Wieso fährt man hier so selten Automatik?

... komplette Frage anzeigen

19 Antworten

Viele wollen das Schalten selbst in der Hand haben um halt Kontrolle zu haben und das nicht dem Auto zu überlassen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Gym80951996
16.07.2016, 14:00

Hab dich versehentlich als hilfreichste Antwort ausgezeichnet :D

0

Hallo :)

Amis sind in der Hinsicht einfach bequemer. Die Deutschen kaufen deswegen Schaltwagen weil sie es nicht besser wissen & ungerechtfertigt Angst vor Automatikern haben.. oft auch weil sie nicht wissen wie man sie bedient bzw. schon immer Handschalter fuhren & sich nicht verändern wollen.. 

Viele Leute, die jahrzehntelang Schaltwagen fahren, haben einfach keinerlei Erfahrung mit Automatik & sehen im Geiste immer noch z.B. einen langsamen beige-braunen Golf 1 oder Jetta mit kraftraubender Dreigangautomatik und 50 PS vor sich, in dem in den frühen 80ern entweder klapprige Rentner, Körperbehinderte oder irgendwelche Ordensschwestern rumgefahren bzw. mehr "rumgehoppelt" sind bzw. den Verkehr aufhielten.

Deswegen halten sie Automatikautos für 'ne uncoole Alternative bestenfalls für obengenannte Fahrerkreise & nehmen sie auch nicht für voll: Weil sie einfach keine Ahnung haben bzw. an ihnen die Realität der letzten Jahre vorbeiging.

Aus dem Grund wurde auch der 300er von Volvo (cooles Teil^^) nachdem er einige Jahre nur mit der DAF Variomatik angeboten wurde, einer stufenlosen Automatik, ab Mitte der 80er auch mit Handschaltung angeboten obwohl Volvo das garnicht plante^^ Grund war das sder 300er sich nur sehr zäh verkaufte -----> das Auto war klasse aber die Deutschen wollten es nicht weil's den nicht als Handschalter gab^^ war echt so, könnt mal googeln ;)

Ich fahre selbst 'nen Automatik (Mercedes C180), aber bei dem Auto ist die Handschaltung 'ne absolute Katastrophe, wie ich bei Probefahrten herausfand -------> so habe ich den mit Automatik gekauft. 

Dass die Amis mehr PS haben, trifft heute nicht mehr zu.. in Zeiten wo der normale VW-Golf mit 170-200 PS TDI schon beinahe "normal" ist stimmt das nicht mehr.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nur weil jemand lieber manuell schaltet als Automatik zu fahren ist er doch nicht rückständig!

Ich liebe es zu schalten und finde Automaten sterbends langweilig! Jeder hat da andere Ansichten. Ich brauche mein Auto nicht für den Arbeitsweg, da jogge ich oder fahre Rad! Ich fahre nur in der Freizeit und da möchte ich selber schalten, da es mir Spaß macht und mir ein Automat einiges an Fahrspaß nehmen würde!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nachdem ich mir die Antworten und Kommentare hier durchgelesen habe, hier mal meine Geschichte als Fahrer.

Ich fahre Auto, Vespa und Mororrad seit vielen, vielen Jahren. Automatik kam für mich nicht in Frage für Europa, obwohl ich in den USA jahrelang Automatik gefahren habe. Dann holte auch mich das Alter ein mit den dazugehörigen Zipperlein. Nach einem Schlaganfall bin ich leicht behindert. Obwohl ich nun endlich finanziell in der Lage war, mir den lange gewünschte  Sportwagen zu kaufen, musste ich diesen Wunsch aufgeben, weil ich bei der Probefahrt zwar in das Auto hinein kam, aber am Ende nicht allein wieder hinaus kam. Zum Glück bot jener Hersteller nun auch einen SUV an. Der einzige sofort lieferbare Wagen (als Rentnerin hatte ich nicht die Zeit, 6 Monate auf die Lieferung zu warten) hatte ein Automatikgetriebe, also fahre ich seitdem Automatik und ärgere mich ein wenig, dass ich nicht schon früher umgestiegen bin. Besonders in der hügeligen Gegend in der Eifel, wo ich jetzt als Flachlandtirolerin aus Hamburg unterwegs bin und wo die Straßen von Slartibartfast (aus Per Anhalter durch die Milchstrasse) geplant sein könnten, ist es sehr angenehm, nicht dauernd selbst schalten zu müssen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich denke, das ist eine Sache der Gewöhnung. Meine bessere Hälfte fährt Automatik und ich ein Schaltgetriebe. Trotz allem aber nehme ich lieber das Auto meiner Madame, wenn ich eine längere Fahrt unternehmen möchte. 

