Wieso dürfen die Zeugen Jehovas die Bibel verändern?

16 Antworten

Haben Jehovas Zeugen die Bibel geändert, damit sie zu ihren Glaubenslehren passt?

Nein. Im Gegenteil: Wir haben unsere Glaubenslehren geändert, sobald wir festgestellt haben, dass sie nicht wirklich zur Bibel passen.

Wir haben uns mit der Heiligen Schrift ja schon intensiv beschäftigt, lange bevor unsere englische NWÜ im Jahr 1950 herauskam. Dabei haben wir für unser Bibelstudium die jeweils gängigen Bibelübersetzungen verwendet. Hier ein paar Beispiele dafür, was Jehovas Zeugen von Anfang an aus ihrem Bibelstudium verstanden haben. Entscheiden Sie selbst, ob das zu dem passt, was in der Bibel steht.

  1. Was wir glauben: Es gibt keinen dreieinigen Gott. Schon 1898 hieß es in Zions Wacht-Turm: „Wir glauben an Jehova und an Jesus und an den heiligen Geist ... [wobei wir] die Lehre als unbiblisch verwerfen müssen, dass entweder drei Götter in einer Person seien oder ein Gott in drei Personen.“
  2. Was die Bibel sagt: „Jehova, unser Gott, ist ein einiger Jehova!“ (5. Mose 6:4, Elberfelder Bibel, 1891). „So haben wir doch nur Einen GOtt, den Vater, von welchem alle Dinge sind, und wir in ihm; und Einen HErrn, JEsum Christum, durch welchen alle Dinge sind, und wir durch ihn“ (1. Kor. 8:6, Lutherbibel, 1882). Jesus selbst sagte: „Der Vater ist größer als ich“ (Joh. 14:28, Allioli, 1854).
  3. Was wir glauben: Es gibt keine ewige Qual in einer Feuerhölle. In einem Artikel in Zions Wacht-Turm im Jahr 1900 ging es um Römer 6:23: „Der Lohn der Sünde ist der Tod“ (Elberfelder Bibel). Dazu wurde erklärt: „Der Lehre ..., dass der Lohn der Sünde ewige Qual sei, wird von obigen inspirierten Worten ... mit Nachdruck, direkt oder indirekt, widersprochen. Wie vernünftig ist die Erklärung der Bibel und wie ungereimt die gewöhnliche Ansicht [der ewigen Qual], die weder in der Vernunft, noch in der heiligen Schrift begründet ist“!
  4. Was die Bibel sagt: „Welche Seele sündiget, die soll sterben“ (Hes. 18:4, 20, Lutherbibel, 1882). Nach 2. Thess. 1:9 werden alle, die sich gegen Gott stellen, nicht mit ewiger Qual bestraft, sondern mit „dem ewigen Untergange“ oder „Verderben“ (Allioli, 1854; Lutherbibel, 1882).
  5. Was wir glauben: Gottes Reich ist eine Regierung, kein Zustand im Herzen. In Zions Wacht-Turm vom Juni 1897 konnte man lesen: „Die begeisternden Themata dieser Lektion sind das glorreiche Millennium-Königreich und der rechtmäßige König, welchen Gott erwählt hat, in Gerechtigkeit über die ganze Erde zu herrschen. Dies ist das Königreich, auf das unser Herr Bezug nahm, ... das Reich, für welches er uns beten lehrte, ‚Dein Reich komme‘ “.
  6. Was die Bibel sagt: „In den Tagen dieser Könige wird der Gott des Himmels ein Königreich aufrichten, welches ewiglich nicht zerstört, und dessen Herrschaft keinem anderen Volke überlassen werden wird; es wird alle jene Königreiche zermalmen und vernichten, selbst aber ewiglich bestehen“ (Daniel 2:44, Elberfelder Bibel, 1891).

Sind Jehovas Zeugen auf die Neue-Welt-Übersetzung angewiesen, um ihre Lehren zu erklären?

Nein, wir verwenden nach wie vor viele verschiedene Bibelübersetzungen. Im Rahmen unserer kostenlose Bibelkurse stellen wir gern jedem die Neue-Welt-Übersetzung zur Verfügung, aber wenn jemand lieber eine andere Übersetzung verwenden möchte, ist das überhaupt kein Problem.

(Aus unserer WEB-Seite)

Prüfen wir mal deine Behauptung.

zeugen Jehovas glauben Jesus wäre eine Schöpfung gottes, ein Engel.

