Wie viel habt ihr für euer Pferd gezahlt?

... komplette Frage anzeigen

11 Antworten

Ich kaufe keine Pferde mehr, ich produziere sie selbst. Grins.

Meine erste Stute habe ich natürlich gekauft. Friese 5 Monate alt Absetzerfohlen mit super Abstammung damals 4000 Euro bezahlt waren aber noch DM Zeiten also 8000 DM. Wobei es ungefähr gleichbedeutend war mit 8000 Euro heutzutage.

Keines meiner Nachwuchspferde wurde bisher für unter 6500 Euro verkauft.

Meine momentane Zuchtstute ist sehr viel Geld wert - aber das ist relativ, da ich die niemals verkaufen werde. Deren Tochter ist ein Goldfohlen, das sagt eigendlich schon alles.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

ich hatte ein billigpony.

mein vater hat damals das bezahlt, was der vorbesitzer dem gerichtsvollzieher schuldig war. direkt ans gericht, damit das tier nicht gepfändet und "verwertet" wird.

so gesehen, hat er gar nichts gekostet, denn der besitzer hat kein geld dafür bekommen.

der hätte sich aber auch nicht gegen den kauf wehren können, denn an der stalltür klebte bereits der kuckuck.

die papiere von dem pony verstauben vermutlich noch heute in irgendeiner dunklen ecke in einer gerichtsakte.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo, 

wir haben für unseren Wallach den Schlachtpreis bezahlt. Das waren 300 Euro. Hat aber im Laufe der Zeit viel mehr gekostet, da er schwer krank war und ne OP nötig hatte. Wir haben das erste Jahr bestimmt mehr als 10.000 Euro bezahlt. Genau weiß ich es leider auch nicht mehr. 

Ich nehme eigentlich nur kranke, ausrangierte und unreitbare Pferde auf. Bezahle dafür relativ wenig. Aber: Die Tierarztkosten gingen dafür dann  in 5-stellige Bereiche. 

Mit freundlichen Grüßen

Sesshomarux33

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von JolieBijou
24.01.2016, 14:29

Erstmal Hut ab, dass du sowas machst!

Aber nur aus Interesse, wieso nimmst du solche Pferde auf? Ich mein wenn man es ganz nüchtern betrachtet ist das "Preis-Leistungsverhältnis" ja wohl mehr als miserabel. Oder? Das treibt einen doch auf Dauer in den Ruin. Klar ich versteh den "schönen" Aspekt dahinter, aber ob ich die Nerven dafür hätte..

0

Meine Stute habe ich umsonst bekommen. Sie war zu dem Zeitpunkt 25 Jahre alt, hat Arthrose, eine Sehnenverletzung und chronische Verdauungsprobleme.

Ich würde mir nie ein teures Pferd zulegen, denn die "billigen" sind für mich genauso viel Wert.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Mein Felix (Shetty-Welsh Mix ohne Papiere) hat 1999 dreieinhalbjährig und roh 700 DM gekostet, Sven (Welsh A mit Papieren) hat 2005 als Absetzer 450€ gekostet. Ich fahre mit den beiden freizeitmäßig Kutsche.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Für mein Pferd ist ein Preisrahmen bis 5.000€ gesetzt. Ich erwarte von dem Pferd nicht sehr viel, außer dass es möglichst gesund ist und brav unterm Sattel ist, sowie aggressionsfrei im Verhalten. Es muss kein Turnierniveau usw haben, zureiten kann ich selbst. Das Alter des Pferdes ist zwischen 8 und 11, suche somit keinen Jungspund mehr. 

Es gibt viele charakterlich gute, gesunde und brave Pferde. Die sind vllt nicht reinrassig und können noch nicht so viel, aber sowas kann man lernen bzw lehren. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Eine Bekannte hat für Ihren Friesen 20.000 bezahlt und geht mit ihm auch auf Turniere, meine Cousinen haben für Ihren Haflinger 5.000 gezahlt und reiten Freizeit :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich hab für mein 1. Pony 2500€ gezahlt.

für das Nachfolgepferd 4000€

und meine Mutter für ihre jetzige Stute 8000€

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich habe für meine Stute 3000 bezahlt und reite auch Freizeit ;)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich habe 7.000 bezahlt für eine Q-H stute.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich hab 5500€ bezahlt

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?