In einem alten 911er Porsche aus den 70ern könnt ich mir auch kein Automatikgetriebe vorstellen, während es bei den neuen Modellen Standard ist. Es hat sich ja auch vieles geändert. Früher hatten die Automatiken 3 Gänge, jetzt 7 oder mehr.

Das alles hat nichts mit Dummheit oder Ignoranz zu tun. Ausserdem: wer richtig Fahren kann, hat mit der Schaltung und Kupplung keinerlei Mühe. Das Schalten liegt dem Fahrer gewissermaßen im Blut.

Jeder, der in die Fahrschule geht, sollte erst mal mit Schaltung fahren. Dann kann man später überlegen, was man besser findet. Der sportlich ambitionierte Fahrer wird wohl schalten wollen, der bequeme Fahrer wohl eher nicht.

Das PKW in den USA stärker motorisiert sind, ist so nicht richtig. Auch das die US-Amerikaner reicher sind, kann man nicht ganz so stehen lassen. In den USA gibt es in der Tat noch richtige Armenviertel, in denen die Leute an Krankheiten sterben, die bei uns locker geheilt werden können.

Sie haben keine Krankenversicherung wie in unserem Land. Wer Arbeitslos ist und krank wird, hat sehr viel Pech.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das hat nichts mit "zurückgeblieben" zu tun. Es ist einfach Geschmackssache. Ich finde Automatik wahnsinnig langweilig, gut für alte Leute oder welche die einfach zu unfähig zum Schalten sind. Man kann sich ja gottseidank raussuchen was man selbst für besser hält ;)

Die amerikanischen Autos haben durchschnittlich mehr PS, das stimmt. Dafür sind sie durchschnittlich viel schwerer und brauchen deshalb viel mehr Sprit. Das die Amis oft solche Großen Schlitten fahren hängt mit mehrere Punkten zusammen.

1. Viel niedrigere Verkehrsdichte

2. Größer ausgebaute Straßen

3. Sprit ist günstiger

4. Zu guter letzt liegt es einfach an der typisch amerikanischen Mentalität ( immer nur auf ultralative gehen)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von X3030
15.07.2016, 21:36

Immer wieder diese lächerlichen Aussagen, Automatikfahrer "könnten" nicht schalten, blablabla.. - dummes Gequatsche von ebensolchen Leuten.. 

anstatt einfach mal zu akzeptieren, dass es Fahrer gibt, die einfach keinen Bock mehr auf diese ewige schalterei haben.., nicht permanent auf der Kupplung stehen wollen.. - einfach entspannt und spritsparender von A nach B fahren möchten.   Bin bei 60 schon im 6 Gang.., unnötig hochtourig fahre ich nur wenn ich das möchte. (Kickdown).

Automatikfahrzeuge der neuen Generation sind auf jeden Fall spritsparender als jeder Schaltwagen. 

