Wieso hat jeder Mensch Respekt "verdient"?

20 Antworten

JEDER MENSCH hat REspekt verdient, sogar der schlimmste Mörder, Folterer, etc...

DAs heißt nicht, dass man das Denken oder das Verhalten dieses Menschen gutheißen muss, aber er hat das Recht, respektvoll - höflich, ohne Folter - behandelt zu werden. Eben weil er ein Mensch ist. Auch Eichmann in Israel ist mit Respekt behandelt worden.

Wenn man das nicht tut, lässt man sich schnell auf die Ebene des Täters nieder.

der letzte Satz ist sehr klug

0

Zum Einen ist es sehr unterschiedlich was Menschen als herablassend und schlecht behandeln empfinden und zum Anderen sollte man nie die gleichen Fehler machen.

Kommunikation ist kompliziert, was du als herablassend bezeichnest, ist für einen Anderen völlig okay.

Man sagt, grundsätzlich hat jeder Mensch Respekt verdient.

Manche Menschen kann man, wenn man in der Position ist, in die Schranken weisen, aber auch sobald sie sich dann daran halten/versuchen zu bessern, ist wieder Respekt angebracht.

jemanden in die Schranken weisen, hat nichts mit mangelndem Respekt zu tun.

0

Weil jeder Mensch selber gerne respektvoll behandelt werden will.

Es wird immer Menschen geben, die in gewissen Positionen die anderen eben anders behandeln.

Wenn du einen Vorgesetzten hast, der dich respektlos behandelt, dann kommt es immer darauf an, wie benimmst du dich selber und was dein Vorgesetzter tut und macht, ER ist dein Vorgesetzter und das sind zwei paar Schuhe.

Jemand der tatsächlich ungerechtigt behandelt wird, der kann sich normal wehren.

Vielleicht können viele auch nicht die privaten Aversionen von den geschäftlichen Fähigkeiten eines Menschen unterscheiden.

Ich kenne viele Azubis und musste leider feststellen, dass vielfach diese noch sehr an ihrer Einstellung arbeiten müssen, dann wäre einiges anders.

Zumal wenn man irgendwo nur für kurze Zeit quasi als Gast anwesend ist.

Ich hab zwar den ein oder anderen Haken mit unseren Gesetzen, aber ich zitiere mal eben mein liebstes:

Art. 1, Abs. 1 GG

Die Würde des Menschen ist unantastbar. Sie zu achten und zu schützen ist Verpflichtung aller staatlichen Gewalt.

Du verstehst das Wort "Respekt" hier Falsch, du sollst nicht ihre Taten respektieren, sondern dass sie auch Menschen sind und nicht irgendwelche wertlosen Objekte.

Sehr gut! Den Irrtum begehen leider viele, die da meinen, Respekt habe - in diesem Fall - etwas mit Zujubeln oder Bewunderung zu tun.

3
@iQSunshine

Oder Respekt ist glecih Angst vor einer Person mit Macht.

Respekt hat in der deutschen Sprache leider ein großes Spektrum an Bedeutungen.

3

Vor einem anderen Menschen keinen Respekt zu haben hat nichts, aber auch gar nichts mit einer Verletzung der Menschenwürde zu tun. Die Menschenwürde, als oberstes Recht, in das der Staat auf keinen Fall eingreifen darf (Unterschied zu sämtlichen anderen Grundrechten) und das er grundsätzlich in optimaler Weise schützen muss (anders als die anderen Grundrechte, bei denen der Staat zwar ein gewisses Mindestniveau nicht unterschreiten darf, aber keinesfalls zu einem optimalen Schutz verpflichtet ist), ist grundsätzlich restriktiv auszulegen; sie wird nur durch Maßnahmen bzw. Verhaltensweisen, die schlicht an die Wurzeln einer demokratischen Gesellschaft gehen, verletzt.

Dazu gehören z.B. solche Dinge wie Folter oder Sklaverei. Das verletzt die Menschenwürde. Aber bloßer Mangel an Respekt sicher nicht; wer das behauptet, macht die Menschenwürde zur "kleinen Münze" und entwertet sie dadurch.

0
@Lennister

Du hast es eindeutig nicht verstanden. Jedes Menschenleben hat einen respekt verdient, selbst bei Verbrechern, das Wort "Respekt" hat hier eine komplett andere bedeutung.

0
@3DRiley

Doch, ich habe das verstanden. Im Gegensatz zu dir. Ich habe verstanden, dass die Behauptung, die Menschenwürde verleihe einen Anspruch auch Respekt, Unsinn ist.

0

Was möchtest Du wissen?