Was sagt die Bibel? Nehmen wir Kolosses 1

züricher bibel

15 Er ist das Ebenbild des unsichtbaren Gottes, der Erstgeborene vor aller Schöpfung.2

16 Denn in ihm wurde alles geschaffen im Himmel und auf Erden, das Sichtbare und das Unsichtbare, ob Throne oder Herrschaften, ob Mächte oder Gewalten; alles ist durch ihn und auf ihn hin geschaffen.

17 Und er ist vor allem, und alles hat in ihm seinen Bestand.

hiernach ist Jesus also vor aller Schöpfung bereits gewesen und da er vor allem ist und alles in ihm geschaffen wurde und alles durch ihn ist klar Jesus kann kein Teil der Schöpfung sein.

was machen zeugen Jehovas nun mit diesem Bibelvers der offensichtlich ihrer Lehre widerspricht?

lesen wir selbst

15 Er ist das Bild+ des unsichtbaren+ Gottes, der Erstgeborene+ aller Schöpfung; 16 denn durch ihn+ sind alle [anderen]* Dinge in den Himmeln und auf der Erde, die sichtbaren und die unsichtbaren, erschaffen worden, es seien Throne oder Herrschaften oder Regierungen oder Gewalten.+ Alle [anderen] Dinge sind durch ihn und für ihn erschaffen worden.+ 17 Auch ist er vor allen [anderen] Dingen,+ und durch ihn sind alle [anderen] Dinge gemacht worden, um zu bestehen,+

Was fällt auf? In diesem Text ist öfter das Wort anderen in Klammern eingefügt. In der aktuellen Ausgabe fehlen sogar die Klammern.

warum hat man das gemacht? Nun wenn ich sage, alles ist durch Jesus erschaffen ist klar, das Jesus selbst nicht erschaffen ist. Schreibe ich alles ANDERE ist durch Jesus erschaffen suggeriere ich dem Leser zuerst wurde Jesus erschaffen und alle andere dann durch ihn.

wir stellen also fest die Zeugen Jehovas passen die Bibel an ihre Lehre an und nicht umgekehrt. Nobody hat hier also einen Text kopiert der offensichtlich eine Lüge ist.

man könnte hunderte Texte bringen die genau das belegen, die Veränderung der Bibel an die Lehren der Zeugen Jehovas

3
@ManfredFS

Was fällt auf? In diesem Text ist öfter das Wort anderen in Klammern eingefügt. In der aktuellen Ausgabe fehlen sogar die Klammern.

Guck mal was in der Hoffnung für alle auffällt .

 20 Wir wissen aber, daß der Sohn Gottes gekommen ist und hat uns einen Sinn gegeben, daß wir erkennen den Wahrhaftigen; und wir sind in dem Wahrhaftigen, in seinem Sohn Jesus Christus. Dieser ist der wahrhaftige Gott und das ewige Leben. (Johannes 17.3) 

Siehst Du den Link dazu ???

Das ist aber das ewige Leben, daß sie dich, der du allein wahrer Gott bist

Jesus sagt es zu seinem Gott . Der Wahrhaftige in 1. Johannes , ist also Jesus sein Gott , und nicht er selbst . Und die Hoffnung für alle hat hier ganz schön was VERDREHT UND GEFÄLSCHT und seztzt Wörter ein .

Dieser ist der wahrhaftige Gott und das ewige Leben. (Johannes 17.3) 

Was hat die Hoffnung für alle daraus gefälscht ??

Ja, Jesus Christus ist selbst der wahre Gott.

vier Wörter wurden hier hinzugefügt , und das ist gefälscht ..

 Dieser ist der wahrhaftige Gott und das ewige Leben. <<< ist richtig , und der ursprüngliche Text und bezieht zieht auf den Vater.. , wie in allen Übersetzungen.

und du solltest aufpassen was du sagst, wenn du mir hier weiter unterstellst ich würde lügen, wirst du schnell merken das man jederzeit anhand deiner IP herausfinden kannst 

Deine Drohung Manfred habe ich gemeldet, ujnd abgespeichert als Screenshoot.

1
@Sternfunzel

Zum einen wieder deine typische Strategie völlig andere Bibelstellen zu bringen und dann dein Problem nicht mal deutsch zu können. Nicht nur in der hfa steht das Jesus wahrer Gott und das ewige Leben ist auch in den von dir zitierten Bibeln steht es deutlich. Nur die Zeugen Jehovas Bibel fälscht mal wieder

0

In der Neuapostolischen Kirche wird an die Dreieinigkeit Gottes geglaubt. An die Hölle nicht direkt sondern daran das es in der jenseitigen Welt verschiedene Bereiche gibt

1

Warum ich hier vom Mops schreibe, werdet ihr gleich begreifen.

