Wie verhalte ich mich den Zeugen Jehovas gegenüber? Gibt es Vorteile bei ihnen?

24 Antworten

ZJ sind sicher fromme Menschen, die leider ihre Religion nicht richtig durchgacht haben.Wahrscheinlich weil sie aus Amerika stammen...also keine Theologie, sondern den Gedanken an Auserwählte. Aber diskutieren mit Ihnen lohnt, da du so deinen eigenen Standpunkt klarer definieren kannst. Eine sog Sekte sind sie nicht, dieses Wort wird abfällig von denen verwendet, vomn denen sich andre abgespalten haben. Also viel spass beim Diskutieren, haben sehr interessante Aspekte( die schon im 1. Jhdt diskutiert wurden...

"........... Religion nicht richtig durchdacht" (?) - dann hast du dich doch zuwenig mit ihnen unterhalten.

3
@wuerstel

Wahrscheinlich hat er sich genug mit ihnen unterhalten um genau das zu erkennen. Die sogenannte Religion ist so wenig durchdacht, dass viele Widersprüche offensichlich sind und nur dann nicht erkannt werden, wenn man "brainwashed" ist.

0

Hey,

halte ich persönlich mal für ne "gute Frage" und will mal nicht auf meine Vorschreiber eingehn..

Direkte materielle Vorteile wird es nicht großartig geben, außer, dass man keine Kirchensteuer bezahlt und sich halt das Geld für Festtagsgeschenke (Weihnachten oder so) spart, weil ZJ's das ja nicht feiern.

Ihr Leben legen sie nach der Bibel aus, also nach allen Geboten, die enthalten sind..zum Beispiel, dass die halt an den Türen klingeln, weil das einst ein Auftrag von Gott 'Jehova' war.

Wie man sich verhalten soll- je nach dem, ob man interessiert ist oder halt nicht. Aber freundlich bleiben würde ich trotzdem, sind ja auch nur Leute..

Aber ich würde dir als Tipp geben, klar zu sagen, (wenns so ist), dass du kein ernstes Interesse daran hast. Ansonsten halt einfach mal plaudern, Fragen stellen oder auch mal Kritik bringen- einfach ehrlich sein :)

Ich hoffe, ich konnte dir ein bisschen helfen, liebe Grüße

Kritik bringen? Das meinst du doch nicht im Ernst. Ich habe die Erfahrung gemacht, dass jede Kritik als persönlicher Angriff aufgefasst wird, was hier durch viele Kommentare bestätigt wird.

0

Ich selbst bin Atheistin. Vor 2 Jahren hab ich im Internet einen Zeugen kennen- und liebengelernt. Doch eine Beziehung kam nicht in Frage, denn dann würde unsere Beziehung zwischen ihm und Gott stehen. Wir hatten viele Schwierigkeiten, z.B. dass er keine Geburtstage feierte (und auch andere Feiertage). Und er lügte nie und mochte es nie, wenn ich unehrlich war. Ich musste mich ganz schön zusammenreißen... Ich liebe ihn dennoch bis heute. Und vor einem Monat habe ich beschlossen, den Kontakt zu ihm abzubrechen, um neu anzufangen. Eine Freundschaft kam erst zustande, weil ich ihm tolerant begegnet bin, und das finde ich sollte immer so sein, d.h. nicht nur Zeugen gegenüber. Auch anderen Religionen. Zu den Geboten usw. haben ja schon viele Zeugen etwas geschrieben. So, das ist dann alles, was ich dazu beitragen kann. Ich hoffe ich konnte helfen.

äh, aber sorry, wer wird denn bitteschön in einer Beziehung gerne belogen?? zu wissen dass wenn dein partner dir sagt er werde dir immer treu sein und du bist die schönste für ihn, wer möchte sich da nicht besonders sicher sein dass man nicht belogen wird? verstehe echt nicht was du für ein Mensch bist, wenn du dich zusammenreissen musst um in deiner Beziehung ehrlich zu sein zum partner. ich schliesse daraus, dass du ihn nicht verdient hast, weil sonst wäre das eine selbstverständlichkeit, egal woran man glaubt oder nichts glaubt. lügen ist das schlimmste auf der welt, weil die Wunden die man jemandem mit Lügen und intrigen zufügt, sieht man nicht, aber können trotzdem dein innerstes buchstäblich zerreissen. ich hatte vor paar wochen blut im Stuhl weil mein partner geheimnisse vor mir hat und es völlig okay findet wenn man dem anderen dinge verschweigt und im herzen schon fremdgeht, und vielleicht sogar körperlich, weil das kann keiner beweisen dann, wenn er unehrlich ist in der beziehung.

eine Beziehung hat etwas mit Liebe zutun, und man ist nicht in einem konkurrenzkampf wie auf der arbeit wo man selbst immer der beste sein muss.

2

Als erstes muss das jeder selbst entscheiden , das nächste wäre ,das du sie als ganz normale Menschen betrachtest mit denen man manchmal sehr gut diskutieren kann.........bis zu einem Punkt an dem sie selbst keine Argumente mehr haben , dann haben sie es auch meist sehr eilig....... und Vorteile ? Ich weiss nicht aber das hört sich an, als ob du gute Konditionen bei einer Versicherung abschließen willst . Niemand hat durch seine Glaubensrichtung wirklichen Vorteil . Es sei denn es betrifft das Portmonee , hat aber nichts mit Glauben zu tun.

Also,wenn du mutig bist (und an etwas anderes glaubst...),dann sagst du ihnen,dass du einer anderen Religion angehörst und ablehnst was sie dir geben.

Was möchtest Du wissen?