0

Die Kluft von Arm und Reich ist in Murica einfach riesig. Während die einen sich ein riesen Jeep holen können, Haben manche gar kein Auto oder nur so ne Rostlaube ^^ Aber ansonsten... Hm, hängt wohl einfach mit dem Lebensstil zusammen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Gym80951996
14.07.2016, 23:45

Naja ich habe schon oft gesehen dass sogar die Obdachlosen dort ein Auto haben, weil man ohne Auto dort einfach garnichts ist

0
Kommentar von Gym80951996
14.07.2016, 23:45

Naja ich habe schon oft gesehen dass sogar die Obdachlosen dort ein Auto haben, weil man ohne Auto dort einfach garnichts ist

0

Naja mehr ps bedeutet meist mehr hubraum und damit steigen die kosten für die steuer/versicherung und der spritverbrauch ebenso. Wenn du mal schaust wie die spritkosten im gegensatz zu amerika stehen dann weisst du warum die meisten eher kleinere vehicle bevorzugen.

Und ich widerspreche dir mal. Ich fahre lieber automatik, meine wagen sind immer v6 und zur zeit 260 ps :)

Aber ja, die meisten schalten hier lieber. Das fängt ja in der fahrschule schon an. Da lernt man mit schaltung und bleibt dabei.In amerika lernt man es mit automatik und bleibt dabei.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hmmm nein du liegst ganz falsch. Deutsche und Amerikaner haben andere Vorstellungen, was man mit Geld anstellt. Amerikaner haben nicht mehr Geld, sie haben nur weniger Hemmungen sich zu verschulden und die Schere zwischen arm und reich ist größer. Das betrifft jetzt nur Personen, nicht Unternehmen und schon gar nicht den Staat.

Zudem ist der Treibstoff in Amerika wesentlich billiger als hier. Das bedeutet, dass du dir viel eher Gedanken machen musst, ob du nicht doch etwas Sparsameres kaufst, weil der Unterhalt für das Fahrzeug sonst zu hoch wird.

Zum Thema Automatik: Liegt vielleicht am Lebensstil oder an der allgemeinen Meinung drüber. Ich persönlich hab einen Automatik, hätte aber auch lieber eine manuelle Schaltung gehabt, frag mich nicht warum. Vielleicht schlechte Erfahrungen, weil die Füssigkeit für das Getriebe (ich glaube es war Getriebeflüssigkeit) den Kabelbaum des Autos zersetzt hat. Da das Getriebe nur für Automatik verfügbar ist verknüpfe ich da wohl etwas grob.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hi, mal abgesehen davon, daß die Ami dumm sind, (über 30% Analphabeten...) sind sie auch noch faul und bequem. Dann kommen noch diverse Unterschiede mit dazu. Bei den Ami ist der Sprit wesentlich billiger als bei uns. Da ist es auch egal, was so eine Karre verbraucht. 

Vor allen Dingen spielte es keine Rolle, daß die Automatic früher mehr Sprit gebraucht haben, als ein Schalter. 

Heutzutage sind die Automatic zudem wesentlich komfortabler, als sie das noch vor ca 20 Jahren waren. Da war Standart ein 3 Gang +R Getriebe, das beim Schalten stark ruckte. Inzwischen sind in so einem Getriebe mehrere Planeten-Getriebe-Sätze hintereinander gepackt so dass ein Automatic-Getriebe auch mal locker 6 +R Gänge haben kann.

Dadurch und durch elektronische Steuerung schalten die so sanft, dass man das fast nicht mehr spürt. Hinzu kommt noch eine sog. Überbrückungskupplung die im Betrieb, bei Gleichlauf den Wandler überbrückt. Somit ist beim Automatic inzwischen  auch nicht mehr mit so viel höherem Kraftstoffverbrauch zu rechnen. 

Diese tollen technischen Errungenschaften machen sich allerdings doch noch bemerkbar: Heutzutage sind Automatic-Autos durch die teuren Getriebe teurer in der Anschaffung als Schalter.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von lesterb42
15.07.2016, 16:38

Der blanke Rassismus.

1

Ja natürlich macht selbst schalten spaß egal wo man fährt.Ich würde mir nie ein Auto mit Automatik kaufen.Das ist nicht zurückgeblieben,sondern,bietet mehr Fahrspaß,gerade mit dem richtigen Auto!