Als ich meinem Mops dem VDH vorstellte, sagte man mir. Der hat die Nase zu groß und der Fang etwas zu lang. Der Mops muss sehr kurze Nase haben und kaum Fang. So ist der reinrassige Mops, heute . Meiner hat etwas mehr Fang , etwas mehr Nase, längere Beinchen. Ein Retromops:

Retro bedeutet Zurück.

Denn der damalige reinrassige Mops war nicht so wie heute mit kaum Näschen und röchelnd , nein der ursprüngliche reinrassige Mops hatte einen sehr schönen Fang , und Nase und lange Beinchen und er war schlank . Er war ein schöner schlanker gesunder Hund.

https://retrieverman.net/2012/04/22/pugs-have-changed-a-bunch/

Man hat aus diesem wunderschönen Mops so etwas gemacht und anerkannt

Reinrassig so ungefähr sehen sie alle aus.

https://retrieverman.files.wordpress.com/2012/04/pug.jpg

aber es gibt Menschen, die züchten zurück , Retro . Kleine Hunde, mit Nase mit schönen Körper , Hunde die Leben können. Wie der kleine Hund unten und wie Mein Mops.

https://retromopscharly.wordpress.com/2012/07/

genau so ist es mit den Heiligen Schriften, die Bücher der Bibel .

Die Schriften waren ursprünglich mal richtig.

Aber dann wurde hier was geändert und hier und da . Und es kam die Bibel wie man den Mops auf den mittleren Bild sieht. Wie der Mops zu einer Qual gezüchtet wurde wurde, so war es auch mit Bibeln.

Die Zeugen Jehovas machen dieses Retro : Zurück , so wie es mal ursprünglich war. Dazu forschen sie und lesen in den anerkannten ersten Schriften. Der Name Gottes , der einst erlaubt war, bevor Juden Angst bekamen ihn zu nennen, ist wieder hinzugefügt . Hinzugefügte Veränderungen sind gekennzeichnet . Man geht wieder zurück , zum wahren Wort Gottes.

Die Kirchenväter damals und der ihren Schriftgelehrten ändern die Ursprünglichen Schriften . Sie beschreiben die Hölle, die verkehrt übersetzt wurde. Sie fügten Teile hinzu , die sie sich einfach ausdachten, damit zu deren Gunsten , die Bibel stimmte.

Jetzt muss man schauen , was wollte Gott? Es war nicht erlaubt , Texte hinzuzufügen oder zu ändern. Die NWÜ , geht wieder RETRO zurück zum Ursprung. Und niemand forscht so interessiert an den alten Schriften wie die Zeugen Jehovas.

Daher auch das Beispiel mit dem Mops, damit man es leicht versteht .

Die Menschen erkennen nur das Neues an , selten das was es mal war.

liebe Grüße

 - (Religion, Zeugen Jehovas, Sekte)  - (Religion, Zeugen Jehovas, Sekte)  - (Religion, Zeugen Jehovas, Sekte)

Nein, nicht zum Ursprung zurück. Dort stand im NT nämlich nicht der Gottesname in hebräischen Lettern...

2

Tolle Erklärung. Danke ...

Das Matthäus-Evangelium wurde übrigens ursprünglich in Hebräisch geschrieben. Logisch, dass auch der Gottesname in Hebräisch erschien.

Liebe Grüsse ...

3

Dein Vergleich hinkt gewaltig. Die Grundlagen zum Beispiel für ein neues Testament sind rund 6000 Abschriften aus den ersten Jahrhunderten. Wer eine korrekte Bibel will muss sich an diesen Schriften orientieren. Ein Fakt ist in keiner einzigen Abschrift tauch der Name gottes im neuen Testament auf. Wenn zeugen Jehovas also 237 mal ins neue Testament Jehova einfügen statt dort Herr stehen zu lassen fälschen sie schon 237 mal den Urtext.

Und zusätzlich fügen Sie jede Menge Wörter ein wie das Wort andere in Kolosser 1 und verändern damit komplett den Sinn der Bibel.

das ist keine Wiederherstellung im Sinne von näher an das Original sondern eine Verfälschung mit nur einem Ziel, die Bibel an die eigenen Lehren anzupassen.

und wer die Bibel verfälscht begeht eine große Sünde

3
@ManfredFS

und wer die Bibel verfälscht begeht eine große Sünde

das kannst Du ja bei der Hoffnung für alle sehen.

