Mach Dich nicht so abhängig von Instagram!

Du siehst ja, dass es Dir nicht gut tut. Du läßt Dich von wildfremden Leuten bewerten. Du gibst ihnen zuviel Macht über Dich. Warum gibst Du ihnen das Recht? Womit haben sie sich dieses Recht erworben?

Es wäre gut, wenn Du diesen Account schließt und Dich dem echten Leben zuwendest.

Ich weiß, wie weh es tut, wenn Follower gehen. Sei nicht länger deren Spielball!

Instagram ist nicht wichtig!

...zur Antwort

Setz ihn auf den Pott!

Erkläre ihm, dass Du mit Dir nicht mehr so umgehen läßt. Du wirst tun, was Du für richtig hältst und wenn ihm das nicht paßt, kann er gehen. Nicht, weil er fett und faul ist, sondern weil er Dich nicht respektiert. Sag ihm das genau so.

...zur Antwort

Ist schon komisch, aber positive Noten würde ich jetzt nicht hinterfragen...😉

...zur Antwort

Der Vorteil von Büchern ist, dass sie Dich bei deinem Karate-Training, welches im Dojo unter Aufsicht des Lehrers und mit Partner stattfindet, unterstützen können.

Der Lehrer hat Dir etwas erklärt, Du hast trainiert und geübt und Du wurdest korrigiert. Nun gehst Du nach Hause und liest nochmals etwas zum geübten nach. Du bekommst also eine anders formulierte Erklärung. Je mehr Du Dich mit der Übung beschäftigst, desto besser wirst Du werden.

Dieses "zuhause nochmals damit beschäftigen und vertiefen" ist ein Vorteil solcher Bücher.

Weil Du halt keinen Lehrer zuhause hast.

Falls Du Fragen hast, auch zum Buchinhalt, gehst Du wieder zum Lehrer.

Ein Buch kann dein Training allenfalls ergänzen, auch als Gedankenstütze.

Ein Training im Dojo kann kein Buch der Welt ersetzen.

...zur Antwort
falsch

Kinder erzieht man dadurch, dass man als Vorbild dient.

Respektiere ich andere Menschen und auch mein Kind, wird mein Kind auch mich und Andere respektieren.

Generell sollte man alle Menschen respektieren. Erwachsene können sich diesen Respekt natürlich auch verspielen, durch ihr Verhalten.

Von Kindern erwarte ich kein erwachsenes Verhalten.

...zur Antwort

"Mama ich habe da unten Schmerzen und möchte, dass ein Arzt sich das ansieht. Kannst Du bitte einen Termin machen und nein, ich möchte es Dir nicht zeigen. Das ist mir zu peinlich."

...zur Antwort

Nachdem Du ja schon deinen Schulabschluss hast, kann es ja nicht mehr lange dauern, bis deine Ausbildung beendet ist und Du volljährig bist. Dann such Dir einen Job und zieh aus.

Ich denke nicht, dass Dir das Jugendamt noch groß helfen kann und wenn das Gespräch mit der Mutter nichts gebracht hat, dann hast Du leider keine Chance.

Hab noch einwenig Geduld und zieh dann aus.

Alles Gute!

...zur Antwort

Jiu Jitsu betreibe ich jetzt seit knapp 2 Jahren. Nach dem Aufwärmen trainieren wir die Fallschule (verschiedene Rollen ectr), damit wir später uns bei den Würfen nicht verletzen. Anschließend trainieren wir Tritt- und Schlagtechniken und danach verschiedene Befreiungen aus Griffen oder Würfe. Abschließend folgt entweder Bodenkampf oder "Kreis", wo wir unsere bisher gelernten Techniken ausprobieren können.

Auf jeden Grad (Gürtel) gibt es verschiedene Techniken, die man beherrschen sollte.

Mir macht das Training sehr viel Spaß. Im Gegensatz zum Wing Chun (Kung Fu), welches ich vorher trainiert habe, lernt man hier erstmal ein festes Technikportfolio, welches man später im Kampf freier anpaßt (Schließlich greift niemand wie aus dem Lehrbuch an). Im Wing Chun erlernte man Prinzipien, nach welchen man sich im Kampf verhält und erst im Kampf "ergibt" sich dann die sichtbare, anwendbare Technik. Das ist schwieriger, weil man zunächst kaum erkennen kann, wozu die Übungen dienen.

Das Lernen des Jiu Jitsu halte ich deshalb für "einfacher" und "übersichtlicher". Anfänger werden durch die sichtbaren Ergebnisse eher motiviert, als wie im Wing Chun, wo es doch einige Jahre dauert, bis man Ergebnisse erkennen kann. Mit der Feststellung möchte ich Wing Chun absolut nicht abwerten, aber aufzeigen, dass im Jiu Jitsu der entgegengesetzte Weg begangen wird - von starrer Technik zum flexiblen Kampf statt von Prinzipien zur sichtbaren Technik.

