Wie umgehe ich eine Whitelist-Sperre der Fritz Box, welche meine Internetzeit begrenzt?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Abgesehen davon, daß Du die bekannten Möglichkeiten bereits erfolglos ausprobiert hast (es geht eben nicht!), verstehe ich nicht, wie Du als Erwachsener (auch wenn Du noch zu Hause wohnst) diese Sperrung  hinnimmst.

Wenn das Verhältnis zu Deinen Eltern wirklich dermaßen gestört sein sollte, hilft nur, so schnell wie möglich auszuziehen.

Ich weiß, daß die Kinder heutzutage sehr viel später ausziehen als noch vor einigen Jahrzehnten. Zu meiner Zeit waren wir alle zwischen 18 und 20 weg - auch bei gutem Verhältnis zu den Eltern.

Dein Vater ist jetzt nicht mehr Dein Erziehungsberechtigter und vielleicht ist ihm das noch nicht ganz klar geworden?

Rede ein sehr ernsthaftes Wort mit ihm von Erwachsenem zu Erwachsenem und übernimm´ einen Anteil an den Internetkosten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von fridolin640
17.07.2017, 20:48

Mein Vater war in dieser Hinsicht schon immer stur. Er wünscht sich vermutlich immernoch ein kleines Kind mit dem er auf dem Fußballplatz ein wenig kickern kann, es wird schwierig mit ihm auf selber Augenhöhe zu reden, er wird das immer anders sehen. Ausziehen werde ich sobald wie möglich, jedoch ist die Wohnungssuche ein wirklich schwieriges Unterfangen geworden. 

Ich werde es dennoch ein weiteres Mal versuchen und dein Argument mit der Übernahme eines Teils der Internetkosten verwenden, wünsch mir Glück. 

Vielen Dank für die Antwort und die Tipps!

0

Ich gehöre auch zum Verband besorgter Eltern... daher die Warnung, dass das sicherlich böses Blut geben wird, wenn dein Vater feststellt, dass er sein Gerät X nicht mehr verwenden kann, weil es die MAC bereits im Netzwerk gibt. Das wird seiner Ansicht über die Sperre sicherlich nicht verbessern und zumindest meine - zugegeben bockige - Antwort wäre, das WLAN Passwort zu ändern.

Mein Rat ist daher, hol dir einen Mobilfunkvertrag mit entsprechend großem Datenvolumen und nutze in dieser Zeit deinen mobilen Hotspot, wenn du im Gespräch mit deinem Vater nicht weiterkommst. Ich denke mal für das Studium ziehst du ohnehin aus.

Ansonsten gibt es hier ein Tool mit dem du deine MAC Adresse beliebig ändern kannst. Aber wie gesagt, jede MAC darf es genau einmal geben und daher fällt das auf. https://github.com/feross/SpoofMAC

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von fridolin640
17.07.2017, 20:44

Die Idee kam mir auch bereits, ich konnte mich bisher nur nicht dazu überwinden, da das Wlan zuhause an sich ja funktioniert und kostenlos ist.

Danke auf jedenfall für die Antwort und denn Tipp.

Das Tool werde ich beizeiten auch mal auslrobieren, vielen Dank! 

0

Davon mal abgesehen, dass ein Erwachsener sich sicher auch einen eigenen DSL-Anschluss leisten könnte oder eine LTE-Flatrate mit ausreichender monatlicher Kapazität, trägt es sicher nicht zur Verbesserung des familiären Klimas bei, wenn besagte Sperre zu umgehen versuchst.

Wärest mein Kind, schlösse ich Dich danach ganz vom Internet aus.

Wozu brauchst mehr als vier Stunden Internet täglich auf Deines Vaters Kosten? Hast nichts Sinnvolles zu tun?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von PlayLikeLars
17.07.2017, 21:58

Manche Personen finden es am Wochenende halt ganz angenehm sich einige Folgen auf Netflix & Co. anzuschauen oder mit den Freunden zu zocken. Wenn du also nachmittags Fußball spielen gehst und dich deine Eltern zwingen 4 Stunden später wieder nach Hause zu kommen obwohl du 18 bist..

0
Kommentar von MatthiasHerz
17.07.2017, 22:06

Der Vergleich hinkt.

Eine mehrstündige sportliche Betätigung an der frischen Luft ist sicher von Eltern durchaus erwünscht, die ihren Kindern den Zugang zum Internet einschränken.

Wenn manche Personen das Herumlungern vor einem Bildschirm einer Tätigkeit outdoor vorziehen, können sie auch selbst für die Kosten aufkommen.

1

Bei Windows kannst du nur die MAC-Adresse vom LAN-Adapter beliebig in der Geräteverwaltung ändern. Sofern du also via LAN online gehst kannst du das so lösen.

Eine entsprechende Möglichkeit auf dem Handy und anderen Geräten Internet zu erhalten wäre zudem auch ein 2. WLAN-AP, der über LAN angeschlossen wird. Hier solltest du dann die WAN-MAC-Adresse selbst festlegen können.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn du die FritzBox zurücksetzt wird auch automatisch das Passwort zurückgesetzt und kann dann neu definiert werden. Sollte sich dein Vater nicht allzu gut damit auskennen, kannst du es ja einfach mal zurücksetzen, vorausgesetzt er hat nicht noch andere Einstellungen geändert.

Sonst (wie schon vorgeschlagen) installier im Extremfall nen Keylogger und frag deinen Vater ob er dir für deinen Laptop irgendeinen Port freischaltet (oder such dir eine andere Ausrede dafür).

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ohne das Passwort für das Webinterface der Fritz!Box ist das nicht möglich, wenn nur bekannte Geräte zugelassen sind. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von fridolin640
17.07.2017, 20:49

Gibt es denn Möglichkeiten unbemerkt an dieses heranzukommen?

0

Was möchtest Du wissen?