1
Die Kirchenväter damals und der ihren Schriftgelehrten ändern die Ursprünglichen Schriften . Sie beschreiben die Hölle, die verkehrt übersetzt wurde. Sie fügten Teile hinzu , die sie sich einfach ausdachten, damit zu deren Gunsten , die Bibel stimmte.

schwere Anschuldigungen die solltest du belegen sonst ist es Rufmord und strafbar

2
@ManfredFS

IN DEN meisten Übersetzungen des „Neuen Testaments“ wird Gott, der Allmächtige, nicht mit einem Eigennamen bezeichnet. Warum nicht? Geschieht es deshalb, weil man sich peinlich genau an den griechischen Text hält? In vielen Fällen ist dies offensichtlich nicht der Hauptgrund, denn man gebraucht den Namen Jehova auch nicht im „Alten Testament“. Doch im hebräischen Text erscheint der Eigenname Gottes außer den Wörtern für Herr und Gott nahezu 7 000mal. Einige Übersetzer haben jedoch erkannt, daß der göttliche Name in das „Neue Testament“ gehört, zumindest deshalb, weil es direkte Zitate aus den Hebräischen Schriften enthält, in denen er gebraucht wird. Es ist daher interessant, daß es in Deutsch wenigstens sechs Übersetzungen des „Neuen Testaments“ gibt, die den göttlichen Namen enthalten. Auf eine davon, die Übersetzung von Dominikus von Brentano aus dem Jahre 1796, in der der Name Gottes zweimal im Haupttext gebraucht wird, ist in Wachtturm-Publikationen schon hingewiesen worden. In dem Neuen Testament des evangelischen Theologen Johann Ch. F. Schulz, das 1774 in Leipzig erschien, kommt „Jehova“ wenigstens 20mal vor. Johann J. Stolz verwendet den Namen in seiner Übersetzung mindestens 108mal (Sämtliche Schriften des Neuen Testaments, Zürich und Leipzig, 3. Aufl., 1798). Dr. Johann Babor (Uebersetzung des Neuen Testaments, Wien, 1805) nahm den göttlichen Namen ebenfalls in seine Übersetzung auf. In der sogenannten Bonner Bibel (Band 2, 1932) gebraucht Professor Dr. P. Dausch den Namen „Jahve“ in Lukas 20:37 und in seinen Erklärungen zu den Evangelien Matthäus, Markus und Lukas. Ein anderer deutscher Übersetzer gebraucht den Namen Jehova 18mal im „NeuenTestament“. Dabei handelt es sich um Die Heiligen Schriften des Neuen Testamentes in zwei Bänden, die 1789 und 1790 in München erschienen. Der Name des Übersetzers wird nicht genannt, aber es heißt in dem Buch Die Bibel in Deutschland, Seite 281: „Die Übersetzung stammt von [Sebastian] Mutschelle. Geboren am 18. Januar 1749 in Allershausen bei Freising trat er sehr früh in den Jesuitenorden ein.“ Der Name Gottes erscheint nicht nur in Übersetzungen des „Neuen Testaments“ in Deutsch, sondern auch in etwa 50 anderen Sprachen, einschließlich Hebräisch.  

Recherche.

2
@stefanbluemchen

Da gebe ich dir recht es gibt neben den Zeugen Jehovas anscheinend auch einige andere die das neue Testament fälschen indem sie dort den gottesnamen einfügtenobwohl der dort nicht hingehört. Gut das du das zugibst.

2
@ManfredFS

Schau mal Deine Anschuldigen gegen Zeugen Jehovas, was Du laufen für Rufmord begehst - Und die Hoffnung für alle wurde gefälscht, das habe ich bewiesen.

Lutherbibel 1912

Wir wissen aber, daß der Sohn Gottes gekommen ist und hat uns einen Sinn gegeben, daß wir erkennen den Wahrhaftigen; und wir sind in dem Wahrhaftigen, in seinem Sohn Jesus Christus. Dieser ist der wahrhaftige Gott und das ewige Leben.

Textbibel 1899

Wir wissen aber, daß der Sohn Gottes gekommen ist, und er hat uns Einsicht verliehen, daß wir den Wahrhaftigen erkennen, und wir sind in dem Wahrhaftigen, in seinem Sohne Jesus Christus; das ist der wahrhaftige Gott und ewiges Leben.

Modernisiert Text

Wir wissen aber, daß der Sohn Gottes kommen ist und hat uns einen Sinn gegeben, daß wir erkennen den Wahrhaftigen und sind in dem Wahrhaftigen, in seinem Sohn Jesu Christo. Dieser ist der wahrhaftige Gott und das ewige Leben.