Die Amys fahren Autos mit mehr Leistung,weil der Sprit dort günstiger ist,und es keine Pflichtversicherungen gibt.PS starke Autos,sind da drüben,ganz einfach günstiger im Unterhalt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

So selten fährt man hier garnicht Automatik.., viele wissen mittlerweile die Vorteile zu schätzen.. 

Sie sind nur in der Anschaffung teurer.., aber das amotisiert sich recht schnell wieder.., vom Komfort / dem entspanntem fahren ganz abgesehen. 

Wir haben uns bewusst bei Neuanschaffung für einen Automatik entschieden und werden es jederzeit wieder so machen. 

Das andere weiter Schaltwagen favorisieren, liegt zum einen an der Gewohnheit, zum anderen an der Unkenntnis bzgl Komfort, Spritverbrauch von Automatikfahrzeugen der neuen Generation. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Villeicjt ist das ja der Grund warum die Amis die größten Schulden der Welt haben, wenn sie nicht drucken und unterdrücken könnten wären die schon längst pleite weil der Dollar wertlos wäre xD

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wow das ist eindeutig nicht ganz durchdacht.

Jeder kann doch das Auto fahren das er möchte und das auch mit dem Getriebe das er will.
Warum die Amis fast keine Schalter fahren ?
Hm es gibt einige Videos wo man sieht das die das einfach nicht können
Somit würd ich eher sagen das nicht wir zurückgeblieben sind
Aber das kann man so ja auch überhaupt nicht vergleichen.
In Amerika ist es einfach üblich große Starke Autos zu fahren. Immerhin haben ja auch die Amis schon immer V8 gefahren ..
Dort dürft auch der Sprit weniger kosten aber das weiß ich nicht
Nebenbei setzten auch dort, die die sichs leisten können, auf deutsche Qualitätsfahrzeuge.

Und das in Land auf seine Autos zu reduzieren ist finde ich nicht so ideal

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Weil man dadurch eher das Gefühl hat das Auto zu kontrollieren und vielleicht können die faulen dicken Amis nicht schalten :P. Außerdemstehen die auf große Saugermotoren, wir sind durch VW alle möglichst kleine Motoren mit Turboladern gewohnt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Gym80951996
14.07.2016, 23:46

Ja und man kann doch trotzdem Automatik fahren? Warum wäscht du deine Wäsche denn nicht per Hand? Ist ja im Prinzip dasselbe

0

Aaalso. dann wollen wir mal die menge an falschaussagen in dieser frage berichtigen.
1. Man fährt hier nicht "soo" selten automatik, nur weniger oft. das kommt daher, das manuelle getriebe besser und moderner sind.
2. Es macht überall mehr spaß, selbst kontrolle über sein fahrzeug zu haben.
3. wenig PS? also nur weil es kein 5.7l v8 ist, hat es wenig PS? zuerstmal legen wir hier wert auf gute, effiziente autos, nicht auf irgendeinen spritschluckenden bigblock, der alle 100m auseinander fällt. zum zweiten haben wir hier BMW, AMG, Bugatti, Porsche, usw.

Amerika ist im vergleich zu uns zurückgeblieben, nicht umgekehrt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Ruffy5286
14.07.2016, 23:53

Manuelle Getriebe sind besser? Versteh mich nicht falsch, aber ich möchte das gern mal hinterfragen, für den eigenen Wissenszuwachs. Ich bitte um Erklärung.

4
Kommentar von DerTypmitD
15.07.2016, 23:05

Na gut, ich korrigiere mich: generell haben alle getriebeformen ihre vor und nachteile, sogar moderne Vario´s können sich sehen lassen. Letztenendes hängt es von eigenen Vorzügen und wünschen ab.

0

A: die Amis haben mehr Staus, aufgrund ihres blockssystems mehr Ampeln = Automatik bequemer.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

@Gym80951996,

das ist bestimmt alles eine Frage des Geldes, des Preises.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?