frau ist oft in der Kennenlernphase etwas wirr. Während Männer da eindeutig sind "Alt genug um sich zu treffen" interpretieren manche Frauen da gerne noch lieber, um ganz sicher zu gehen. Er hat es nur humorvoller verpackt - aber wenn er desinteressiert wäre, würde er dass mit dem Treffen nicht einfach so erwähnen. Hier gilt! Ran an den Speck (:

...zur Antwort

Frauen sind im Flirten pure Signal-Senderinnen. Es gehört zu ihrem Flirtschatz, wie das Licht zur Kerze. Auch du kannst diese weiblichen Flirtwerkzeuge einsetzen. Nur ich würde das nicht machen, wenn gerade der Film läuft, sondern an der Kasse oder an der Warteschlange. Der Trick: Versteht man sich mit den Jungs , dann kann man gleich fragen, ob man nicht Lust hätte sich gemeinsam den Film anzuschauen. 

Wir stellen also Blickkontakt zu einem Mann her - das ist der erste Schritt - Blickkontakt ! Eigentlich etwas völlig übliches und nichts Neues - doch weit gefehlt - oft spielt uns unsere Nervösität einen Streich und wir geben der Scheu den Freiraum wieder mal schnell wegzugucken, damit das Objekt der Begierde bloß nichts bemerkt. Wir werden diesmal etwas selbstbewusster und halten unsere Glubsch-Augen etwas länger auf ihn gerichtet - erwidert er den Blick und er schaut auch zu uns rüber - (und zwar als Voraussetzung) gehen wir langsam zum zweiten Schritt über - das Lächeln - und nicht irgendeins sondern ein echtes Lächeln - ehrlich und ungefiltert aus dem Bauch heraus. Wir finden den Typen süß - das macht uns froh - also haben wir auch einen Grund authentisch zu lächeln. Danach dürfen wir den langersehnten Rückzug antreten - und wegschauen - nun gilt: Kommt der Typ mal endlich in die Gänge? Hat er das Signal-Feuerwerk registriert und in Handlungslaune versetzt? Wenn nicht ... können wir es bei einem anderen Jungen versuchen. (Ich bin kein Mädel - aber die Wir-Form ist oft einer meiner Lieblings-Erzähl-Perspektiven)

Jetzt können wir natürlich auch den Weg der direkten verbalen Kommunikation gehen und auf den Jungen direkt zugehen. Wir gehen hin - mit einer geraden Körperhaltung, Blickkontakt und einem Lächeln und fragen ihn nach einer männlichen Meinung die sich auf das Thema "Filme" konzentriert. "Hallo , sorry wenn ich störe, aber meine Freundin und ich hatten eben eine spaßige Diskussion. Wir wollten mal fragen, was Jungs so von Liebesschnulzen halten :D Guckt ihr auch manchmal so ein Liebesdrama oder ist das bei euch eher ein "No-Go"?" 

Die Meinung bietet viel Kommunikationspotential und vor allen Dingen, fühlt er sich geschmeichelt - irgendein Mädel spricht ihn an und möchte dann auch noch gleich ausgerechnet seine (wohlgemerkt bauchpinselnd) MÄNNLICHE Meinung! Du wirst überrascht sein, wie das funktioniert. 

Viel Spaß! (: 

...zur Antwort

So viele Unterschiede gibt es da gar nicht. 

Aber ich würde dir als Orientierungswert und Inspirationsquelle folgende Flirt-Bausteine empfehlen.

- Blickkontakt

- (Echtes!!!) Lächeln

- Nonverbale Signale intensiver einsetzen (Öfter über die Haare fahren, Zungenspitze zeigen beim zwischen die Lippen lecken, mit der Kette spielen etc.)

- Aktiv zuhören und sich für die Frau interessieren. (Negative Themen und Storys über den Ex und Themen über Religion, Politik etc. vermeiden)

- Schmeicheln (1, 2 authentische Komplimente über die inneren Werte kundtun)

- "Disqualifikation" d.h. im Flirtjargon, über seine Schwächen und peinliche Storys auf eine sympathische Art und Weise reden 

- "Aufziehen" - etwas necken (über Angewohnheiten, Ungeschicklichkeiten "lustig machen" oder Spitznamen geben)

- "zufällige" Berührungen. (in den Kommunikationskontext passender Körperkontakt Oberarm , Schulter z.B.)


- Sexuelle Themen ansprechen. 

- Körpersprache leicht (aber nicht nachäffend) spiegeln.

