Wieso hat uns Gott erschaffen?

16 Antworten

Diese Frage kann im Endeffekt nur Gott allein beantworten.

Bestimmt hatte Gott Freude an seiner Schöpfung und wollte, dass sich andere mit Ihm über das freuen und staunen können, was Er erschaffen hat. Neben den Engeln hat Er noch uns Menschen als Wesen erschaffen, die einen freien Willen haben und sich deshalb aufgrund einer freien Wahl für oder gegen Ihn entscheiden können.

Auf dieser Grundlage kann echte und wahre Liebe und Beziehung von Gott zu seinen Geschöpfen entstehen. Ansonsten hätte Gott auch Roboter erschaffen können, die Ihn aufgrund ihrer Programmierung lieben müssen. Aber das hätte dann mit wirklicher Liebe nichts zu tun.

Er hatte damals schlechte Laune.

1

Das sagt er klar im Koran (51:56):

Und ich habe die Jinn und die Menschen nur dazu erschaffen, damit sie mich erkennen und mir dienen sollen.

Ja, er hat auch das Böse erschaffen. Gott hat uns einen freien Willen versprochen und zugesichert. Damit war aber auch klar, dass die Menschen Böses tun werden wollen. Darum musste Gott auch das Übel zulassen, um den freien Willen zu gewährleisten. Gott hat keinen Menschen schlecht erschaffen. Menschen werden schlecht gemacht durch ihre Familien, Freunde, Umfeld, Gesellschaft etc..

Und wegen dem freien Willen, kann Gott es ja nicht verhindern. Damit würde er ja in den freien Willen eingreifen, den er uns zugesichert hat.

Gott sagt selbst im Koran:

Wenn Gott die Menschen gleich für ihre Ungerechtigkeit bestrafen würde, hätte Er auf der Erde kein Lebewesen übrig gelassen. Doch Er gewährt ihnen Aufschub bis zu einem bestimmten Zeitpunkt. Kommt das festgesetzte Ende, kann niemand es weder vorverlegen noch aufschieben. (16:61)
Woher ich das weiß:Studium / Ausbildung – Autodidakt Islam seit 2010 und Fernstudium

Ich bin zwar nicht gläubig, Christen glauben aber, dass das, was Gott erschaffen hat, der freie Wille ist. Die Wahl, das Richtige oder das Falsche zu tun, obliegt jedem Menschen selbst und nach seinem irdischen Leben wird er bestraft oder belohnt für die Weise, auf die er sein Leben gelebt hat.

Hat ein Baby einen freien Willen?Sehr dumme Antwort.

0

Nein.

Gott ist ist sogar vollkommen gut.

Der Mensch hat sich selbst schlecht gemacht.

Ohne Freiheit gibt es keine lebendige Liebe, sondern nur Bioroboter. Genauso wenig wie ein gesunder Mensch über ein Bioroboterkind zufrieden wäre, ist es Gott. Also hat er die Wahl gelassen und die ersten beiden Menschen haben leider eine schlechte Wahl getroffen, was sie dann immer weiter vererbt haben.

Unser ewige Gott (Jes.45,22) hat uns "neutral" erschaffen.

Das Böse (3.Joh.1,11) kommt aber in Form des "Gottes dieser Welt" (1.Mose 3,1; Offb.12,9) auf uns zu (Joh.8,44).

Unser "Papa" (Röm.8,16) möchte eine Familie gründen (1.Mose 1,26), die aus "Kinder Gottes" besteht (1.Joh.3,1).

Wer Seine Liebe (1.Joh.4,8) ablehnt, kann in Seinem Reich nicht das ewige Leben (Offb.20,4) erhalten (Offb.20,12-13).

Woher ich das weiß:Recherche

So ne scheisse muss man sich auch mal angehört haben...

0

Was möchtest Du wissen?