Mir gefällt auch der geistige Weg des Jiu Jitsu. Es wird im Training viel Wert auf die geistige Haltung gelegt. Das zeigt sich nicht nur in den Ritualen (Abknien, Begrüßung usw), sondern erst recht auch im Umgang miteinander. Jiu Jitsu ist nicht nur eine Selbstverteidigung, ein Sport, sondern man nimmt diese Haltung auch mit nach draußen, in seinen Alltag, wenn man diesen Weg (Do) gehen möchte.

Im BJJ kenne ich mich leider nicht aus.

Ich empfehle Dir die infragekommenden Dojos zwecks Probestunden zu besuchen und hinterher dort zu bleiben, wo Du Dich am wohlsten gefühlt hast.

BEACHTE: Es gibt einen Unterschied zwischen Jiu Jitsu und Ju Jutsu!

Ju Jutsu ist die "Sportvariante" mit Wettkämpfen und ohne geistigen Weg (Do).

...zur Antwort

Man darf Angst haben, das ist ganz normal. Mut ist die Überwindung von Angst, nicht die Abwesenheit von Angst. Ohne Angst kann man nicht mutig sein.

Also sei mutig und trau Dich!

Du packst das!

...zur Antwort

Mit Ehrlichkeit und Geduld.

Lüge diese Person niemals an, auch nicht bei "unwichtigen" Dingen. Übertreibungen z.B. sind auch Lügen.

Letztendlich ist aber auch jede introvertierte Person anders, sodass ein pauschaler Rat kaum möglich ist.

...zur Antwort

Ich glaube kaum, dass man "einen krassen Kämpfer" an seiner Körpergröße erkennen kann.

Falls Du bereit bist, anständig zu trainieren, kannst Du sicherlich mit 3cm mehr Körpergröße auch ein guter Kämpfer werden.

Also ich würde das eher an der anhaltenden Trainingsbereitschaft festmachen.

...zur Antwort

Nö, Angst habe ich nachts allein draußen nicht. Wenn ich ALLEIN bin, dann ist da niemand, der mir etwas tun kann. Man muss halt schauen, ob sich irgendwo Gruppen rumtreiben und was für Gruppen. Sind da Frauen bei, ist es harmlos, dann benehmen sich die Männer.

Einzelne Männer wären auch harmlos. Die spielen sich ja nicht auf, vor wem auch? Und wenn, reicht ignorieren meist.

Von jungen Männergruppen kommt eher mal Gegröhle, was nicht so angenehm ist. Da gehe ich dann eher nicht lang.

...zur Antwort

Nein, wird sie natürlich nicht.

Aber man fühlt sich tatsächlich weniger zuständig für das Gesamte und handelt deshalb oft anders...leider. In Gedanken gibt man dann gern seine Verantwortung ab, alla..."der Andere könnte ja auch..."

...zur Antwort

Eine Sweatshirtjacke oder eine Fleecejacke wäre vielleicht angemessen.

Wieviel Grad ist es denn bei Dir im Zimmer? Funktioniert die Heizung nicht vernünftig? Bei ruhigen Tätigkeiten, wie z.B. Lesen, kann man auch eine Wolldecke überwerfen.

Oder mal einen Spaziergang draußen machen und wenn Du wiederkommst, Fenster 5 Minuten ganz öffnen zum Lüften und danach heizen. Meist ist einem dann warm und kuschelig.

...zur Antwort

Ist die Pappe durch die Arbeit angefallen oder ist das persönlicher Müll bestimmter Mitarbeiter?

Bei der Menge ist sie wohl Verpackungsmüll, der durch den Job anfällt. Irgendwer muss sie entsorgen. Warum nicht Du? Dein Chef ist Dir weisungsbefugt. Wenn Du irgendwann dort arbeitest, wird der nächste Azubi den Job, die Rollen zu entsorgen, bekommen.

Also kein Grund zur Aufregung. Das ist ganz normale Arbeit.

Was sagst Du erst, wenn Du den Laden mal fegen sollst...🤔

...zur Antwort

Es gibt einen losen Chai-Vanille-Tee, der mir besonders gut schmeckt. Er ist zwar nicht ganz billig, aber den gönne ich mir von unserem Tee-Lädchen als kleinen Luxus.

Am Wochenende gibt es diesen Tee + O-Saft + Brötchen zum entspannten Frühstück 😋. Dazu gute Jazz-Musik 🎶 und der Tag kann kommen. 🌄

...zur Antwort