- "Charmanter Scheinwiderstand" , d.h. dass du dich kurz rar machst, in dem du deinen Körper leicht abwendest, aber trotzdem mit ihr weiterflirtest, um dich dann aber irgendwann wieder zu ihr hinzuwenden  (bitte aber auch nur punktuell einsetzen, damit es nicht als Desinteressen-Signal verstanden wird) 

...zur Antwort

Erstmal die schlechte Nachricht: Sie hatte Interesse, du hast es nicht gemerkt. Chance vertan! Übrigens halte ich pure Ignoranz auch nicht für das Richtige von ihrer Seite aus. Klüger wäre sie, wenn sie sich noch mal melden würde. Und zwar komplett locker und ohne Drama - das tut sie nicht - wer weiß - vielleicht würde sie solche schnellen Ignoranz-Spielchen auch durchführen wenn du mit ihr in einer Beziehung wärst - das würdest du nicht wollen. 

Die gute Nachricht: Du musst nicht unbedingt Schuld sein. Es gibt Gründe wieso Männer nicht jedes Flirtsignal von Frauen verstehen - uns wird die weibliche subtile Interesse von Frauen und wie wir darauf möglichst gewinnbringend reagieren nicht in die Wiege gelegt - auch wir Kerle haben eine Friendzone. Jeder darf die Chance nutzen, deutlicher zu kommunizieren. Die Medaille hat hier ebenfalls also zwei Seiten.

...zur Antwort

Geh freundlich mit einem Lächeln und guter Laune hin und sag:

"Hi! Alles klar? Gibt es viel zu tun? Wie ist die Arbeit so?" 

Keine Komplimente machen bitte, wie es dir hier geraten wird. Du bist nicht zivil auf der Straße wo du einfach mal locker einer Frau sagen kannst, dass sie dir aufgefallen ist - sondern du bist im Dienst - du hast die Aufgabe Pakete zu liefern und nicht großartig rumzuflirten - das wirkt einfach komisch-  da solltest du dich reservierter verhalten, weil eine Frau schnell denken könnte  "Heute hat mich wieder einer vom Paketdienst angemacht"... und du siehst sie jeden Tag! Natürlich kann es auch klappen mit einer offensiveren Verhaltensweise. Der "Held im Dress" spricht sie an - aber darauf würde ich mich nicht verlassen:  Der Grund: Du siehst sie jeden Tag! Fühlt sie sich überrumpelt und gibt dir einen Korb, ist das für die weitere Male wo du sie siehst nicht so schlau einkalkuliert. Stell dir mal vor die Frau wird häufig von anderen Arbeitskollegen oder von Arbeitstätigen aus dem Umfeld angebaggert - da wird es dir nichts helfen, sich der Reihe anzuschließen. Selbst wenn es ein nettes Kompliment ist. Also quatsche sie im besten Fall immer einfach locker an, als würdest du dich im Autohaus mit einem Mann unterhalten. Frauen schätzen es wenn man sie nicht auf einen Sockel stellt - schon gar nicht am Anfang.






...zur Antwort

Falls du Männer antreffen solltest die dir gefallen und du mit ihnen unverbindlichen Sex haben willst - kannst du natürlich etwas aus deiner Rolle schlüpfen und etwas mutiger agieren - denn es macht wenig Sinn darauf zu warten angesprochen und verführt zu werden - denn das traut sich ja auch nicht jeder Mann. Hier mal vier Empfehlungen.

Männer ansprechen - du musst sie nicht sexuell ansprechen und auch nicht direkt. Ein "Hey ich hab dich gesehen, fand dich süß und wollte einfach nur mal Hi sagen" reicht aus.

Blickkontakt und Körperkontakt mit einbauen. Am Anfang natürlich die Intimsphäre berücksichtigen und nur leichte, zufällige Berührungen ansetzen - danach kann man wenn man miteinander warm geworden ist, auch kurz mal die Hand auf seinem Oberschenkel legen - das ist ein eindeutiges Signal und das müsste ein Mann eigentlich begreifen.

Offen über Sex reden und das irgendwie mit in das Gesprächsthema einbinden. "Ich bin auch mal eine Frau die einfach nur mal gerne unverbindlichen Sex haben will , ohne dass man danach gleich ein Hochzeitskleid kauft. Ich bin da eine sehr selbstbewusste Frau die weiß was sie will" oder du beschreibst eine erotische Geschichte aus deiner Vergangenheit und schilderst praktisch hypnotisierend und sinnlich wie der Ablauf eines sehr aufregendes Sexabenteuers abgelaufen ist. 
Spätestens da sollte für die meisten Männer klar sein, dass du sexuell offen bist. 