Elberfelder1905

 19 Wir wissen, daß wir aus Gott sind, und die ganze Welt liegt in dem Bösen. (Galater 1.4) 20 Wir wissen aber, daß der Sohn Gottes gekommen ist und uns ein Verständnis gegeben hat, auf daß wir den Wahrhaftigen kennen; und wir sind in dem Wahrhaftigen, in seinem Sohne Jesus Christus. Dieser ist der wahrhaftige Gott und [das] ewige Leben.

Schlachter 1951

 20 wir wissen aber, daß der Sohn Gottes gekommen ist und uns einen Sinn gegeben hat, daß wir den Wahrhaftigen erkennen. Und wir sind in dem Wahrhaftigen, in seinem Sohne Jesus Christus. Dieser ist der wahrhaftige Gott und das ewige Leben.  (Johannes 17.3) 

mit den Verlinkungen zu  (Johannes 17.3) 

 Das ist aber das ewige Leben, daß sie dich, den allein wahren Gott,

Und was fälscht die Hoffnung für alle?

20 Und wir wissen: Der Sohn Gottes ist zu uns gekommen, damit wir durch ihn Gott kennen lernen, der die Wahrheit ist. Nun sind wir eng mit dem wahren Gott verbunden, weil wir mit seinem Sohn Jesus Christus verbunden sind.

Ja, Jesus Christus ist selbst der wahre Gott. <<<<< GEFÄLSCHT!!!!! Er ist das ewige Leben. 

Es geht um den Vater , den allein wahren Gott, den Wahrhaftigen .

 (Johannes 17.3) 

 3 Das ist aber das ewige Leben, daß sie dich, den allein wahren Gott,

Jesus wird als der Gesandte beschrieben.

Und jetzt komm Du nochmal mit Rufmord , mit solch einer Fälschung .

2
@Sternfunzel

Hallo zusammen,

wir haben hier Kommentare entfernt. Ein freundlicher Ton, Respekt und Höflichkeit gegenüber den anderen Community-Mitgliedern sind uns bei gutefrage sehr wichtig. Wir bitten Euch, dies zu beachten - gerade auch in Themen, in dem die Meinungen stark auseinandergehen. Eine Diskussion auf sachlicher Ebene führt meist zu mehr als ein emotionaler Austausch.

Bitte schaut diesbezüglich noch einmal in unsere Richtlinien unter http://www.gutefrage.net/policy.

Danke Euch!

Eva vom gutefrage Support

4

Du darfst Dir auch deine eigenen Bücher schreiben.😉

Die Bibel ist eine Ansammlung von alten Schriften. Irgendwann wurde beschlossen, die Bibel zu vereinheitlichen, einiges wegzulassen, bestimmte Fassungen auszuwählen.

Gott war das nicht, der die einzelnen Schriften ausgewählt hat. Es war eine rein menschliche Versammlung. Also warum sollte nicht jemand anderere Schriften oder Fassungen auswählen? Jedem das Seine!

Das ist ein völlig normales Geschehen. "Heilige Bücher" werden dem Wunschdenken angepaßt, die geänderten Stellen mutieren zu weiterem Wunschdenken, irgendwann erfolgt wieder eine entsprechende Anpassung usw. usw. Das findet dann fast immer nach dem Muster "der Autor hat in Wirklichkeit das und das gemeint" oder "da lag ein Übersetzungsfehler vor".

Meine Annahme ist, daß auf diese Weise nahezu alle "Heiligen Bücher", also keineswegs nur die Bibel, eine solche Anpassungsgeschichte haben.

Ich kann mir vorstellen, daß im Extremfall nach entsprechend langen Zeiträumen so aus einem Monotheismus sogar ein unerschütterlicher Glaube an fliegende Einhörner o. ä. entstehen kann, der dann ebenso heftig verteidigt wird wie der lange zuvor gepflegte völlig andere Glaube.

Schließlich hat doch jeder das Recht, seine Fantasien auch zu Papier zu bringen.

@guitschee

Tut mir leid. YouTube-Inhalte konsumieren gehört nicht zu meinen Verhaltensmustern. Ich kann deshalb diesbezüglich auch nicht Stellung nehmen.

1

Weil niemand ein Urheberrecht auf die Bibel hat. Das urheberrecht erlischt 70 jahre nach dem tod des schaffers, das gilt übrigens auch für Musik

Was möchtest Du wissen?