Einen Ort aufsuchen wo ihr beide alleine seid. Ihn also "Isolieren". Damit du dich nicht unwohl fühlst, baue einen Anlass ein wieso du den Ortwechsel vornimmst... "Hast du Lust hier am Strand etwas weiterzugehen? Ich möchte hier mal an den ruhigeren Orten spazieren gehen". Das klingt wie ein Vorwand, aber es ist deutlich was du willst. 

Jetzt kommt natürlich auch oft die andere Seite der Medaille ins Spiel. Inwiefern fühlst du dich als Sch... wenn du so offene Verhaltensweisen an den Tag legst? (Die eigentlich gar nicht so offen sind, siehe Punkt 2 Körperkontakt am Anfang wegen der Intimsphäre nur langsam aufzubauen). Ich finde man muss sich entscheiden, ob das für dich als Frau okay ist , denn es wird dir nicht viel nützen, wenn du misstrauisch bist. Oder bist du wirklich tief im Glauben , unverbindlichen Sex aufregend zu finden und voll und ganz dahinter zu stehen? Die zweite Sache wäre die, dass man im Urlaub natürlich auch aufpassen muss, auf wen man sich da einlässt. Viele Frauen haben oft Angst dass der Mann übergrifft wird und es gefährlich sein könnte. Wenn du dir diese zwei Sachen bewusst bist und sagst "Ich krieg das gebacken, keine Sorge" dann hau rein. 

...zur Antwort

Ich denke du möchtest wissen WIE man das macht. Das Thema ist natürlich sehr komplex - aber ich halte eine kurze und knappe Antwort für recht ausreichend. Es ist zunächst einmal ein RIESENGROSSER Unterschied ob man in einer Pizzeria oder in einer anderen Alltagssituation "einfach so" und "irgendwie" mit einer Frau/einem Mann ins Gespräch kommt oder ob man stramm und gezielt auf der Straße oder im Supermarkt auf Frauen oder Männer zugeht. D.h. auch, dass man es bewusst plant, anstatt vom "Schicksal" gelenkt zu werden. Das fühlt sich einfach viel mutiger an, weil es eine gewisse Direktheit verkörpert. 

Nu wie kann man jemanden ansprechen? Eine Frau oder einen Mann kann man sehr gut nach einer Meinung fragen zu einem geschlechtsspezifischem Thema - es schmeichelt auch wenn man zu einer Frau sagt, dass man mal eine weibliche, und zu einem Mann sagt, dass man mal eine männliche Meinung gerade braucht. Natürlich kann man sich das Thema aussuchen - aber es wäre effektiver wenn man ein Thema wählt, was auf das Geschlecht was man anspricht zugeschnitten ist und wo man weitere Anknüpfungspunkte finden kann um im Gespräch zu bleiben. 

Die zweite Ansprechmethode ist eine sehr alltagsnahe. Du nimmst dabei irgendetwas aus der Umgebung, in der du dich gerade mit der Person befindest, zum Anlass, dazu ein Statement abzugeben. Das kann etwas an der Person sein oder etwas das gerade in der Umgebung sichtbar ist. 

Beispiel: Ort: Subway: "Das Sandwich habe ich letzte Woche probiert, das kann ich echt empfehlen"... 

Natürlich gibt es auch noch andere Ansprechmethoden, aber ich denke für den Alltag reichen die Informationen erstmal. 



...zur Antwort

"wir haben uns auch mal getroffen und verbrachten einen wirklich schönen Abend"

Du schreibst hier, dass du mit ihr gekuschelt hast und sie geküsst hast. Vielleicht wollte sie aber nur Sex. Wenn Frauen immer weniger zurückschreiben, dann kann es oft sein, dass sie sich bei einem Treffen mehr erhofft haben. 

Aber ich rate auch ansonsten von Single-Plattformen ab und bin eher der Typ der Frauen im Alltag ansprechen und kennenlernen würde. Es tut dir gut dich von dieser Rätselei zu lösen und sie ggf. links liegen zu lassen, wenn du das Gefühl hast sie sei desinteressiert. Ich meine, du kannst ja abwarten, ob sie viel zu tun hat, Stress hat, beschäftigt ist etc. und deswegen nicht sofort zurückschreibt - aber das kann dir egal sein, wenn du dir da zu stark einen Kopf machst - dann halte lieber auch nach anderen Mädels Ausschau. 

...zur Antwort

Männer haben Angst Frauen anzusprechen. Je mehr ihnen die Frau zusagt, umso schlimmer wird es in der Regel. Sie haben viele Ausreden wieso sie nicht auf eine Frau zugehen.

- "Sie hat bestimmt einen Freund"

- "Sie spielt nicht in meiner Liga"

- "So eine Hübsche bekommt man sehr schwer"

- "Ich wüsste nicht, was ich ihr zu sagen hätte"

- "Warum sollte ich denn Frauen auf der Straße ansprechen? Das ist doch komisch!"

- "Die ist bestimmt arrogant, so wie die guckt"

- "Wenn ich sie anspreche, nerve ich sie bestimmt nur rum"

Das alles sind unbewiesene Spekulationen, dessen Experiment, das Ansprechen ausbleibt. Es sind nur Schüchternheits- und Angstgedanken. Rein rational betrachtet muss man doch schon bei der ersten Ausrede dahinterkommen, dass man gar nicht weiß, ob diese Frau wirklich vergeben ist. Oft ist diese Frau auch aus diesem Grund alleine - weil sich niemand traut. 

Wie groß die Verzweiflung bei manchen Kerlen ist, sieht man wenn sich dann mal ein Typ traut. Entweder spricht er sie zu leise und zu bedürftig an und will mit einer verstellen "Heuchelstimme" wieder nur Bestätigung, oder er trinkt sich Mut an, und haut vor seinen Freunden einen lässigen, coolen Spruch raus. Dieses Problem ist nicht nur weit, sondern erschreckend weit verbreitet. Bezüglich auch mit dem Problem, dass sich niemand hintraut.

Eine mögliche Ursache ist, dass es vielen Männern enorm wichtig ist, wie stark ihr Erfolg bei Frauen ist, weil sie von Kindheit eingeredet bekommen, dass sie ja ein richtiger Mann wären, wenn sie ne besonders hübsche Freundin abbekommen - das wäre so eine Art Bestätigung von Außen für das Männerego. Generell suchen wir Menschen weniger das Glück von innen, sondern eher nach Außen, z.B. welches Auto wir fahren, mit welchem Handy wir telefonieren, schnell eine Familie gründen, einen fetten Job mit Aussichten etc. dazu zählt halt eben auch sowohl für Männer als auch für Frauen, wie ihr Glück auf dem Partnermarkt aussieht. Das heißt, niemand möchte mehr einen Korb bekommen - alle stehen unter dem Druck, sich ja bloß vor dem anderen Geschlecht nicht blamieren zu dürfen. Am besten sollte die Frau zufällig in ein Fahrstuhl einsteigen. Der Fahrstuhl bleibt hängen, sie lernen sich wie durch ein zufälliges Gefüge immer näher kennen - es knistert und er kann ihr zu verstehen geben, dass er doch nicht so schüchtern ist und doch ein netter Kerl ist und beide werden bis ans Ende glücklich - aber das wird nicht passieren. Das ist alles Krimskrams aus Hollywood, was einem Mann in 10 Jahren nicht passieren wird. Aber Angst lähmt uns und darum, versuchen viele den Schritt aus der Komfortzone raus eben nicht und genießen als Gewöhnungstier ihren Status Quo und entwickeln immer mehr und mehr eine Angst vor Veränderungen. 

...zur Antwort

Du bist als Mädel in einer guten Position. Wenn du ein bisschen Initiative ergreifst und Zeit mit ihm verbringst, dann kann er schon hellhörig werden. Im geringsten Fall, kann es aber auch passieren, dass er eine gute Freundin in dir sieht, aber keine potentielle Beziehungspartnerin. Es bringen dich also auf Dauer asexuelle Strategien wie "Nettes Gespräch führen" nicht unbedingt weiter. Ich sag das, weil es oft empfohlen wird, generell einfach "man selbst zu sein" und Kontakt aufzunehmen. Aber Kontakt aufnehmen und "einfach man selbst sein", tun wir eben auch mit dem Postboten, Familienangehörigen und guten Freunden. Es sollte immer auch eine gewisse Sexualität ausgedrückt werden - damit meine ich, dass der andere bemerkt, dass er von der anderen Person heiß gefunden wird. Und das ist nicht schlimm, weil wir möchten ja prüfen ob der andere genauso denkt. Also ist es nie ein Verlust Interesse zu zeigen. Seine Sexualität kann man am besten ausdrücken in dem man z.B. mal mit leichtem Körperkontakt beginnt, viel Blickkontakt hält und ein bisschen herumflirtet. Du weißt schon. Sich ein bisschen aufziehen, necken, Spaß haben. Hinzu kommt noch , dass die Initiative von dir ausgehen kann, dass man mal gemeinsam etwas unternimmt. Da steckt keine besondere Magie hinter und ist "unterschwellig" genug. Unterschwellig im Sinne von, dass du nicht mit der Tür ins Haus fallen willst. 

...zur Antwort